Jump to content
Hundeforum Der Hund
Steffi71

Ich krieg die Krise bei einer Chihuahuahalterin/-züchterin!

Empfohlene Beiträge

Wenn sie mehr als 2 Zuchthündinnen hält, muß das dem Landratsamt und Amtsveterinär gemeldet werden.

Sie muß als Züchterin eine Sachkundeprüfung ablegen.

Vollzug des §11 des Tierschutzgesetzes

Das wäre die einzige Möglichkeit, auch wenn sie ohne Papiere züchtet.

Liebe Grüße

Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Lasbelin:

Da ich selber nicht züchte, nie gezüchtet habe und das auch nicht vorhabe, :) kann ich zu den einzelnen Vereinen gar nichts sagen.

Ich kenne nur die Chis von meiner Bekannten, die durch diesen Verein zuchttauglich geschrieben werden - und diese Hündinnen entsprechen nicht wirklich dem Standard...

Wir hatten früher auch mal eine Cairn-Terrier-Hündin, als ich noch zu Hause wohnte.

Sie hatte auch Papiere - o ja. Super: von irgend nem Verein, jedenfalls nicht vom VDH.

Uns waren die Papiere damals wurscht, weil wir eh nicht züchten wollten.

Trotzdem sah unsere "Cairnie" eher wie ein Yorkshire Terrier aus! Schon allein die Fellstruktur stimmte vorn und hinten nicht.

Aber egal, wir haben sie natürlich trotzdem geliebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch bei den sogn. Dissidenzvereinen dürfen die Hündinnen erst bei der 2. Hitze belegt werden.

Dort gibt es doch auch Zuchtwarte, die einen Wurf abnehmen.

Liebe Grüße

Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Hündin darf erst ab 15 Monaten belegt werden. Ich kenne viele Züchter, die die Hündinen abgeben, entweder weil sie zum Züchten zu alt geworden sind, oder irgend welche Fehler haben

Als Züchter brauchst du immer Nachwuchs ,aber die alten Tiere hast du auch.Ganz selten werden die Alten von Züchtern behalten.Ich habe z.B. 18 Hunde davon nur drei Zuchthündinen und meine Mutter hat eine.

P.s. wir leben zusammen in einem Haus. Also haben wir von 18 Hunde , 4 Zuchthündinen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Maleika:

Danke für Deine Info. :)

Da sich ihr Rudel ja ständig neu zusammensetzt, ist es meist so, dass sie ein bis zwei zuchttaugliche Hündinnen hat.

Eine Hündin, ihre erste, bleibt als Liebhaberhund und die anderen Hündinnen sind dann immmer noch in Aufzucht, d.h. noch nicht zuchttauglich geschrieben.

Ihre Welpen bekommen alle Papiere und einen Kaufvertrag.

Dort lässt sie sich auch immer bei den Rüden lebenslanges Deckrecht (unentgeltlich) eintragen! Würde ich nicht machen, aber müssen die Käufer ja selber wissen.

Sie hält auch nach dem Verkauf Kontakt zu den Käufern und nimmt auch wieder Tiere zurück, die nicht mehr gehalten werden können.

Ist erst letztens mit einer von ihr "ausrangierten" Hündin geschehen.

Diese vertrug sich nicht mit der vorhandenen Hündin, weshalb sie wieder zurück musste.

Im alten Rudel wieder angekommen, musste sie sich natürlich erst wieder eine Position erkämpfen, weil in der Zwischenzeit wieder ein neuer Hund eingezogen war.

Im Moment wartet sie darauf, wieder neue Käufer für diese Hündin zu finden.

Sie hat sie zwar zurück genommen, aber quasi nur als "Überbrückungslager".

Das ist es, warum mir die Hunde so leid tun.

Die sind doch irgendwann total durch den Wind!

Ich kann es verstehen, wenn man Hunde weiterverkaufen muss, die nicht in die Zucht gehen können, weil man ja sonst nen ganzen Stall voll hätte.

Aber warum kauft sie sich dann immer wieder Welpen, von denen man gar nicht sagen kann, wie die sich mal entwickeln werden?

Ich würde mir eine tolle Zuchthündin kaufen, die vielleicht bereits einen gesunden Wurf hatte, und mit dieser Hündin züchten.

