Jump to content
Hundeforum Der Hund
kuhhund

Die Frage aller Fragen ... (Erzählung)

Empfohlene Beiträge

Hallo,

all Ihr wunderbaren aber unwissenden Mitmenschen und Mitstreiter auf der spannenden Reise durch das Leben in Begleitung eines oder mehrerer fleischfressender, geliebter und meist vollkommen unnützter vierbeiniger Wegbegleiter.

Zumindest auf meine Brut passt diese Beschreibung, Ihr müßt Euch nicht angesprochen fühlen.

Die Frage aller Fragen lautet : (*Achtung, jetzt kommt es *):

Was kostet eine halbe Minute Unaufmerksamkeit, wenn man mit einem oder mehreren Wesen der oben beschriebenen Gattung zusammenlebt.

Ich habe ja mittlerweile ein reichhaltiges Repertoire zusammen, da meine Hunde akribisch dafür sorgen, daß solche Fragen in aufwendigen Selbstversuchen möglichst schnell beantwortet werden.

Bei Schnee bedeutet es möglicherweise eine Unterbrechung eines gemeinsamen Spazierganges durch Aufsetzen auf den Popo, da das naive und blauäugige Frauchen vielleicht eine vereiste Stelle übersehen hat.

Im Wald könnte es bedeuten, daß der entspannte Spaziergang durch das Arreal von Fuchs und Hase auf dem Bauch fortgesetzt wird.

Während die freundlichen Haus-Carnivoren urplötzlich ertaubt sind, man selbst aber auch nicht willens ist, die geliebten Mistviecher in ihr Verderben rennen zu lassen und so die Leinen eisern festhält, während das bis dahin gepflegte Äußere Bekanntschaft mit Brombeerbüschen und Wildschweinsuhlen macht.

Beim Verweilen auf einer lauschigen Wiese, in innige Betrachtung grüner Auen und dem glückvollen Gefühl in der Brust, daß man sich gerade unendlich vereint mit dem Universum fühlt, bedeutet eine halbe Minute Unaufmerksamkeit durchaus, daß man urplötzlich alleine da sitzt, während der sogenannte Sofawolf gerade in durchaus mörderischer Absicht ein Kaninchen verfolgt.

So, und nun die Krönung : Zuhause im eigenen Arreal, im persönlichen und stets geschützten Bereich bedeutet eine halbe Minute Unaufmerksamkeit - und die bestand im aktuellen Fall aus einem kurzen Lüften des Terrier-Pflegetieres -den Verlust einer kompletten Tasse Kaffee - hatte neben dem Laptop gestanden - und von 250 gr Du-darfst-Butter.

Damit ist nun eines der großen Rätsel der Menschheit geklärt.

Wir wissen nun, wohin der Butterberg vergangener Jahrzehnte ging, und warum der Kaffeeverbrauch hierzulande so immens hoch ist.

In diesem Sinne :winken::winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Martina, dann habe ich definitiv auch zwei fleischfressende, geliebte und meist vollkommen unnützte vierbeinige Wegbegleiter.

Hach, wir haben es nicht leicht... :(:D

Und sehr toll geschrieben!

Ich konnte oft nur mitfühlend nicken und grinsen... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was kostet eine halbe Minute Unaufmerksamkeit, wenn man mit einem oder mehreren Wesen der oben beschriebenen Gattung zusammenlebt.

Och - den völligen Ruin?

Also ich war mit meinem noch nicht ordentlich erzogenen Monster auf dem Bordstein um lebensnotwendige Nahrung für das Wochenende zu ergattern - tja Hund hat das nicht kapiert und gemeint ; jetzt starten wir Hunderennen .... naja - auf meinem Ar... ging ich wohl als letzte ins Ziel aber Gott (gibt es den) sei Dank vor der roten Ampel.

Die nächsten ca. 45 Minuten war ich völlig aufmerksam da dieser LKW-Stau einfach zu faszinierend war - kam ja völlig überraschend :wall:

Tja, aber Hundi gefror allmählich der kleine Plüschpopo fest und da war es mal wieder vorbei - Leben retten ist vorrangig und das dachte Hundi wohl und rettete ihr Leben :( und sicherte mir wieder einmal eine nicht sehr sanfte Landung auf dem Popo - naja - der Supermarkt der wenigstens noch ekligen Pansen hat :wall:

Bevor jetzt der Tierschutz mit Räumungskommando, Tiefschneeräumgerät hier ankommt; ja ich habe diese Pansendinger gekauft - nein ich habe den Hund nichtz bestraft - geht der eh´am Plüschpopo vorbei - aber habe mir die blauen Flecken vorsorglich mit unendlich vielen Cremea geschmiert .. upps - gerade nicht aufgepaßt .... - tja mit dem Abendessen ist wohl auch nichts :motz: hungrige Nana die mit blauen Flecken zuschaut wie Gina-Monster ihr Abenessen abschleckert ...grrmmlll

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...Straßen sehen so aus :wall:

post-5012-1406415292,52_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*kringel* sehr toll geschrieben!

Bei mir bedeutet eine halbe Minute Unaufmerksamkeit draußen gerade mit dem Training von vorne anfangen zu koennen weil Herr Macho sich wieder durchgesetzt hat.

