Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
cynthia76

Analbeutelverstopfung

Empfohlene Beiträge

Wer kann mir helfen?

Meine Hündin wird jetzt vier Jahre alt. Sie ist ein Mischling.

Letztes Jahr an Ostern trat zum ersten Mal eine Arnalbeutelverstopfung auf.

Und jetzt innerhalb von vier Wochen zwei mal.

Diese Krankheit ist für Hunde extrem schmerzhaft...

Meine Tierärztin hat gesagt, dass ich darauf achten muss, dass

ihr Stuhl extrem hart und dick sein muss.

Hat jemand Tipps zur Ernährung?

Wer hat schon Erfahrungen darin, die Arnaldrüsen entfernen zu lassen?

Wäre wirklich nett, wenn mir jemand nützliche Tipps geben könnte, die Schmerzen

für meine Nelly sind echt extrem.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Tierärztin hat gesagt, dass ich darauf achten muss, dass

ihr Stuhl extrem hart und dick sein muss.

Hat jemand Tipps zur Ernährung?

Wer hat schon Erfahrungen darin, die Arnaldrüsen entfernen zu lassen?

LG
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49409&goto=960048

Leider keine Erfahrung aber, wie ist das gemeint, TOTAL HART UND DICK

ist doch auch nicht gut.

Wie ist denn der Stuhl, eher dünn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

vielleicht traust du dir ja zu sie regelmäßig auszudrücken bevor sie verstopfen?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zur Erklärung, der Stuhl soll hart und dick sein, damit dieser

wie bei jedem anderen Hund, die Arnaldrüse von selbst ausdrückt.

Ich werde mich jetzt wohl ranwagen, die Drüsen selber auszudrücken.

Damit hab ich kein Problem, denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie ist er denn bei einer Entzündung, dann eher sehr weich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:(

Nein, die Arnaldrüsen werden dann sehr dick und schwellen extrem

an. Durch die Verstopfung bildet sich eine Entzündung. So, und

wie heute passiert, wenn diese Entzündung zu groß wird, platzt sie.

Wenn ich das jetzt richtig erklärt habe. Aber so in der Art hab ich das

von der Ärztin verstanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, ich habe glaub ich die Frage falsch verstanden.

Der Stuhl ist schon weich, aber nicht wie bei Durchfall.

Er ist aber auch nicht wirklich hart.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich würde diese Drüsen niemals entfernen lassen!

Ich weiß von einem Hund dem seit der OP beim Bellen die Sch.... hinten raus fällt. Es ist wichtig das die dabei den Schließmuskel nicht verletzten, nur wer weiß schon was die dabei so machen?

Von letztem Jahr Ostern bis jetzt ist eine gute Zeit. Das es jetzt innerhalb von so kurzer Zeit 2x war wird eher daran liegen das es nicht ausreichend behandelt wurde.

Wenn es schon so geschwollen ist das nichts mehr raus kann, dann muss der Hund Antibiotikum bekommen UND die Drüsen müssen mehrfach gespült werden. Das ganze muss so lange gemacht werden bis die Drüsen wieder ok sind.

Mein Hund hat das seit 11 Jahren mindestens 1x manchmal 2x im Jahr. Er zeigt nichts an. Hin und wieder lass ich ihm vorbeugend die Drüsen leeren. Deshalb kommt es trotzdem zu dieser Entzündung. Wenn er dann leckt ist es zuspät und es muss behandelt werden. Es scheint ein Rasseproblem zu sein, denn es gibt sehr viele Gordon Setter die das haben. Aber auch andere Rassen sind betroffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schüssler Salze D12

morgens Nr. 1

abends Nr. 11

Hilft beim Entleeren. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

könnte ich das mit dem Schlüsslersalz noch mal erklärt bekommen?

Meine Tierärztin hat mir empfohlen, das ich meiner Hündin 2 mal pro

Woche 3 Kügelchen Caustikum C30 geben soll.

Hat schon jemand was davon gehört? :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.