Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Kiara23w

An alle alleinstehenden, Vollzeit arbeitenden Hundehalter!

Empfohlene Beiträge

Mich würde mal interessieren, wie die Vollzeit arbeitenden HH´s, welche alleine leben, das so mit ihrem Hund händeln.

Also, wie teilt ihr euch die Zeit mit eurem Hund ein?

Wie lange geht ihr Gassi, wie oft und wann?

Wie lange beschäftigt ihr euch allgemein unter der Woche mit eurem Hund?

Gibts auch Spiele und Kopfarbeit und wie lang?

Wo ist euer Hund, wenn ihr arbeiten seid?

Ich finde das ja schon manchmal etwas stressig, vor allem, wenn man nach der Arbeit noch schnell mal was anderes erledigen muss.

Ich mach mal den Anfang wie das bei mir läuft:

Gassie gehe ich morgens etwa 20 Minuten.

Das ist auf jeden Fall zu wenig und ich habe nun auch vor, früher aufzustehen, um dann etwa morgens ne 3/4 Stunde zu laufen.

Unterwegs gibts dann auch mal ein Zerrspiel oder auf der Bank ein paar Agilitie-Übungen :D

Abends gehe ich eine Stunde. Unterwegs lass ich mir auch immer mal ne Kleinigkeit zum Spielen einfallen.

Ansonsten spiele ich abends meistens in der Wohnung noch mit ihr. Z.B. Such- und Zerrspiele oder Tricks (selten) oder Intelligenzspiele.

Spiele und Kopfarbeit fallen abends mal etwas länger aus, aber auch mal kürzer oder sie fallen auch mal ganz weg, je nach dem.

Wenn ich arbeiten bin, ist sie zuhause. Meine Vermieter schauen 2 Mal nach ihr. Meistens gibts da nur ne kleine Schmuse- und Pipirunde. Das kommt drauf an wie die Lust haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde das ja schon manchmal etwas stressig, vor allem, wenn man nach der Arbeit noch schnell mal was anderes erledigen muss.

Aus dem Grund habe ich eine Gassigehfrau, die die Hunde mittags scheucht, wenn ich einen langen Tag habe.

Sonst sitzen die da vollkommen ausgeruht und freuen sich auf eine gaaaaaaaaaaaanz lange Runde, wenn ich völlig erschlagen nach Hause komme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin zwar nicht alleinstehend, muß aber zugeben - diese Frage habe ich mir auch schon oft gestellt! Was wird sein, wenn meinem Mann mal etwas zustößt oder er der Meinung ist, "nö, jetzt will ich nicht mehr"...? Wie wird mein Tagesablauf sein und wie krieg ich alles unter einen Hut?

Ich hab zwar offiziell einen Teilzeitjob, aber reicht dann das Geld noch aus? Und im Sommer mach ich teilweise auch schon mal 50 Std./Woche weil so viel zu tun ist!

Ohoh, ich hoffe das wird nie passieren!!! Aber man steckt ja leider nicht (immer) drin :no:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, wie teilt ihr euch die Zeit mit eurem Hund ein?

-->unterschiedlich, je nachdem wie ich arbeiten muss, wann ich wach bin und wann Hundi wach ist.

Wie lange geht ihr Gassi, wie oft und wann?

--> Unterschiedlich, so 3x am Tag, 1x ne etwas grössere Runde von 40min und 2x ne kleinere von 20min

Wie lange beschäftigt ihr euch allgemein unter der Woche mit eurem Hund?

--> Kann ich so nicht sagen

Gibts auch Spiele und Kopfarbeit und wie lang?

--> Naja in dem Alter wird nur noch selten gespielt, Kopfarbeit braucht sie überhaupt nicht

Wo ist euer Hund, wenn ihr arbeiten seid?

