Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Nessie

"seltsames" Unterwerfen?

Empfohlene Beiträge

Ich habe eine Frage zum Unterwerfen von Welpen oder Hunden allgemein oder vielleicht ist es auch terrierspezifisch !?!

Wir haben mitte Dezember 2 8 Wochen alte Terriermixe bekommen, die sich sofort in unser Herz geschlichen haben *freu*. Sie sind nicht unsere ersten Hunde, wir haben noch eine betagte Labbidame (Cleo) und mussten im Herbst unseren allerliebsten Marvin (SH-Colli-Wolfspitz-Misch) einschläfern lassen (mit fast 13 Jahren), also ist schon Hundeerfahrung da.

Was ich aber überhaupt nicht kenne und weder in einer Welpengruppe, noch in der Hundeschule, noch bei Spaziergängen mit Treffen von fremden Hunden jemals gesehen habe ist Elmos verhalten beim Unterwerfen.

Er geht offen auf andere Hunde zu, spielt ne Runde, testet seinen Status aus (auch tolldreisst mit seinen Pfoten in anderen Hundegesichtern) - und wird dann ab und an mal angeknurrt oder angeraunzt (da habe ich auch kein Problem mit).

Aber mich wundert eben wie er sich dann verhält:

er legt sich flach auf den Boden.

Andere Hunde akzeptieren das auch als Unterwerfung und lassen schnell von ihm ab.

Ich bin fast froh, dass er das so macht, denn wenn er mit seiner Schwester, Elli, spielt und sie ihn dabei auf den Rücken dreht (was selten genug vorkommt) schnappt er von unten nach.

Das würde bei einem fremden Hund vermutlich deutliche Probleme verursachen.

Ist das terrierspezifisch (die Art der Unterwerfung) oder ist dieses Verhalten bei unseren anderen Hunden einfach an mir vorbeigegangen?

Elmos Schwester Elli unterwirft sich übrigens ganz "normal" und dreht sich auch den Rücken - das kommt aber sehr selten vor, weil sie eher zurückhaltend ist bei anderen Hunden und einfach weniger Kontakt hat.

LG, Nessie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich habe das schon oft gesehen, auch Nelly hat das als Junghund gemacht....

Vor ein paar Monaten haben wir eine junge Golden getroffen, die im Kopf hatte auf Nelly zu zu rennen......... Nelly drehte sich um...... ein Blick, die Hündin lag auf den Brustwarzen.... Nelly ging hin, schnupperte, war zufrieden... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Der unterwirft sich nicht sondern beschwichtigt "Hey ich meine es nicht böse, guck ich mache mich Kleiner und bin ganz brav".

Sich hin zu legen ist auch eine Form von Beschwichtigung.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Golden Retriever macht das auch.

Sie legt sich schon flach auf den Boden, wenn ihr nur ein anderer Hund entgegen kommt.

Aber da üben wir gerade, dass sie das nicht braucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Katja, was Nelly macht ist ja eher ein intelligentes "ins Leere" rennen lassen.

Und Chiara, das Verhalten Deines Goldies würde ich mit "abwarten und beobachten" interpretieren.

Hm... beide Verhaltensweisen (Nelly und Chiaras Goldi) kenne ich auch...

Aber Elmos Unterwerfung ist eine andere Qualität. Iris könnte da durchaus recht haben... kleiner machen. Ich hab das wirklich bei anderen bewußt noch nicht gesehen... aber wenn´s wirkt :o)

Danke fürs die Ansätze :o)

LG, Nessie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das macht Maniya auch, wenn ein Hund sowas wie Schnauzgriff andeutet oder macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nessie,

meine Jule (Hütehündin 1,5 Jahre) macht das auch.

Sie hat sich noch nie "unterworfen", indem sie sich auf den Rücken legte und das Bäuchlein zeigte. Weder bei mir noch bei allerheftigsten Drohungen anderer Hunde -sie legt sich nur flach hin, hält den Kopf runter und zur Seite und die Ohren flach (soweit man das im Wiuschelfell sehen kann).

Ich interpretiere das auch als sehr starke Beschwichtigung, als "Vorstufe" zur Unterwerfung oder einfach als andere, schwächere Form.

Ihr hat`s bis jetzt immer gereicht, um nicht in ernsthafte Schwierigkeiten zu kommen.

Und Chiara' das Verhalten Deines Goldies würde ich mit "abwarten und beobachten" interpretieren.