Aber nicht immer diese Welpenkäufe, von denen in den Sternen steht, ob die mal in ihre Zucht gehen können...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich nehme meine Hunde auch zurück. Das ist auch vertraglich festgehalten und natürlich kann ich diese auch nicht behalten( obwohl bei zweien ist es passiert).Ich möchte nicht, das meine Hunde in einem Tierheim landen, oder sogar ausgesetzt werden

Ausserdem möchte ich wissen zu welchen neuen Leuten sie kommen.Ich sehe das von deiner Freundin eher possitiv

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was mich auch noch super aufregt ist, dass ihre Welpen erst ab der 12. Woche ausziehen dürfen. Ist da nicht Hund = Hund?

Oder bilden Chihuahuas da eine Ausnahme?

Somit gehen die Welpen doch erst zu ihren neuen Besitzern, wenn die Sozialisierungsphase bereits abgeschlossen ist!

Meine Bekannte bleibt da hart: "Chis müssen 12 Wochen bei der Mama und ihren Geschwistern bleiben!".


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49448&goto=961088

Zu den anderen Punkten sag ich mal nix :Oo - aber in diesem Punkt handelt deine Bekannte vorbildlich ! Chis (u.a. Kleinhunde) sollten nicht vor 12. Woche abgegeben werden - manche Züchter behalten sie sogar bis zur 16. Woche !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

P.s und die Hunde kennen auch ihre Aufzuchtstätte, deshalb ist eine Überbrückung nicht schlimm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manche haben keinen Plan von nix - und hier müssen es die Tiere ausbaden. :wall::wall::wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So etwas ist keine Zucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Canon EOS 650 D Raw, wie krieg ich es weg?

      Huhu.... vielleicht kann mir hier ja jemand helfen. Hab gestern an meiner Kamera rumgefummelt und bei Bildqualität L und RAW eingestellt. Nun kann ich RAW nicht wieder ausstellen....grrr.... Wenn ich wieder auf Bildqualität gehe zeigt sie mir alles an , nur kein RAW....Nochmals grrr....

      in Fotografie & Bildbearbeitung

    • Krise nach 3 1/2 Wochen Hundemama sein

      Hallo an alle in diesem Forum! Ich bin zufällig auf dieses Forum gestoßen, beim Googlen. Muss mir meinen Kummer von der Seele schreiben der leider nicht nur mit Trauern sondern auch mit Zweifeln zu tun hat ... Mein Mann ist mit Hunden groß geworden und hätte seit wir zusammen sind (fast 18 Jahre) gerne einen gehabt. Doch ich habe mich ewig dagegen gewehrt und hätte mir das auch ehrlich gesagt mit zwei Kindern im Kleinkindalter nie zugetraut. Auch wenn ich nicht berufstätig bin. Im Laufe des

      in Kummerkasten

    • Ich bekomme die Krise und muss mich mal auskotzen!

      Wir wohnen ja im Haus von Adam. Wir bewohnen die zwei oberen Etagen. In der unteren Wohnung ist sein Vater. Dieser ist tagsüber immer da und ist am Werkeln. Wir haben Keller und Garten in einen Hundebereich umfunktioniert, dort sind die Hunde wenn wir arbeiten sind. Nun füttert Adam´s Vater den Hunden immer trockenes Brot wenn er in den Keller geht. Ist es kein Brot dann halt irgendwas anderes. Ergo empfangen ihn die Hunde mit Gebell wenn sie ihn auch nur die Treppe runter kommen hören. N

      in Kummerkasten

    • Wie krieg ich den weißen Hund endlich scharf auf den Fotos?

      Hallo liebe Foris, ich bin leider total unbegabt was das Fotografieren angeht Habe eine Panasonic Lumix .. ääh ... F28? Glaube. Ich habe immer das Problem die Eisbärin scharf zu bekommen. Teilweise sogar zu fokusieren, obwohl es laut Anzeigedings passt. Meistens wird alles scharf, nur der Hund nicht und der Hintergrund wird hervorgehoben. Richtig "schlimm" ists, wenn das Wetter eher mies ist Mit der "Großen Schwarzen" habe ich das Problem wiederrum, egal bei was für einem Wetter, nicht.

      in Fotografie & Bildbearbeitung

    • Krieg der Bilder

      Ein Spiel aus einem anderen Forum: Jedes Bild das gepostet wird muss das vorangehende in irgendeiner Weise toppen oder schlagen. Z.B. kann auf ein Bild einer Fliege das einer Fliegenklatsche folgen, ist diese aus Plastik könnte ein Bild von Feuer folgen weil Plastik im Feuer schmilzt, darauf dann ein Feuerlöscher, darauf wieder ein Feuerwehrauto, ...usw. Erklärungen sind nicht nötig - manchmal dauert es einen Augenblick bis man den Gedankengang des Vorposters begreift. Ich fang mal hiermit an:

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.