--> Zuhause, ich arbeite aber auch viel von zuhause

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:kaffee: Ich stehe morgens gegen 4.20 auf , dann laufe ich mit Mira ca. 3o-60 Minuten ; unterwegs wenn sie fertig ist mit schnuffeln und Gassi spielen wir noch "Leckerlie werfen und suchen", wenns wieder heller draussen ist haben wir einen grösseren Weg zum laufen , aber im Moment ist es im Wald einfach zu finster, da hab ich auch etwas schiss. Zu Hause zurück wird sie dann mit etwas Futter versorgt,wenn ich dann fertig bin mit allem bekommt sie noch selbstgebastelte Leckerlibomben, also z.B. Zewa Rolle oder Klopapierrolle da pack ich ihr in Zeitungspapier verpackt Leckerchen rein, das Ding kann sie dann zerreisen oder der Kong beschäftigt sie . Gegen 10 kommt die Freundin und nimmt sie mit Gassi, dann bringt sie sie wieder heim. Wenn ich um 15.15 komme schnappe ich sie und wir gehn mit den Hundefreunden 1,5 Stunden aufs Feld je nach Wetter, danach ist sie dann fix und fertig , bekommt ihr restliches Futter und dann pennt sie meisten tief und fest. Wenn sie noch fit wird gegen abend machen wir auch mal zerrspiele oder Intelligenzspiele je nach Laune. Ab Freitag um 12.15 bis Sonntag ist dann Hundezeit, da verbringe ich fast jede Minute mit ihr.

Allerdings suche ich dringend einen Hundesitter in Mannheim der Mira übernehmen kann, da die Freundin die das macht Dienstags nicht kann , da muss ich in der Mittagspause heim fahren und dann hat sie einen relativ grossen Anfahrtsweg, bisher habe ich leider keinen geeigneten Sitter gefunden, also wenn jemand was weiss........wir wohnen in Mannheim, näher Käfertaler Wald :D

Der Mensch sollte schon etwas Erfahrung mit Hunden haben Mira ist zwar lieb aber auch sehr kräftig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich kann nur teilweise mitsprechen, da ich einen Halbtagsstelle habe und den Hund jetzt mitnehmen kann.

Ich war aber auch mal in einer anderen Situation mit meinem Hund vorher. Gekauft wurde er, da war alles geregelt mit der Arbeitszeit und mein Mann war zu Hause selbständig, der Hund also kaum alleine.

Leider hat sich dann was geändert und ich war alleine mit dem Hund und musste ganze Tage arbeiten. Ich hatte allerdings das Glück, das die Vermieter mit im Haus wohnten und sehr tierlieb waren und meinen Hund immer Mittags zu sich geholt haben und die Tochter ging mit ihr spazieren oder hat sie dann wieder in meine Wohnung gelassen.

Das hat mich sehr entlastet. Ich glaube mein schlechtes Gewissen hätte mich sonst umgberacht, wenn der Hund den ganzen Tag alleine gewesen wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir sind zwar zu zweit, aber leider ist es nicht immer möglich unsere Arbeitszeiten so gegeneinander zu verschieben, dass die Hunde maximal 7 Std. allein zuhause sind.

Wir gehen vor der Arbeit mindestens 30 - 60 Min. und der erste der nach hause kommt, lässt die Hunde wenigstens schon mal in den Garten. Abends gehen wir dann auch noch eine große Runde von 45 - 90 Min. Unterwegs machen wir immer mal Gehorsamsübungen und nutzen, was so am Wegesrand liegt zum Balancieren, drüber springen etc.

Am Wochenende und im Urlaub versuchen wir ganz für die Hunde da zu sein. Ich habe aber, u. a. der Hunde wegen zum 1.3. meine Arbeitszeit auf 30 Std. reduziert, bedeutet zwar eine finanzielle Einbuße, aber ich hoffe für uns alle auf mehr Lebensqualität. Denn das bedeutet jeden Tag 2,5 Std. mehr Zeit für mich, Hunde und Haus.

LG

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich lese raus, dass die meisten dann schon Hilfe haben oder in der Mittagspause heim können.

Und alles in allem beschäftigt ihr euch auch rund 2h mit eurem Hund?

