Jump to content
Hundeforum Der Hund
Enie

Barf ohne Obst und Gemüse?

Empfohlene Beiträge

Ist es zwingend notwendig das Hunde Obst und Gemüse bekommt wenn sie Gebarft werden ?

Viele Hunde bekommen nur Trockenfutter und da ist zum größten teil nur Müll drinnen , keine echten Vitamine usw.

Reicht es da nicht aus wenn sie jede woche ein bis 2 mal was davon bekommen ?

Ich Esse auch nicht jeden Tag Obst und Gemüse , und ist es teilweise nicht ein zu großes brumborium was um die Hundeernährung veranstaltet wird ?

Versteht mich nicht falsch , ich möchte natürlich das beste für meine Hunde aber ich habe ja nun auch keinen Goldesel im Keller .

Ich würde meine Hunde gerne Barfen aber irgendwie stelle ich mich ein wenig schwer damit an .

Wie rechne ich aus wieviel meine Hunde bekommen sollen , gibt es zu einer mahlzeit nur eine Fleischsorte , wie oft Knochen , Kann ich jeden tag zu der Abendmahlzeit Pansen füttern wie oft inerreien usw.

HILFEE

gruß Enie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine beiden werden frisch gefüttert - und sehr unterschiedlich.

Rusty ist ein Gemüsekönig, Smilla frißt absolut kein Gemüse/Obst. Eher würde sie verhungern.

Versuche Mal, das Gemüse anszudünsten oder im Schnellkochtopf vitaminschonend zu garen und dann unterzumischen, oder etwas Leberwurst (ich nehme 1 EL und erwärme ihn und gebe das über das rohe Gemüse), oder Karottensaft.

Wenn Smilla trotz dieser "Guddies" das Gemüse liegen läßt - dann gibts halt nichts.

Sie ist topp gesund und vital, auch ohne das "grüne Zeugs" dass sie angewidert liegen läßt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen dank für den rechner , welches Gemüse ist denn am wichitgsten für Hunde ? Ausgewogen ist klar aber was ist am "gänigsten ?

gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Meine beiden werden frisch gefüttert - und sehr unterschiedlich.

Rusty ist ein Gemüsekönig, Smilla frißt absolut kein Gemüse/Obst. Eher würde sie verhungern.

Versuche Mal, das Gemüse anszudünsten oder im Schnellkochtopf vitaminschonend zu garen und dann unterzumischen, oder etwas Leberwurst (ich nehme 1 EL und erwärme ihn und gebe das über das rohe Gemüse), oder Karottensaft.

Wenn Smilla trotz dieser "Guddies" das Gemüse liegen läßt - dann gibts halt nichts.

Sie ist topp gesund und vital, auch ohne das "grüne Zeugs" dass sie angewidert liegen läßt :D
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49584&goto=964365

Das ist nicht das problem , meine Hunde frssen alles :D .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Vielen dank für den rechner , welches Gemüse ist denn am wichitgsten für Hunde ? Ausgewogen ist klar aber was ist am "gänigsten ?

gruß
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49584&goto=964375

Möhren, Äpfel, Sellerie, Kohlrabi und ab und zu Weiß-oder Rotkohl. Zumindest bei unseren Hunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine finden das Grünzeugs auch bäh, die bekommen reine Fleischmahlzeiten und ein bis zweimal die woche ganz ohne Fleisch entweder Kartoffelbrei, Nudeln oder Reis oder mal einen frischen Milchdrink mit Obst , der geht auch noch.Ansonsten füttere ich viel Pansen und in einem Barfshop kaufe ich Geflügelmägen die noch gefüllt sind.

Ob das "barfernährungphysiologisch" korrekt ist, keine Ahnung, alle 3 Hunde sind topfit, haben tolles Fell etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie Oft die Woche muß es denn Knochen geben und wie oft die Woche Inerreien ? es darf ja auch nicht nur muskelfleisch sein sondern auch was fettiges :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Unsere bekommen morgens Geflügelklein (also Knochen) und Pansen, im täglichen Wechsel. Abends gibt´s dann Fleisch und Gemüse/Obst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich geb 2 x Niere/Leber pro Woche, Pansen, Fleisch mit Knochen... mal ein Ei usw.

Vielleicht kannst Du auch statt püriertem Gemüse bisschen Gemüsesaft unters Fleisch mischen. Bezügl. Gemüse sagt eh jeder was anderes.

In meiner TCM-Ausbildung wurde geraten, nicht so viel Gemüse oder sogar gar keines zu füttern. Dafür Hirse/Reis und Fleisch, mal Quark. Würde ausreichen. Ich weiß nicht so recht.

Ich füttere mal Gemüse dazu, mal nur Saft unters Fleisch. "Korrekt" (was auch immer das heißen mag) füttern, abgestimmt auf den Körper des jeweiligen Hundes, wird man eh niemals können. Jedes Trockenfutter ist auch unterschiedlich zusammen gesetzt. Welches ist davon das "richtige"? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.