Jump to content
Hundeforum Der Hund
NemoNelly

Wie, falls der Hund es verträgt, Haferflocken zum Futter dazu geben?

Empfohlene Beiträge

Mich würde mal interessieren, wer von euch Haferflocken den Hunden dazu gibt?

(Vorausgesetzt, die die sie vertragen)

Und wie - einfach nur dazugeben zum Fleisch, oder weicht ihr sie vorher ein?

Und wieviel in etwa?

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den Schmelzflocken und den normalen Haferflocken?

Soviele Fragen - ich weiß ;)

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meiner bekommt pro Futterration BARF ca. 40 g Haferflocken (vorher eingeweicht)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich gebe selten mal welche dazu, ab und zu in Milch eingeweicht oder sonst einfach unter´s Futter.

Ansonsten machen sie einen großen Teil bei meinen Hundekeksen aus.

Schmelzflocken lösen sich beim Aufweichen sofort auf (sagte mir Wikipedia, denn gehört habe ich noch nie von denen ;) )

Kernige sind eben kernig

Und die zarten weichen auch schneller auf, sind kleingestückelt und bevorzuge ich für´s Futter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gebe Linus welche. Vollkornflocken - ich weiche sie einfach über Nacht ein und mische sie dann ins Futter. 30 g etwa pro Tag für 20 kg Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wir mischen sowohl morgens als auch abends täglich Haferflocken ins Futter, die Grammzahl kann ich nicht genau sagen ich nehme immer ein Schäufelchen voll.

Wir Barfen unseren Wauz und da wir kein Getreide füttern können (außer Haferflocken) hatten wir leichte Untergewichtsprobleme die wir mit Haferflocken gut in den Griff bekommen haben.

Von daher sind Haferflocken auch leichte Dickmacher.

Achja und die werden einfach mit den Gemüseflocken die wir auch geben 10 min. in warmen Wasser eingewicht. So ich hoffe mein Editieren hat funktioniert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mische gelegentlich Schmelzflocken unter das Nassfutter für unsere Katzen oder Hund. So 1-2 Esslöffel voll. Ich esse die Schmelzflocken selber gerne und wenn ich mir welche kaufe, dann kriegen die Tierchen auch was ab... So bin ich halt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gebe immer ein Handvoll Haferflocken mit ins Futter.

So weit mit bekannt weichen Schmelzflocken wesentlich schneller auf und bilden einen Brei als normale Haferflocken die doch recht lange kernig bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Meine bekommen sie meistens 2-3 x die Woche voreingeweicht zum Trockenfutter...

Der große ( 27 - 29Kilo ) bekommt 5 Esslöffel Haferflocken und die kleine (12- 13Kilo ) bekommt 3 Esslöffel !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich füttere getreidefrei, ergo gibt es auch keine Haferflocken.

Wozu auch ?

Solange Getreide im Verdacht steht, Krebserkrankungen, Allergien und Arthrosen zu begünstigen, kommt uns sowas nicht in die Näpfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gebe manchmal gemahlene Haferflocken unters Fleisch, weil Hafer mehr leicht verdauliches Eiweiß als alle anderen Getreidesorten und einen hohen Fettanteil durch 80% ungesättigte Fettsäuren hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.