Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
kuhhund

Langeweile kenne ich nicht ...! (Erzählung einer wahren Begebenheit)

Empfohlene Beiträge

hier wurden die besten Polar Geschichten mal zusammengefasst :)

Ich finde aber es wird langsam Zeit für "das Buch - Teil 2" :klatsch::klatsch::klatsch:
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49561&goto=967105

:klatsch:

Das ist super!

Danke Dir für den Link,werde da gleich mal loslegen zu lesen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte aber gar kein Wurstbrot :motz:

Wurstbrot rettet Auto?

Dazu ist es jetzt zu spät. Hätte man nur beweisen können, wenn Du VOR Eurer Tour mit Horst noch ein Wurstbrot gegessen hättest. Selbär schuld ;) .

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ich kenne drei Werbestars!

      Darf ich vorstellen: Dip (Minute 0:17) Nuka (0:21) und Dell (bei 0:32 rechts im Bild, in dem Kuschelkorb) den grauen Hund kenn ich nicht, und leider die Schafe auch nicht      

      in Plauderecke

    • Pepples sei Dank ... von Langeweile keine Spur

      Hallo,   man könnte ja meinen, mein Hundchen hat Angst, das ich mich langweile und hält mich aus diesem Grund immer schön auf Trab   Aber "Spaß" bei Seite.   Meine Maus hat uns in den vergangenen Wochen mal wieder vor einige Rätsel gestellt. Da sie dieses nun aber vor ca. 2 Wochen gelöst hat, kann ich an dieser Stelle nun auch mit einem lachenden Auge davon erzählen.   Seit ihrer Kastration hatte sie immer wieder Durchfälle, so schlimm, dass wir Nachts des Öfteren unten auf der Wiese standen. Sie hat dann natürlich Diät bekommen, von der sie aber am schon am zweiten Tag nicht mehr zu überzeugen war, sie auch zu Fressen. Erst war es Reis im Quark, Hühnerbrühe (selbstgekocht), geriebener Apfel und Honig. Dann versuchte ich es mit Probiotischem Joghurt. Den nahm sie dann auch, nur vom Löffel, versteht sich, aber egal.   Dann zwei sekunden später fand ich diesen auf meinem Teppich wieder. also war die Idee auch gestorben. Kartoffelpü brauchte ich erst gar nicht versuchen, das sie das nicht mag wusste ich noch. Also bekam sie Kartoffeln mit Möhren, die fraß sie auch und hat sie auch vertragen ... die ersten Tage zumindest.   Dann wieder Durchfall.   Ich hatte noch Diätfutter in Dose, also gab ich ihr davon. Ihr kennt das sicher, das Futter darin ist sehr fest und trocken ... aber, oh Wunder, es schien ihr zu schmecken.   Die nächste Dose hatte zwar eine andere Konsestenz, eher flüssig, aber da sie gut roch, bekam Mausi auch davon.   Ich weiß nun nicht, woran es lag, aber kurz nach dem Fressen erbrach sie das Futter schon wieder. Zweimal, und in der folgenden Nacht noch einmal. Dann Nachts, mussten wir wieder schnell raus, denn sie hatte wieder Durchfall.   Nachdem wir dann endlich wieder eingeschlafen waren, wurde ich durch Würgegeräusche meines Hundes wach. Sie saß auf dem Teppich und erbrach ..... ein hartes Stück "Etwas". Ich hab keine Ahnung um was es sich handelte, aber seit sie das Stückchen ausgebrochen hat, gehts ihr wieder gut.   Der Durchfall ist wie weggeblasen und gebrochen hat sie auch nicht mehr. Muss wohl an dem Fremdkörper gelegen haben. Armes Mausi.   Ich bin sehr froh, das es ihr nun wieder gut geht und hab natürlich wieder ständig gegrübelt was das war und wie es in den Hund gekommen sein könnte. Spielzeug ist alles vollständig und fehlt auch nix.   Da sie aber schon seit sie bei mir ist, die Marotte hat, immer mal wieder Erde zu fressen, denke ich, das es daher kommen könnte.   Nun hat sie von Jessy ein Futterergänzungsmittel bekommen, soll anscheinend bei sowas sehr gut sein, was ich auch hoffe. Mich hat es eigentlich nie gestört wenn sie Erde gefressen hat, aber wenn sie dabei dieses "Ding" aufgenommen hat, möchte ich nicht, das sich sowas wiederholt.   Heute gabs die erste Tablette und ich bin gespannt obs hilft.     Zusätzlich hat sie noch eine art Gerstenkorn am Auge, das aber nun auch wieder zurückgeht, -wie ihr Pilz, den wir auch sehr erfolgreich behandeln.   Aber am Meisten beunruhigt uns ein Knötchen das sie am Gesäuge hat und das nun ständig beobachtet wird.   Wie man sieht ... es wird hier nicht langweilig.

