Jump to content

36.794 Hundefreunde !

Jetzt kostenlos ein Konto erstellen oder mit Deinem Facebook oder Google account anmelden.

 

〉Registrieren Ι Anmelden

Hundeforum Der Hund
schwuppi

Morgen wird Kira kastriert ...

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

...und ich hab Angst ohne Ende :( ... wie mache ich es meiner Maus am "leichtesten" danach?

Zum Puschern tragen kann ich sie nicht .. die Gutste wiegt knapp 30 Kilo und lässt sich nicht gerne "auf den Arm" nehmen...nen Wildfang vor dem Herrn ist sie auch noch... für nen paar Tips im Vorfeld wäre ich dankbar...

Im voraus :danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Du musst sie nicht tragen sie wird laufen können, wenn Du Treppen laufen musst halte sie einfach am Brustgurt fest beim nach oben gehen auch, aufpassen dass sie die ersten Tage keine grösseren Sprünge z.B. ins Auto machen muss , einfach etwas vorsichtiger sein als sonst. Mira konnte am nächsten Tag nachdem die Narkose vollständig aus dem Körper weg war wieder alles allein machen. Keine Sorge.Eventuell musst Du sie die Treppen hochtragen direkt nach der OP , ich habe Mira nur nach der OP nach oben (1.OG) getragen dann hat sie bis zum nächten Tag gepennt. Kann sein dass sie "im Schlaf" Urin ablässt leg am Besten was saugfähiges unter den Popo, bei Mira lief der Urin einfach weg, das ist aber normal,also nicht erschrecken wenn das passieren sollte. Schön gemütlich mit Wärmflasche und Decken einpacken und ausschlafen lassen. Alles halb so schlimm :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

puh..schweissabwisch... danke für die schnelle Antwort... Treppen nicht...4 Stufen hoch in die Wohnung... bin mal gespannt wie sie dann in ihr Lieblingsnachtlager (mein Bett) kommen wird...notfalls muss Frauchen da nen bissi nachhelfen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten vorgestern unseren Termin und die ganze Angst vorher war es wirklich nicht wert. Es klappte alles bestens, schon am nächsten Tag nachmittags war meine Lena schon gut drauf. Heute war Nachuntersuchung, alles bestens und nun warten wir den Rest der Heilung ab. Lena schläft viel zwischendurch, was ja nur zur Heilung beiträgt und nun wird es dann auch von Tag zu Tag besser.

Wünsche Dir und Deiner Kira alles Gute für den morgigen Tag.

Liebe Grüsse von Renate mit Lena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ja, 4 STufen sind ja kaum ein Problem halt sie aber trotzdem am Brustgurt und unterstütze sie ein bisschen das ziept schon am Bäuchlein. hab oben nocheinmal editiert und was ergänzt wegen Pipi machen.

Wegen Schmerzmittel vielleicht auch noch ein paar Rimadyl mitgeben lassen zur Not

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Gaaaaaaaaaaaaaaaanz ganz lieben Dank.. ihr macht mir Mut... hab echt hier das Knochenflattern... und nen schlechtes Gewissen der Maus gegenüber..die liegt so unwissend in ihrem Körbchen.. ich weiss, wie es mir ging als ich am Bauch ne OP hatte...husten, lachen, niesen, gehen, bewegen, dran denken ...alles tat weh... noch schlimmer war es als nen Geschäft sich angebahnt hat... so ähnlich stell ich es mir bei der Maus vor.. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

naja, Hunde sind hart im nehmen. Ich musste Mira am 3. Tag zügeln dass sie nicht rumrast, ein bisschen aua hat es aber schon gemacht am Bäuchlein, aber nicht so sehr wie wir uns das wohl vorstellen. Die Schmerzmittel von Arzt wirken ja gut und wenn man dann noch Rimadyl hat falls es benötigt wird geht das schon. Mira musste ich nur noch eine halbe Schmerztablette geben am 3. Tag dann war es ok. war auch ein ganz kleiner Schnitt. Die Gebärmutter wurde über den Bauchnabel entfernt der Schnitt war 5-6 cm lang, einen Kragen musste sie auch nicht tragen.

Wünsch Euch viel Erfolg und Glück. Meld Dich wenns vorbei ist. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich Wilkommen hier

Für Arnika ist es jetzt etwas zu spät, hat bei unseren immer ganz gut geholfen. Aber normalerweise stecken sie das ganz gut weg. Den ersten Tag laufen sie noch etwas breitbeinig. Am nächsten Tag mußte ich sie schon bremsen. Unsere Kleine kam mir in der Praxis schon entgegengehüpft. War ein hartes Stück Arbeit sie ruhig zu halten. Die Große dagegen hat den ersten Tag völlig verpennt. Das ist von Hund zu Hund unterschiedlich. Beide Hündinnen haben überhaupt nicht geleckt, so das auch keine Tüte nötig war.

Wüünsche Euch jedenfalls für morgen alles Gute und das ihr alles gut übersteht.

Übrigens, bei solchen Gelegenheiten hab ich schon mal auf dem Boden übernachtet. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich werde mich morgen Abend mal melden, wie es ihr geht... Verletzungen hatte sie schon mehrere...letzte liegt gut ne Woche hinter uns.. da hat sie sich die Wolfskralle abgerissen beim Buddeln im Eis... wooo ist dieser Maulwurf ?!?!? ... Det hat sie ja man so gaaaarnicht gestört.... 3 Tage Verband vom Tierarzt (da issse mit bissi aufpassen nicht ran gegangen) und Antibiotika.. ich hab nicht gemerkt, dass ihr was fehlte bzw. fehlt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

..Hier ein kurzer Zwischenbericht.

Kira hat die halbe Nacht gejammert, sie scheint die Narkose so vom Gedärm nicht sooo toll vertragen zu haben. Durchfall vom allerfeisten. Hätte mein Bett vor dem Haus aufschlagen sollen. Heute sieht die Angelegenheit schonwieder ganz anders aus. Sie hat vorhin schonwieder mit ihrem Ball gespielt, Futtert emsig vor sich hin (ist das normal? soviel hat die noch nie gefuttert). An die Narbe will sie garnicht gehen (hoffe das bleibt so).

Die Tierarztin hat ihr nu so nen dummes Shirt angepasst, das hat gerade eine Nacht gehalten, nach anruf kann es abbleiben nur sie darf nicht an die Narbe gehen.

liebe grüße Tina und Kira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.