Bei Begegnungen zweier fremder Hunde: wenn der andere sich hinlegt, interpretiere ich (und Jule auch) das als "Fern-Beschwichtigung".

Mit einem Hund der das tut gibt`s (fast) garantiert keinen Stunk. Der ist zu erwarten bei denen, die sich steif machen, fixieren und langsam auf uns zukommen mit einem Gang, als hätten sie schwere Arthrose in den Beinen :zunge:

Liebe Grüße

Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na super...

jetzt weiß ich nicht, ob ich froh sein soll, dass es doch einige mehr solcher Hunde gibt, die das tun, oder frustriert, weil meine (liebe) Saubacke sich nicht "richtig" unterwirft. ;)

Ich fürchte das "Oh Mann - TERRIER" von meinem Mann und mir wird doch noch zum geflügelten Wort (bei uns).

Dann ist ja vielleicht trotzdem gut, dass ich ihn letzte Woche "richtig" unterworfen habe - nachdem er mich angeknurrt hatte (ich hatte ihm seine Beute (mein Buch!!) weggenommen *g*).

Danke für Eure Hilfe!

LG, Nessie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal etwas OT...hast Du Bilder von den Beiden :)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mal etwas OT...hast Du Bilder von den Beiden :)

e015.gif
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49512&goto=963108

Hallo Muck, bin noch ganz neu... hatte mich erst vorgestern vorgestellt...

Aber das eine Bild poste ich dann mal doppelt...

LG, Nessie

post-13181-1406415334,47_thumb.jpg

post-13181-1406415334,5_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Engl. Bulldogge zeigt seltsames Verhalten

      Hallo liebe Community,  Uns plagt ein Problem mit unser 1 jährigen engl. Bulldogge. Seit ca. 1,5 Wochen zeigt er folgende Symptome : - geht ungern raus - beim Laufen sprintet er oft wie gestochen für 3 bis 4m und setzt sich dann blitzartig hin und knabbert an den hinterpfoten  - dann will er nicht weiter - mit anderen Hunden spielen geht super, da zeigt er keine Symptome  - wenn er diese Anfälle hat, läuft er sehr gebückt (Kopf unten) und sehr schnell  - seit dem ist er auch sehr ruhig, verschlafen und verkuschelt  - Appetit und Verdauung funktionieren super   Wir sind in Behandlung, aber die Ärzte stochern noch im Dunkeln. Meine Hoffnung ist, dass jemandem von euch diese Symptome bekannt vorkommen und wir eine neue Spur bekommen.    Ganz herzlichen Dank.    Felix

      in Hundekrankheiten

    • Malamute macht seltsames Geräusch

      Suhna hat vorhin, wohl im Schlaf, ein seltsames Geräusch von sich gegeben. Klang fast wie ein Lachen oder Kichern. Hat jemand eine Idee, was das gewesen sein kann?

      in Körpersprache & Kommunikation

    • seltsames Verhalten

      Hallo zusammen, Ich brauche mal eure Gehirnwindungen. Lia ist zum 3. Mal läufig, sie ist wieder sehr schreckhaft und irgendwie seltsam. Die letzte Nacht war allerdings so ein Höllenritt für alle Beteiligten, dass ich um 11 mal zum arzt mit ihr fahre. Es begann gestern Abend damit, dass Lia erst unmotiviert in der Gegend herumsaß, dann legte sie sich ab nur um nach 1 oder 2 Minuten aufzuspringen und sofort herumzufahren, als hätte sie jemand angefasst. Sie hat dann gleich ihre Scheide untersucht und sich geputzt. 10 Minuten später das gleiche spiel, nur diesmal war es nach dem Aufschrecken und herumfahren so, dass sie völlig panisch mit eingezogem schwanz vor sich selbst weglaufen wollte. Vor exakt 2 Wochen hat sie schonmal ein ähnliches Verhalten gezeigt, der ta hat ihren analbeutel geleert und danach wars gut. Habt ihr Ideen was Lia plagen könnte? Also hier nochmal zusammengefasst. Lia ist läufig, sie setzt sich viel hin, leidet unter großer unruhe, fährt aus der ruheposition wie eine rakete hoch und hat angst/schmerzen. Ihre scheide ist mächtig geschwollen und wird ausgiebig beleckt nach einer solchen Aufschreckaktion. Sie frisst, hat kein fieber, sie erbricht nicht und ist grade am toben als wäre nichts gewesen.

      in Hundekrankheiten

    • Seltsames Angebot vom Autohaus

      Ich weiß, dies hier ist ein Hundeforum. Doch tummeln sich hier viele Leute mit breit gestreutem Wissen und daher poste ich das mal hier.

