Jump to content
Hundeforum Der Hund
*Monica*

Beim Spaziergang, auf Hund ohne Herrchen gestoßen...

Empfohlene Beiträge

Huhu :winken:

Heute Morgen (vor der Arbeit) bin ich wie gewohnt und zur selben Zeit mit meiner Süssen laufen gegangen.

Im Dorf immer mit Leine.

Als wir fast zu Hause waren, kam uns ein großer schwarzer Hund ohne Besitzer entgegen.

Mir ging ganz schön die Muffe.

Gott sei dank waren wir schnell zu Hause und unser Glück war das der andere Hund kein Interesse hatte an uns ....

War bloß am erkunden ....

Nur es kann auch mal anderes sein und ein nicht so lieber Hund kommen ... Wie verhalte ich mich denn dann?

Viele sagen, den anderen Hund wegjagen. Hmmmm...und wenn die Hunde sich dann beißen?

Ich war noch nie in der Situation.

Wollte mir von Euch Ratschläge holen wie Ihr dann handelt...

Ps. Ich habe schon überlegt meinen Hund schnell abzuleinen wenn der andere auf uns zugekommen wäre aber da sie ja gerade erst kastriert wurde und noch eine zu frische Narbe hat , hatte ich einfach nur angst .... :(

Lg Monica

Ich danke schonmal für die Antworten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:(:(:(:( Kann mir keiner einen Rat geben? :(:(:(:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Solange der andere Hund nicht aggressiv wirkt, würde ich mir keine Sorgen machen.

Ganz vergessen: Wenn er den Eindruck macht, als würde er herumstreunen (also nicht hin und wieder ausreißen, sondern wirklich "Herrchenlos"), würde ich versuchen, ihn einzufangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dankeschön für Deine Antwort... :)

hmmm... das weiß man aber leider nicht vorher ...

Nur was mache ich wenn es mal doch sein sollte das die Hunde sich nicht ausstehen können.

Meine Ist an der Leine sowas von Zickig das geht mal gar nicht .... abgeleint ist Sie eher verträglich nach sympati

schwierig schwierig :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn er näher kommt und harmlos wirkt (neugierig, "mal schaun kommen") würde ich meine ableinen. Ist doch sicherer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm, ja, das kann zu einer brenzligen Situation werden, wenn der Hund, der alleine unterwegs ist, auf Krawall aus ist... :(

Ich habe mal eine Trainerin gefragt, was ich machen soll, wenn eine Horde großer Hunde schnell und wild (Labbis) auf uns zugerannt kommen (ich hatte damals nur unseren Zwergpinschermix Paul, der das natürlich gar nicht lustig fand).

Sie gab mir den Tipp, ne Handvoll Trockenfutter auf den Weg zu schmeißen, um die Bande abzulenken.

Das könntest Du auch machen, um den fremden Hund abzulenken, um dann recht zügig das Weite zu suchen.

Oder Du hättest ruhig und bestimmt zu dem "Fremden": Hau ab! sagen, und Dich gleichzeitig schützend vor Deinen Hund stellen können.

Normalerweise sieht man aber schon an der Körperhaltung des Hundes, wie der drauf ist, und ob man eine Begegnung zulassen sollte oder nicht.

Ich hätte meinen Hund in jedem Falle auch abgeleint, wenn ein Kontakt unvermeidlich gewesen wäre. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hätte ich ja auch gemacht ... nur kommt das Problem hinzu das sie gerade erst Kastriert worden ist und nicht toben geschweige denn kämpfen soll ....

und ableinen hmmm.... das ist im Dorf direkt an der Straße ... das ist dann nicht so dolle ...

Der andere Hund gehört dorthin ... der ist bekannt, der macht sich die Türe alleine auf und geht stiften um die Welt zu erkunden :D

Nur heute ist mir so der gedanke gekommen was wäre wenn der nicht so lieb wäre ... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur heute ist mir so der gedanke gekommen was wäre wenn der nicht so lieb wäre ... :(
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49390&goto=959579

Dann würde er vermutlich nicht mehr ungehindert herumstreunen dürfen - nachdem es ein paar unschöne Vorfälle gegeben hätte.

Wenn deine ohne Leine verträglicher ist als mit und gerade kein Auto kommt, wäre es wahrscheinlich schon besser, die Leine kurz fallen zu lassen und einfach weiter zu gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Muss denn erst etwas passieren .... denke nicht....

Es gibt auch Menschen die nicht drauf aufpassen ob der Hund stiften geht oder nicht.

Bei dem Hund weiß ich ja das er nichts tut. Meinte ja auch wenn man einen unbekannten Hund begegnet.

Obwohl Euer Hund ne frische Narbe hat die nicht gerade klein ist würdet Ihr Ihn losmachen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir ist das mal passiert mitten im Wald. Es war ein Schäferhund. Ich hab Charly gleich abgeleint. Mir ging echt die Muffe!

Ich Leine prinzipiell ab wenn ein Hund ohne Leine oder Herrchen kommt.

Charly hat ihm durch Körpersprache gezeigt, was los ist. SH hat sich ganz artig hingesetzt, Herrchen kam nach ca. 3 Minuten und alles war in Butter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.