Eine halbe Minute Unaufmerksamkeit drinnen bedeutet dass Herr Macho auf dem Bett sitzt udnd ich trotz verscheuchen sein innerliches haemisches Grinsen fast koerperlich fuehlen kann... :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:megagrins

Mich hat eine halbe Minute Unaufmerksamkeit heute die Putenhälfte von meinem leckeren Sandwich gekostet. :Oo:motz:

Aber sag mal, deine Hunde trinken echt Kaffee? :think: Butter kann ich mir ja irgendwie noch vorstellen, aber Kaffee? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich hat eine halbe Minute Unaufmerksamkeit heute die Putenhälfte von meinem leckeren Sandwich gekostet. :Oo:motz:

Aber im selben Moment hat Dir "die halbe Minute" bestimmt auch 100% Lächeln auf die Lippen gezaubert, oder?? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch:

Bei mir bedeutet ne halbe Minute unaufmerksam sein, dass der Hund eben weiterpennt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht nicht im selben Moment (menno, ich hatte Hunger!) aber ein paar Momente später schon. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Martina, ich fühle mit dir. ;)

Für mich bedeutete bis vor kurzem eine halbe Minute Unaufmerksamkeit in der Wohnung das Sindo sich sein Abendessen aus dem Katzenklo organisierte. :ui

Das geht jetzt aber nicht mehr da die Küche jetzt mit einem Kindergitter gesichert und verbotene Zone ist. :Oo

Eine halbe Minute Unaufmerksamkeit in freier Wildbahn bedeutete vor kurzem das Hundi, welches gerade noch fröhlich wedelnd neben mir her spurtete - während ich den Berg hinunter rodelte - plötzlich nicht mehr da war, sondern mit langen Sätzen quer über den Rodelhang auf einen DSH zu stürmte um ihn herzallerliebst zum spielen aufzufordern.

Der DSH, dessen Besitzer sowie meine Wenigkeit waren not amused, Sindo war in dem Moment taub und ich danach k.o. vom Hundi über den halben Berg hinterherhetzen. :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Warum ich ab heute Fußgänger bin .. (Erzählung)

      Einleitung : Wie ich in einem anderen Thema ja schon schrieb, hat am Donnerstag jemand mein Auto durch einen Auffahrunfall in einen wertlosen Haufen Schrott verwandelt, der maximal noch ein bis 2 Wochen auf Erden wandeln wird, bis ich ein neues Auto habe. Dennoch hatte ich heute Training und wollte auf gar keinem Fall schwänzen. Aber jetzt: Ich habe heute den SUPERGAU geschafft. Vorab muß ich erwähnen, daß der HerzAllerLiebste, kurz HAL genannt, ein absoluter Fanatiker ist, was sein Auto a

      in Plauderecke

    • Langeweile kenne ich nicht ...! (Erzählung einer wahren Begebenheit)

      Es ist mal wieder soweit. Mein Leben war einfach zu einfach, deshalb befand das Schicksal, daß mir ein wenig Action mal wieder ganz gut tun würde. Es begann gestern Abend mit der harmlosen Grübelei der Veganer-Töchter bezüglich des gemeinsamen Abendessens. Es gelüstete die Damen nach frischen Salaten und so wurde beschlossen, noch mal eben zur nächsten Einkaufsmöglichkeit zu fahren, im Nachbarort, 5 km entfernt, gepaart mit der Idee, Tyler, Prinzessin Nika und Cleo mitzunehmen und auf dem Weg

      in Plauderecke

    • Eine Form der Entspannung, das Spazieren gehen (Erzählung)

      So. Das muß ich mir mal eben von der Seele schreiben: Ihr wißt ja, gemeinsame Bewegung fördert das Zusammenleben von Hunden..... und so ... Und da wir heute ganz tolles Wetter hatten, mit Sonne und ohne Regen, beschloß ich, mit allen Hunden nett im Wald zu laufen. Findet nun den Fehler in diesem Satz. Kleiner Tipp : die Worte *nett* und *im Wald* sind nicht verkehrt. Das entsprechende Wort fängt mit * allxx * an Also, ich erkläre mal eben : Yuma, Rüde, unkastriert und Prinzessin Nik

      in Plauderecke

    • Mein wundervolles Team und ich (Erzählung)

      Gestern hatte ich mal wieder einen phantastischen Spaziergang im Wald. ( Leider werdet ihr das Wort *Wald* von mir jetzt OFT hören. ) Obwohl beide Hunde immer noch sehr erregt sind, da überall Wild steht, schaffen sie es aber, netterweise nicht zu ziehen und halbwegs manierlich zu laufen. Wir wanderten über einen alten Weg, oder zugewachsenen Bahndamm, krabbelten ganz vorsichtig einen Hang hinunter, und ich wurde nicht gezogen, ich überschlug mich nicht, und die beiden hörten auf jedes noch

      in Plauderecke

    • Lebensumstände haben sich heute nachhaltig verändert - suche Asyl! (Erzählung)

      Wer hat ein Bett für mich ??? So für die nächsten 3 bis 5 Jahre ??? Ich hatte ja neulich mal beschrieben, wie Fräulein Nica mieft. Das ist nun vorbei, da die Rüden nicht mehr auf sie drauf pieseln. Entweder ist sie größer geworden, oder schlauer. Ich hoffe, ehrlich gesagt, beides. Nun leben wir ja nicht mehr auf dem Land. Es gibt also keine gesprühten Felder, keine Güllepfützen auf den Wegen und keine Radler, die mal eben hinter die Büsche sch****- dingsen. Mein Leben sollte also nur

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.