Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Moxon-Leine!?

Empfohlene Beiträge

silentgreen@

Der arme Hund :)

Aber Bild 1 mache ich beim Spazerengehen, er zieht ja im Normalfall nicht

Bild 2 Anweisung meines Ex-Hundetrainers....

Im Notfall leider!!!!! Griff zu Bild2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey... ist doch Blödsinn. Überleg mal, die LEine zieht sich eh zusammen wenn der Hund zieht.

Wenn Du sie falsch herum anlegst, wuie soll der Hund merken, wann ers richtig macht? Die Schlinge ist doch dann immer zu, egal ob er zieht oder nicht. Wie soll er da lernen, nicht zu ziehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sileentgreen

das verstehe ich jetzt nicht so ganz....meine Leine zieht sich nicht selbstständig zusammen die müsste ich dann schon selbst zumachen....ich lasse sie ja beim Spaziergang locker nur im Notfall, wenn ich die Leute oder Hunde sehe, ziehe ich den Knopf eng, so dass er mir nicht vorgeht....

Er weiss ja ganz genau wie er zu laufen hat, oder dass er sitzen bleiben muss, solange wie wir warten müssen, aber bei Hunden die dann nahe herankommen oder auch leider mal bei Menschen, regaiere ich wenn ich ihn nicht mehr halten kann, Leine zu und meist bleibt er dann....

Ich weiss negativ einstimmen, aber wenn er loskommt ist der Teufel los, er verteidigt mich dann sozusagen, überspitzt gesagt, bis aufs bittere Ende.

Ich kenne alle positiven Verstärkungen, Ruhe hineinbringen, ist ja ncht mein erster Hund, aber kennt ja nur Gewalt und ist so erzogen worden, bei positiven Sachen Lerneffekt gleich Null....

wobe ich nicht brüllen muss wie auf dem Kasernenhof (Hundetrainer)

alle anderen Kommandos beherrscht er tadellos, er geht prima bei Fuss, meist lasse ich ihn ohne Leine laufen, hört sofort, wenn ich ihn rufe, nur Fremde in meiner Nähe und fremde Hunde, dann ist das Spiel aus......

Und andere Trainer haben abgewunken wie sie ihn kennengelernt haben, wir haben auch jetzt immens Probleme mit einer Betreuung wenn da einer ein bischen Respekt oder Angst zeigt, vorbei....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achja, ich vergaß, Du hast ja so ein Stopper-Dingen da dran. Dann zieht sie sich natürlich nicht ganz zu. Aber wieder öffnen tut sie sich trotzdem nicht, wenn Du sie falschrum dranmachst (also die Leine jetzt... an den Hund ;) )

Aber echt jetzt... meine Meinung als Nicht-Experte, als reiner Hobby-Hundehalter und logisch denkender Mensch...

die Moxon-Leine ist großer Mist, wenn er ständig zieht. Weil sie eben so dünn ist, ungepolstert, und sich ins Fleisch/in den Hals schneidet.

Und wie Simone schon sagte, Druck erzeugt Gegendruck.

Abgesehen davon haben ja auch einige bereits geschrieben, der Effekt nutzt sich ab. Und Du merkst es ja auch. Geh weg von der Moxonleine, besorg Dir nen Geschirr, weg von diesem "Trainer", wenn Du keinen vernünftigen neuen findest, besorg Dir ne gute Lektüre; da wirds bestimmt einige hier im Forum geben, die Dir was passendes empfehlen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

silentgreen@ Sonst zieht er ja nicht....

Ja bin immer noch auf der Suche nach einem neuen guten Trainer und Bücher und DVD`s habe ich ne ganze Menge gelesen, allerdings ist er schon ein ganz besonderer Fall (aber bis auf die Macke ein ganz toller Hund, da bin wenn auch meistgehend alleine fest davon überzeugt)....aber irgendwie schaffen wir das schon, ich bin jetzt dran, eine Bekannte von mir hat ein Ruff-Geschirr, vielleicht klappt es bei dem, bei den anderen Geschirren gabs nur Ärger....

Danke für Deine Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wie gesagt, das ist der richtige Schritt denke ich. Und dann besorg Dir halt gute Untersützung bei der Erziehung!

Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also wie gesagt, das ist der richtige Schritt denke ich. Und dann besorg Dir halt gute Untersützung bei der Erziehung!

Alles Gute!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49338&goto=963899

Es wieder nur basteln an den Folgen...

Aber dein Leidendsdruck ist offenbar noch nicht so groß, wie meiner Damals war :) Sonst wäre auch nicht bereit gewesen endlich umzudenken. ;)

Alles gute für deinen weiteren Weg und das meine ich ganz ehrlich.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Chubais@

Ich glaube ehrlich gesagt, dass man mit manchen Dingen leben muss und irgendwie velleicht auch dann den schwierigeren Weg gehen muss.