      in Gesundheit

    • Die wahren Probleme positiver Strafe und negativer Verstärkung

      Auf diese Veröffentlichung des Hundekompetenzzentrums Salzburg bin ich gerade auf fb gestoßen, und finde diesen Text wirklich sehr schön und sinnig http://www.hundekompetenzzentrum.at/wissenswertes/die-wahren-probleme-positiver-strafe-und-negativer-verstaerkung Lieber Gruß Moni

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Auslastung von Hochbegabten, so dass keine Langeweile aufkommt

      Hallo zusammen, brauche mal ein paar Anregungen von euch, was das Programm meiner Hündin angeht. Denn wir hatten leider in der letzten Zeit eine kleine Tiefphase, die aber definitv davon herrührt das ich die Kleine nicht ausreichend kopfmässig ausgelastet habe . Sie ist eine 4 jährige JRT Hündin, und zu meinem Leidweisen (da sie mir daher ständig überlegen ist ) hochintelligent und fordernd. Meine Trainerin sagt mir immer wieder die musst du richtig kopfmässig auslasten. Daher haben wir neben der normalen Basisarbeit nun Agility hinzugenommen. Sonntag hatten wir unsere erste Trainingseinheit, und die kleine Maus lief bereits zum Ende hin einen kompletten Parcours perfekt auf Ansage. Sie lernt Begriffe ect. irre schnell. Als wir am Ende die weitere Vorgehensweise besprachen, lief der Hund den selben Parcours nochmal als wir nicht aufpassten, inkl. absetzen ect . Sie war also absolut begeißtert dabei. Ich würde gerne dabei bleiben, und meine Trainerin steckt mich jetzt in den Fortgeschrittenen Kurs, der zudem noch gekoppelt ist mit Nasenarbeit und was Intelligenzspielchen. Sodass der Kleinen nicht so schnell langweilig wird. Außerdem habe ich mit der Dummyarbeit angefangen. Auch hier hat sie nach einer Übungseinheit verstanden, das sie den Dummy in die Hand bringt und führt dies zuverlässig aus. Nun nach der dritten Einheit muss ich schon kreativer sein, d.h. ich lass den Dummy einfach mal fallen, gehe 10 min weiter und schicke sie dann los. Oder ich verstecke ihn, und mache 10 min was ganz anderes wie z.B. ein bisschen Unterordnung. Tja und meine Ideen hören da schon fast auf. Sie ist total begeißtert bei der Sache, ohne aufzudrehen. Und gestern konnte ich sie sogar vom Hasen abrufen, als ich "Dummy" rief (unser Kommado das es los geht zu einem neuen Dummy Run). Also schon super tolle "Nebeneffekte" die ich einfach gerne förden möchte. Denn zu meinem Glück hat sie das Jagen noch gar nicht so für sich entdeckt, und lässt sich "umlenken". Ich weiß nun aber nicht mehr weiter. Der Kleinen wird halt auch schnell langweilig. Zudem saugt sie alles neue auf wie ein Schwamm, weil sie die ersten 4 Jahre beim Vorbesitzer nur vor sich hin vegetierte ohne Auslastung und Führung . Seit ihr vielleicht krativer was die Auslastung meiner Hündin angeht? Bin für jede Anregung dankbar. Achso übrigens gehts mir nur jetzt um das Winterprogramm. Im Sommer stehen wieder andere Sachen im Vordergrung mit denen ich sie sicherlich gut ausgelastet bekomme.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hi hi ... das kenne ich auch

      Hi hi....wer kennt das noch? Bilder wegen Verletzung des Urheberrechts entfernt - Das Moderatorenteam

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.