      Hat irgendwer von Euch schonmal so ein Angebot erhalten?
      Folgender Ablauf:

      Bei diversen Onlineportalen für PKWs und auf der Händler-Homepage wird ein Neufahrzeug angeboten. Sagenhaft günstiger Barzahlungspreis (ca. 30 % unter Listenpreis). Mit dem Zusatz "MwSt. kann ausgewiesen werden.", sonst keine Einschränkungen genannt.
      Im ersten Bild sieht man das Auto in einem Rahmen mit den Worten "Für die Familie."
      Der private Interessent ruft im Autohaus an und bekommt auf seine Anfrage zu dem PKW die Aussage, dieses Angebot gelte nur für Gewerbetreibende.
      Als der Interessent darauf hinweist, dass er als Privatperson das Auto kaufen möchte, bekam er zur Antwort, man könne auch für den privaten Interessenten diesen Preis bieten.

      Also wird ein Besichtungstermin für das Fahrzeug vereinbart. Barzahlung ist möglich. Am Auto selbst hängt das Angebot mit diesem Preis ebenfalls, auch hier ohne jegliche Einschränkungen.

      Im Autohaus dann das Erstaunliche: Das Angebot für den Privatinteressenten sei nur unter folgenden Voraussetzungen möglich: Das Auto kostet 1.500 Euro mehr als im Angebot genannt und muss selbst dann noch für 3 Monate auf die (auto)hauseigene Mietwagenfirma zugelassen werden. Die Versicherung hingegen läuft über den privaten Käufer.

      Nach mehr als 2 Stunden, in denen die Interessenten nicht locker gelassen und auf dem ursprünglichen Preis bestanden haben (und ein Telefonat mit dem Verkaufsleiter, der nicht im Haus war, stattfand), besteht folgendes Angebot: Sagenhaft günstiger Preis gilt nun auch für den Privatkäufer, aber es wird vom Autohaus her nach wie vor darauf bestanden, dass das Auto für 3 Monate auf ein Gewerbe, gerne auf die hauseigene Mietwagenfirma angemeldet wird und dann erst auf den privaten Interessenten übergeht.
        Dass das nicht seriös ist, ist klar.

      Denn - nicht geklärte Fragen - wird der Interessent kaum den Kaufpreis zahlen, obwohl das Auto nicht in sein Eigentum übergeht, sondern in das der Mietwagenfirma.
      Wenn der Interessent ein Auto versichert, dass als Mietwagen geführt wird, dass sich noch dazu nicht in seinem Eigentum befindet, wie hoch ist dann die Prämie? Garantiert höher, als wenn nur Käufer und der Partner den Wagen fahren.
      Der Ablauf selbst lässt viele Fragen offen, die jedoch nicht geklärt wurden, weil das Autohaus ja dann davon hätte ausgehen können, dass der Interessent sich auf diesen Deal einlassen würde.

      Wo sind aus Eurer Sicht die Haken und welche Möglichkeiten hat man, dagegen vor zu gehen? Es geht einerseits vermutlich um die Mehrwertsteuer und andererseits um die Gewährleistung. Denn beides wäre beim Kauf durch einen gewerblichen Käufer anders als bei Privat.

       

      in Plauderecke

    • Seltsames Verhalten, wenn ich eine Leiter benutze

      Mich interessiert eigentlich schon seit langem, warum Joey sich so komisch verhält, wenn ich eine Leiter benutze! Jedesmal, wenn ich auf eine Leiter steigen muss zum Gardinen ab-/aufhängen, Dinge vom Schrank holen oder wie gerade eben auf dem Balkon den Fliegenvorhang wieder anbringen, dackelt Joey um die Leiter rum und winselt! Steht sie neben dem Sofa, dann springt er dadrauf und klettert auf die Armlehne und titscht mich mit der Pfote an oder versucht anders an mich ranzukommen! Bin ich wieder unten, begrüßt er mich, als wäre ich Stunden weggewesen und springt an mir hoch! Das selbe Verhalten zeigt er auch, wenn ich (leider zu selten ) den Crosstrainer benutze! Nehme ich einen Stuhl, um an höhere Dinge dranzukommen, macht er das nicht! Habt Ihr 'ne Idee?

      in Körpersprache & Kommunikation


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.