Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Goofy

Goofy ist ab morgen Hundesitter

Empfohlene Beiträge

Ab morgen frische ich meine Erfahrungen wieder etwas auf, denn ich bekomme mindestens für einige Tage den Hund meiner Nachbarin in Pflege. Mensch, hoffentlich kann ich das noch alles! Meine Dicke ist ja nun schon fast 5 Jahre tot. Der kleine Racker von nebenan ist ein knappes Jahr, ich habe ihn auch sehr lieb, aber er war noch nie über Nacht bei mir. Hunde im Bett mag ich nicht, das ist er aber gewöhnt. So what.Bin selber gespannt. Wünscht mir Glück!

Regina

:think: :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mache ich hiermit!

Genieß es doch einfach und freu Dich darüber, dass wieder Leben in der Bude ist; es wird sich schon alles finden!

Viel Spaßmit dem Kleinen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

HIer sind unsere Daumen ;)

War heute schon der erste Tag ??

Uunnnnd ?? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt Dinge, die verlernt man nicht und dazu gehört nicht nur Fahrradfahren :D Wird schon werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar, das wird schon, Daumen drück :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Danke für Euren lieben Zuspruch.

Die erste Nacht war wie mit einem Neugeborenen! Beagle Rocky war das erste Mal ganz alleine von zu Hause weg. Bis um 3.30 hat er immer leise geweint. Vor verzweiflung Mülltüten ausgeleert und verstreut, einen wunderschönen Rosenstrauß zerzupft und versucht die Geschirrspültabs auszupacken.

Dann war ich vom vielen Zuspruch geben und Hochstellen und Wegnehmen ausgeknockt und lag platt im Bett.

Da er mich noch nicht so gut kennt, habe ich erst heute angefangen streng zu gucken und zu verbieten.

Um 7.30 bin ich dann aufgewacht, weil irgendwie mich immer jemand mit heißem Atem angepustet hat.

Hoffnungsfroh wähnte ich einen flotten Kerl neben mir, aber nichts dergleichen,

die alte Socke lag gemütlich auf meinem Kopfkissen, dabei mag ich keine Hunde im Bett.

Autofahren war auch neu, denn meine Nachbarin hat kein Auto. Das ging eigentlich ganz gut, gemeckert habe ich nur, wenn er selber fahren wollte.

Vormittags haben wir gemeinsam gearbeitet. Immer wenn ich vom Tisch zum PC ging und auch umgekehrt, besetzte er meinen jeweils verlassenen Platz.

Heute nachmittag im Wald habe ich ihn freigelassen. Er mag nicht gerne angeleint werden, wetzt dann immer weg, kommt nicht auf Zuruf.

Da ich aber geschickt bin (das musste mal gesagt werden) und der Hund neugierig, habe ich eilfertig im Schnee gebuddelt, und zwar mit dem Rücken zu ihm. Na, da kam aber jemand angewetzt und schwupps war er wieder an der Leine, gerade noch rechtzeitig, bevor 3 Wildschweine unseren Weg kreuzten.

Schnell noch eingekauft, den Hund im Auto gelassen, aber Rocky weiß sich zu helfen, denn als ich wiederkam, hatte er die Warnblinkanlage eingeschaltet.

Jetzt ist er aber die ganze Zeit ruhig, behaglich, genießt die heimelige Zweisamkeit, hat nur noch einmal den Mülleimer ausgeleert, oh, wartet mal!.................und den Ken von Barbie, ein Geburtstagsgeschenk , das ich morgen brauche, fachmännisch angeknabbert.

Mal sehen, wie es heute nacht wird. Ich hatte fast vergessen, wie umtriebig ein 1,5 Jahre alter Hund ist, und wie eigenartig und schön, wenn man 24 Stunden lang belauert und beobachtet wird.

Wir machen jetzt unsere Nachtrunde, und es ist auch schon fast wieder ein wir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rocky wird immer zutraulicher. Heute nacht hatte ich zwar versucht mein Bett vor ihm zu schützen, aber ich glaube, dass er fliegen , oder Leitern holen kann, denn heute morgen sehe ich hinten am Bettende in der äußersten Ecke 4 hochgestreckte Beine. Die Leiter zum Drüberklettern hatte er aber vorher noch wieder ordentlich weggeräumt.

Geweint hat er heute nacht auch nicht.

Jetzt, wo ich das schreibe, macht er sich als Fußwärmer nützlich. In mir keimt schon wieder diese verdammte Sehnsucht nach einem Hund, trotz aller Bedenken, denn ich bin beruflich viel unterwegs, meistens 9 Stunden außer Haus.

Dass ich einen Hund zur Arbeit mitnehmen kann, ist eine Ausnahmesituation.

Jetzt werden wir frühstücken, ein bisschen aufräumen und dann ab in den Wald.

Bis später!

regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Liebe Freunde,

mein Ersatzfrauchen looft grade mitm Wischmopp durch de Jegend, dabei ha ick mer heute janz jut benommen. Ick schick Euch mal so die Fotos.entschuldigt meine Aussprache, aber ick bin so wat vonn echten Berliner.Frech, fröhlich, unberechenbar!

Ick plane ne feindliche Invasion.

Die Olle is eijentlich janz nett, will ma aber imma erziehen.

Wat denn, nich de Socken kauen oder die Designer -Schuhe? Wo bin ick denn?

Vom Tisch wat klauen ooch verboten? Na warte. Vorhin warn mer wieder im Wald. Sie gloobt mer nich, det ick nich aufs Eis jehe. Sorgt sich um mich!

IMG]http://up.picr.de/3732580.jpg[/img]

Hab der ma nich so, ick bleib schon sitzen!

3732581.jpg

Vertrauste mer nich? Haste Recht!

3732582.jpg

Det war aba ne jute Runde! Und die Olle hat ooch noch Rindfleisch ohne Salz for mir jekocht, na bitte, jeht doch!

3732583.jpg

Jetzt mach ick mal halblang. Merkt die Olle, det ick uff`m Sofa mer verjnüje?

3732584.jpg

Hat nischt jemerkt, nur meen Kopp jehuschelt. Paar Tage noch, dann macht se wat ick will.

Also bis später, wa?

Rocky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann deinen Wunsch nach einem eigenen Hund wirklich gut nachvollziehen, aber du wirst sehen irgendwann sind die Zeiten wieder besser und dann steht einem eigenen nichts mehr im Weg.

Hast du nun vor ihn öfters zu betreuen(quasi ein Halbzeit-oder Ferienhund)?

Die Bildergeschichte ist super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Jenny,

danke für die Nachricht,

ich glaube schon, dass er mein neuer Halbzeit-Hund (niedlicher Ausdruck!) wird.

Ich mag ja die frechen, eigensinnigen Hunde, die auf ihr Recht nach eigener Lebensgestaltung pochen.

Für mich ist das Kriterium für einen guten Hund Gefolgschaftstreue, nicht unbedingt strikter Gehorsam, aber Loyalität, und wenn es richtig ernst wird, so in etwa absoluter Gehorsam.

Lieben Gruß

Regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.