Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Christine N.

Bitte seid vorsichtig!!!

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo,

nachdem unsere Miss Ellie alles Fressen möchte, was nur annäherend fressbar sein könnte und ich dadurch immer wieder höllisch aufpassen muss bei den Spaziergängen habe ich Euch etwas aus einem anderen Forum herauskopiert. Denn das ein Spaziergang über die Felder so Enden könnte, wusste ich bis dato nicht!!!! ?!?

Bitte seid sehr vorsichtig, wenn Ihr mit Euren Hunden in den Feldern unterwegs seid und dort Mist, Jauche, Gülle oder gar Klärschlamm ausgefahren wurde.

Zwei meiner Hunde haben derzeit Vergiftungserscheinungen nachdem sie in einem Feld gesteckt haben, auf dem Klärschlamm gefahren wurde. Tavi geht es seit dem Wochenende wieder etwas besser, Talli legt jetzt erst richtig los, sprich, wir sind gerade auf dem Weg wieder zur Klinik.

Ich bin schier begeistert - alles ist strengstens reglementiert, aber was alles auf dem Feld vor sich hingiftet, das schert keine S... *sorry*.

Genau vor einem Jahr habe ich meinen Rex verloren - durch eine Vergiftung. Und auch er hatte vorher in einem Misthaufen gesteckt.

In diesem Sinne, passt gut auf Eure Hunde auf!!!

LG

Christine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke fuer die Info, mir war nie bewusst, dass das schaedlich sein koennte. Achi waelzt sich zwar nicht drin und frisst das auch nicht aber man weiss ja nie was in unsere 4-Beinigen Freunde fahren koennte. Frage mich echt was da drin ist, das den Hunden so schadet!? ?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für den Hinweis, wußte das noch nicht. Wir leben ja auf dem Lande!

LG Conny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Daß das nicht gesund ist, das leuchtet doch ein!

Ich versteh' nicht, wie man da nicht aufpassen kann!?!??!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Kimi2

Dass es nicht gesund ist klar, aber dass es SO schaedlich ist wusste ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Niggie hat sich erst vor kurzem auf einem Feld Salmonellen eingefangen!!!! Und blödeweise gleich noch ihre Welpen angesteckt!!!

Hätte ich auch nie gedacht, daß DAS geht - ekelig, was da so auf den Feldern rumliegt...und daraus kriegen wir wieder unser Gemüse und Kartoffeln :[:[

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

In unserer Gegend wurde früher auch Klärschlamm in die Hopfengärten

gekippt (Prost) - mittlerweile ist das Ausbringen von Klärschlamm aber

verboten, das Zeug darf nur noch verbrannt werden, wegen der giftigen

Rückstände.

Den Bauer sollte man beim zuständigen Landratsamt anzeigen und die

Kläranlage, die dieses Zeug abgibt mit dazu!

Übrigens, was viele auch nicht wissen, dass die Bauern in die Mauslöcher

Mausgift stecken und Hunde, die gerne Mauslöcher aufbuddeln, das Zeug

aus Versehen runterschlucken können.

In unserer Gegend mit Obstbau sieht man auch Röhren aus Plastik oder Ton

zwischen den Bäumen liegen - darin ist Mausgift versteckt, damit andere

Tiere nicht dran kommen sollen.

Gefährlich kann auch Wasser aus Gräben sein, wenn in der Landwirtschaft

gespritzt wird. Der Hund eines Bekannten hat aus so einem Graben neben

einem Hopfengarten getrunken und ist innerhalb weniger Stunden trotz

Behandlung beim Tierarzt verstorben!

In den Weinbergen um Meersburg/Bodensee gab es vor ein paar Jahren

rätselhafte Todesfälle bei Hunden, die in den Weinbergen spazieren geführt

wurden. Sie kamen mit Vergiftungssymptomen zum Tierarzt. Wie sich später

herausstellte, war in den Weinbergen ein Dünger ausgebracht worden mit

Rhizinus, was für Tiere hochgiftig ist. Der Dünger darf inzwischen nicht mehr

ausgebracht werden - das Schlimme war, dass die Hunde regelrecht verrückt

auf das Zeug waren.

Gute Besserung für die betroffenen Hunde

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo ,

und ich wunder mich warum meine hunde immer durchfall haben wenn wir in den feldern rumspazieren .

danke für diese Informationen -hätte nie gedacht das auf den feldern überhaupt irgendwelche giftigen substtanzen wären.

MfG

Angelika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da im Moment ja eh wieder Güllezeit ist paß ich da immer bedsonders auf und Leine Kyra dann an.

Das es nicht gut für die Hunde ist wußte ich aber das es tödlich sein kann nicht :heul:

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen!

Jetzt muss ich Euch mal was erzählen: und zwar hat meine Debbie ja eine chron. Niereninsuffizienz, deren Ursache leider nicht geklärt werden konnte. (Der Tierarzt vermutet eine Vergiftung.) Vor einigen Jahren bin ich mit Debbie öfters mal an Ackerwegen spazieren gegangen und da begegnete mir eine Frau, die davon abriet hier Gassi zu gehen. Einer ihrer Hunde sei wohl verstorben, weil der Bauer sein Feld dort mit "irgendetwas bearbeitet". Naja ich war damals misstrauisch, denn es grenzt auch ein Waldgebiet an und es gibt dort viel Wild. Dachte mir eigentlich, das die Bauer ihre Felder mit solch giftigen Dingen nicht spritzen dürften... Naja, aber nun kommt's: in dem Jahr - das war 2002 - verschlechterten sich aber Debbie's Nierenwerte! Meint Ihr da könnte es ein Zusammenhang geben oder ist das Zufall?

Und ich habe eine Frage an Euch - Debbie und ich waren in den letzten Tagen öfters auf Wiesen die an Ackerland angrenzen. Beim ersten Mal war ich total erschrocken, denn die Debbie hatte ganz orangefarbene Pfoten und auch meine Hose und meine Schuhe sahen so aus - als ob Blütenstaub drauf wär.

Hatte Photo's gemacht - ich hoffe Ihr lacht jetzt nicht! :redface

3a62b34c8c.jpg

c699e15eae.jpg

Komischerweise ist dieses orangene nur da zu finden wo auch Acker ist - was könnte das sein? Mach mir jetzt nämlich ein wenig Sorgen, Debbie hatte am Sonntag von dieser Wiese Gras gefressen und gestern war sie auffällig still! Waren gestern auch bei der Tierärztin wegen der Hyposensibilisierung und sogar sie fragte mich, was mit Debbie sei?! :???

Oder mache ich mir jetzt umsonst ne Knispel?

Liebe Grüsse Marie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.