Ich wusste, wie ich im Tierheim sah, dass das kein 08/15 Dobermann (entschuldige den Ausdruck) ist und nach meiner Erfahrung mit anderen noch viel extrem schwierigeren Dobis dachte ich, wir kriegen das hin.

Velleicht ist man auch zu ungeduldig, will schnelle Erfolge sehen und Leute die ihn jetzt sehen, sagen immer, das wäre viel besser geworden. Vielleicht sieht man das selbst nicht!

Allerdings möchte ich auch nicht von Hundetrainer zu Hundetrainer laufen und immer weder kommt man dann an Hundetrainer, die nach einer Zeitlang wieder mit ihm den harten Weg gehen wollen.

Und herumbasteln wie Du das nennst, ich beschäftige mich tagtäglch mit ihm, er ist rund um die Uhr auch bei der Arbeit bei mir, also versuche ich schon wirklich alles.

Aber ich bin auch der Überzeugung, den perfekten Hund gibt es nicht und ein Hund wird immer Macken haben, gerade bei solchen Hunden, dann muss man damit leben und immer wieder üben oder ihn weggeben.....

Und versaut hat man ihn, ob bewusst oder nicht, ist egal aber er hat ein Recht auf ein gutes Zuhause und Annahme seiner Macken, und velleicht lebt er besser damit, einmal die Leine eng am Hals zu spüren, als jahrelang im Terheim vor sich zu vegetieren.

Für mich ist er ein prima Hund und ich bestärke ihn täglich darin, dass er für mich ein Traumhund ist, eben nur mit einer grossen Macke.....

Ich weiss aber, was Du mt deinem Posting ausdrücken wolltest und danke Dir dafür, manchmal wünschte ich auch, es wäre einfacher und man hätte kompetente Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe eine Bekannte, die hat auch Hunde die gerne mal ein Leinenpalaver machen. Sonst wirklich gut erzogen bis auf diese "Macke".

Für mich war das keine Macke mehr, für mich ging Lebensqualität verloren. Spaziergänge machten keine Freude mehr, ich zog mich immer mehr und mehr mit meinen Hunden zurück.

Als ich das meiner Bekannten mal klip und klar gesagt habe meinte die nur "Ich empfinde es nicht so, würde es mich stören, würde ich es abstellen".

2 mit dem selben Problem und ganz anderem "Leidensdruck" :)

Ich hätte es gerne abgestellt wußte aber nicht wie und hab dann auch wie du mal dies und mal das probiert. Manches half, manches nicht und alles hatte gemeinsam, das nichts dauerhaft wirklich Hilfe brachte.

Was kommt nach der Moxon und was danach?

Wenn das für dich noch unter "akzeptable Macke" läuft, dann ist das so. Für mich wie gesagt, war es das nicht mehr.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also um mal klar zu sagen. Die Moxonleine ist beileibe kein Erziehungsinstrument, sondern ausschließlich eine Leinenart!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Moxonleine / Retrieverleine ohne Metallstop?

      Hallo Zusammen, ich würde in den nächsten Wochen gerne zwei Moxonleinen für unsere beiden Buben kaufen. Ich habe mich mal bei Hunter umgesehen und immer wieder lande ich bei den Leinen mit dem Metallstop, was mir aber nicht wirklich zusagt. Eine schöne Leine mit Zugstop aus Leder finde ich irgendwie nicht Die Leine sollte rund sein, aus Nylon oder ähnlichem Material, am besten zwischen 120 und 150cm lang und vor allem guter Qualität. Preislich würde ich gerne unter 30 Euro pro Stück bleibe

      in Hundezubehör

    • Elchleder-Hunter Retriever-/Moxonleine

      Ich biete eine neuwertige Retriever-/Moxonleine der Fa. Hunter für 30 € (NP 60 €) an Leine und Halsband mit Zugstop in einem Elchleder, rundgenäht, braun, Länge ca. 120 cm,

      in Suche / Biete

    • Hunter - Retriever-/Moxonleine

      Ich biete eine neuwertige Retriever-/Moxonleine der Fa. Hunter für 30 (NP 60 ) an Leine und Halsband mit Zugstop in einem Elchleder, rundgenäht, braun, Länge ca. 120 cm,

      in Suche / Biete

    • Moxonleine, Zugstop

      Hallo, Also ich suche eine Moxonleine und ein Zugstophalsband. Am liebsten aus Leder, aber gerne einfach alles anbieten. Falls noch eine passende Leine zum Halsband vorhanden ist, gerne einfach mit anbieten. HU 44cm. Biete auch gerne zum Tausch ein gebrauchtes Lederhalsband, kaum Gebrauchsspuren, ausser das Loch, das ich benutze, dass ist etwas benutzt. Das Halsband ist für einen HU 45-51cm. Foto auf Anfrage, da ich dazu zu meiner Mama muss

      in Suche / Biete

    • Moxonleine 1,50 und 2,60

      hallo ich suche Moxonleinen 1,5o und 2,60 (oder ähnlich lang) wer hat eine übrig und will sie loswerden? lg silke

      in Suche / Biete

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.