ICh mache es auch wie Sanne227, wenn ich gehe, bastel ich immer einen Karton aus Zeitungspapier und Leckerlies, außerdem lass ich immer einen Kauknochen da.

Ich hab manchmal Angst, dass sie zu kurz kommt.

Meine "Gassigänger" gehen halt auch immer nur recht kurz mit ihr.

Ich hab auch schon überlegt mir eine Katze zuzulegen, die dann tagsüber bei Maya ist, aber in einer Einzimmerwohnung noch ne Katze :think::no: ist wahrscheinlich keine gute Idee.

Naja, heute morgen war ich 40 Minuten mit ihr draußen, wir haben richitg doll gespielt (Apportieren, Zerrspiele) im hohen Schnee. Dann ist sie 10 Stunden ohne mich :( meine Vermieter werden 2 Mal kommen und heut Abend gehts nochmal ne Stunde raus plus Spiele.

Aber ich denke immer, dass sich der Zustand irgendwann sowieso ändert.

Familienplanung steht ja auch noch aus... hehe :D:kaffee:

Achja, wenns geht bitte mehr Erzählungen von Leuten mit Vollzeitarbeit, Hund und alleinstehend :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch alleinstehend mit drei Hunden, einem großen Hof (ohne weitere Tiere) und einer Vollzeitstelle. Als wir die Hunde anschafften, war mein Mann wegen einem Bandscheibenleiden berufsunfähig und den ganzen Tag für die Hunde da. Ab Sommer 2008 lag der dann fast nur noch in der Klinik und starb Juni 2009 an Krebs. Die Hunde mußten von einem Tag auf den anderen lernen alleine zu bleiben. Es gab nie ein Problem. Sie bellen praktisch nie. Und sie können jederzeit rausgehen. Ich lasse auch bei dieser Kälte die Tür auf.

Vor der Arbeit gehe ich mit den Hunden ca. 1 Stunde. Zwei dürfen frei laufen, eins nicht, weil in der Dunkelheit oder Dämmerlicht gibts schon mal Wild. Wenn ich heim komme, gehe ich nochmal ca 1,5 Stunden. Danach wird gefüttert. Sonst bespaße ich die Hunde eigentlich nicht.

Tagsüber kommt manchmal ein Bekannter mit seinen drei Azawakhrüden zum Spielen, aber nicht jeden Tag, besonders nicht wenn eine meiner Damen läufig ist.

Am Wochenende haben wir jetzt im Winter fast immer Besuch, auch mit Hunden und im Sommer sind wir fast jedes Wochenende unterwegs, entweder bei uns im Verein zum Renn- oder Coursingtraining, oder wir fahren zu Coursingveranstaltungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin zwar nicht alleinstehend, aber wir arbeiten beide. Da mein Mann Lehrer ist, hat er an manchen Tagen etwas früher frei, an anderen Tagen muss er dafür bis 20.00 Uhr in der Schule sein.

Ich arbeite regulär bis 15 Uhr, meistens aber länger, je nach Arbeitsanfall. Morgens gehe ich mit Morty ca. eine halbe Stunde, davon mindestens die Hälfte ohne Leine, damit er und ich richtig toben können. Ohne wäre er nicht ausgelastet. Während wir auf der Arbeit sind, kann er jederzeit raus - wir haben extra eine Hundeklappe mit Sensor, die nur für ihn öffnet, da er den Sender am Halsband trägt, somit kann er jederzeit in unseren großen, 2m-hoch-eingezäunten Garten - was er auch reichlich nutzt....Äste, Tannenzweige und sonstige Dinge künden uns davon, wenn wir nach Hause kommen. Ungefähr an 3 Tagen in der Woche bin ich zuerst daheim, an den anderen Tagen geht mein Mann mit ihm bei uns in der Gegend spazieren, und dann schnappe ich mir die Gumminase und wir gehen ca. 1 - 1 1/2 Stunden zusammen. Wir fahren an den Strand oder Wald, Feld, Wiese, damit er sich richtig auspowern kann und andere Hunde zum Toben trifft. Wir machen beim Laufen Such-, Zerr- und Apportierspiele. Wenn ich dann meistens völlig kaputt nach Hause komme, wartet noch die Hausarbeit auf mich - wenn mein Mann nichts gemacht hat....Danach kuscheln wir uns alle aufs Sofa und Morty "fordert" seine Zeit des Kuschelns - meist schlafen wir dabei ein :D und wachen dann aneinander geschmiegt wieder auf. Machen wir das nicht, fehlt dem Hund richtig was - er ist dann leicht hektisch daheim, was er sonst nicht ist, er ist sehr, sehr ruhig und ausgeglichen für seine bummeligen 8 Monate. Aber er benötigt mindestens einmal täglich gaaaanz engen Körperkontakt, sonst ist er unglücklich ;-).

