Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Wie bringe ich jemanden davon ab, sich einen Husky-Welpen zu holen?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe da ein kleines Problemchen und ganz viele Bedenken.

Ich habe selber einen Hund (BorderCollie-Schäferhund-Mix). Ihr könnt Euch vorstellen, alles nicht so einfach.

Wir wohnen in einem Haus mit Garten im Dachgeschoß und meine Schwigermutter und ihr neuer Freund unten im Erdgeschoß.

Jetzt habe ich gestern erfahren, dass die beiden sich einen Husky-Welpen holen wollen, und da könnte ich einfach nur noch mit dem Kopf schütteln.

Sie hatte vorher zwar einen Hund, aber der wurde nur im Zwinger gehalten, und keiner hat sich so richtig mit ihm auseinander gesetzt.

Ich weiß nicht wie ich ihr die dumme Idee ausreden soll, denn ich weiß dass sie sich nicht richtig um denn Hund kümmern kann. Ich kann es ihr aber nicht verbieten!!!

Mir tut aber der Hund leid, ich kann mich nicht später um noch einen kümmern, habe selber mit meinem genug zu tun.

Habe mich schon gestern mit ihr gezofft und wahrscheinlich eine Chance auf eine diplomatische Lösung verspielt, aber manchmal ich halt die Schnauze schneller als das Hirn.

Jetzt will sich mein Mann noch mal mit ihr unterhalten, vielleicht kann er sie davon abbringen.

Ich habe schon überlegt ihr mal einen Deal vorzuschlagen: Sie kann sich ja mal eine Woche lang um unseren Hund kümmern, bei Wind und Wetter raus, aber nicht nur um Block sondern richtig laufen, den Hund sowohl körperlich als auch mental auslasten so wie wir das immer machen. Und wenn er Ihr dann mal abhaut, weil er ein Reh oder einen Hasen gesehen hat, dann hat sie vielleicht die Schnauze voll.

Was meint Ihr dazu?

Und hat sich jemand von Euch einen Husky als Anfängerhund geholt, welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Ich sehe die Sache leider sehr skeptisch!

Vielen Dank für Euere Antworten

Gruß

Pat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Pat,

Sie hatte vorher zwar einen Hund, aber der wurde nur im Zwinger gehalten, und keiner hat sich so richtig mit ihm auseinander gesetzt.

wenn Du sie partout nicht davon abbringen kannst dann mach denen wenigstens die Hölle heiss! Zwingerhaltung ist in A (und ich denke auch in D) verboten! ->Amtstierarzt!!;-) Und wenn das nicht hilft dann würd ich (rein hypotetisch, ich will hier niemanden zu einer öhöm "Straftat" anregen!!!;-) andere nicht ganz so legale "Mittel" anwenden um den Welpen dort rauszuholen....

Wer den Hund nicht respektiert der hat für mich "ausgespielt" - keine Kompromisse!;-)

Noch nen ruhigen Vormittag und viel Glück!

Joachim

PS an die Moderatoren: wenn meine Antwort "zu heiss" ist einfach wieder löschen!;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Patti,

Dein Vorschlag ist nicht schlecht. Es wäre ein Versuch wert.

Wenn Sie nicht darauf eingeht, mache Ihr noch einmal unmissverständlich klar, wie sehr ein Husky ausgelastet werden muss.

Wenn Sie sich dennoch einen Husky-Welpen zulegt, dann kannst Du leider nichts ändern.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... also für Zwingerhaltung gibt es Auflagen, aber verboten ist die hier in Deutschland nicht :Oo

LG

Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

danke für Euere Antworten.

Ich fand das damals mit der Zwingerhaltung auch nicht gut, habe das aber damals noch nicht so mitbekommen, denn damals wohnte ich noch nicht hier und damals lebte der Mann von meiner Schwiegermutter noch und es war sein Hund.

Der Husky würde ja glaub ich schon bei denen in der Wohnung leben. Ich weiß aber was mit dem letzten Tier passiert ist. Es gab da unten bis August 2009 eine Katze die dann weggelaufen ist und nicht wieder kam. und ich hatte das Gefühl, dass dann eine Last von Ihr abgefallen ist, weil sie sich nicht mehr um die Katze kümmern muß.

Wie soll das dann mit dem Hund werden.

Ich befürchte, weil mir nachher der Hund leid tut ich dann mit zwei unterwegs bin, was ich aber auf gar keinen Fall kann und will!

Pat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oder biete an, mit ihr zu einem Huskyzüchter zu fahren...

Der wird dann sicherlich Aufklärungsarbeit leisten und ihr evtl auch die Augen öffnen. ( Wäre vielleicht gut, wenn d vorher schon ein Gespräch mit dem Züchter führst und deine Bedneken schilderst)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch gerade gefragt, woher sie den Welpen holen wollen, aber da war mein Beiträg weg. Hä? :??? Egal.

Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass sie zu einem richtigen Züchter fahren, oder etwa doch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab ich auch schon überlegt, dort mal anzurufen und mit ihm zu sprechen, weiß leider nicht welcher Züchter das ist.

Dann hab ich mir aber gedacht, wenn sie sich denn bei dem einen Züchter nicht holt, dann gibt es noch genug andere.

Es muß einfach Klick machen bei ihr im Kopf, und die Idee mit dem Züchter, dass man hinfährt und sie sich das alles erklären lassen kann finde ich gut.

Ich schaue gleich mal nach wo es welche gibt in der Gegend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wünsche dir viel Erfolg.

Aber mach dir keine Vorwürfe, wenn du nichts ausrichten kannst, man stößt bei solchen Geschichten leider recht schnell an seine Grenzen. Leider.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drück dir die Daumen, dass es irgendwie alles gut wird :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.