Abends gibt es noch mal eine kurze Runde von ca. 20 Minuten, auf der aber nichts weiter passiert, wir nur gemeinsam nebeneinander hertrotten. Am Wochenende gibt es oft einen gemeinsamen Ausflug mit Mann und Freunden zu einem besonderen Ziel, das Morty noch nicht kennt - Seehundbecken, Tierpark etc.

Ups, wenn ich das so lese - unser Tagesablauf wird danach ziemlich vom Hund bestimmt, ist aber eigentlich gar nicht so...er integriert sich eben und die Ausflüge machen wir eigentlich schon immer - auch früher mit Leo und selbst in der kurzen Zeit ohne Hund haben wir das gemacht - einfach mal raus und neues sehen....

Lieben Gruß von der heute leider nicht an den Strand fahren könnende (die Straßen sind nicht befahrbar - hoffentlich komme ich nachher heim aus dem Büro)

Mini

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Singlebörse für Hundehalter?

      Hi, ist jemand bei Date a dog oder einer anderen Singleböres für Singles mit Hund registriert, gibts da besonders gute? Ich bin bei Date a dog , meld mich da aber wieder ab, da kann man sich mit Leuten u.a. auch nur zum Gassi verabreden, aber aktiv ist da wohl niemand.

      in Plauderecke

    • Seht ihr euch selbst als den perfekten Hundehalter?

      Ich komme so auf das dieses Thema, weil ich hier so viele Sachen lese... Naja,ich halte mich selbst nicht für den perfekten Hundehalter. Bin voĺltags arbeiten usw....und trotzdem denke ich dass es meinem Hund gut geht... Wie sieht es bei euch aus?

      in Plauderecke

    • Hundehalter unter 18

      Hallo!  Ich bin 16 Jahre alt und habe seit einiger Zeit auch einen eigenen Hund. Ich bin gerade dabei einen Zettel für einen Hundeverein auszufüllen. Darin ist auch die Angabe wer der HundeHALTER ist. Meine Frage ist, kann ich denn unter 18 überhaupt Hundehalter sein? Ich stehe in seinem Impfpass etc. als Halter drin aber ist das so überhaupt richtig oder muss ich ein Elternteil als Halter eintragen?  Liebe Grüße:) 

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Heute war ich ein schrecklicher Hundehalter, weil...

      In letzter Zeit fällt mir öfter auf, wie hart so einiges abgeurteilt wird, das ich auf den ersten Blick für gar nicht so schlimm erachtet hätte. Es ist offenbar sooo leicht, ein schlechter Hundehalter zu sein...   Nun kam mir der Gedanke, dass es anderweitig ja Strafminderung gibt, wenn man sich selbst anzeigt und gleich gesteht. Ob das hier im Forum auch funktioniert? Einen Versuch ist es wohl auf jeden Fall wert, bevor es am Ende durch einen Zufall doch noch rauskommt und ich dann gl

      in Plauderecke

    • Zwei Hundehalter totgebissen

      Oh je Bei uns in Niedersachsen wurden eine Mutter und ihr Sohn totgebissen, hat jemand das schon gelesen? So schrecklich ich frage mich bei sowas immer wie das passieren konnte   https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Kampfhund-beisst-offenbar-Mutter-und-Sohn-tot,kampfhund116.html

      in Plauderecke


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.