Jump to content

36.794 Hundefreunde !

Jetzt kostenlos ein Konto erstellen oder mit Deinem Facebook oder Google account anmelden.

 

〉Registrieren Ι Anmelden

Hundeforum Der Hund
Holly777

Wie bekomme ich Holly ruhiger?

Empfohlene Beiträge

Hallihallo,

vielleicht kann mir ja jemand helfen was meine Kleine angeht. Wie schon geschrieben,ist sie als Welpe mit ca 6 Wochen auf der Straße neben ihrer toten Mama gefunden worden.Gar nicht auszudenken was da alles passiert ist, zumal das in einer wichtigen Prägephase war.Also, die Schnecke macht nach wie vor etliches kaputt wenn sie alleine ist, zieht auch trotz verschiedener Trainingsversuche(stehen bleiben,blockieren,Richtungswechsel, leichter(echt leichter) Ruck.Was aber am schlimmsten für mich ist, ist das rumhehampel an der Leine, sie hüpft wie ein Känguru, mal auf die Seite, nach vorne oder auch mal rückwärts(macht sie auch wenn sie ausgepowert ist). Auch zu Hause bekomm ich nicht richtig Ruhe in sie rein(außer ich leg mich mit ihr auf die Couch)aber selbst im Schlaf rennt sie noch(ihre Beinchen zappeln immer). Hat jemand einen Tip für mich?

LG Ilona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe gerade keine Ahnung wie alt dein Hund ist, aber alles was du beschreibst ist völlig normal für einen jungen Hund.

Für das Leinenzieh-Problem, nicht alles durcheinander anwenden sondern bei einem bleiben und durchhalten. So alt kann dein Hund noch garnicht sein das nichts davon funktioniert.

Das sie zappelt wenn sie schläft ist auch normal, das macht sogar mein 11 Jahre alter Hund sehr oft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hab dir mal ne PN geschickt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Mixery,

erstmal danke für deine Antwort. Holly ist jetzt 19 Monate, eine gaaaaaanz goldige ,aber mit Hummeln im Hintern.Wir haben sie mit ca. 4 Mon. vom Tierschutzverein Santorin bekommen, und von Anfang an viele Fehler begangen. Welpenschule- wo sie jedesmal panisch an mir hochsprang(Trainer: die machen das unter sich aus), Besucher, gleich die ersten Tage in Massen(meine Maus natürlich total durch den Wind), wir liesen sie auch gleich das ganze Haus erkunden(Holly war eindeutig überfordert damit), und ansonsten bin auch ich ein sehr unruhiger Geist, was das Ganze natürlich nicht unbedingt besser macht-aber ich arbeite daran.(Weiss auch nicht wie ich die Smilies rein bekomme, sind immer nur Zeichen).Aber Tatsache ist, ich ärgere mich täglich auf´s Neue wie ich nur so bekloppt sein konnte. Denn ich habe mit Sicherheit eine große Portion(wenn nicht die Größte) Schuld an dem ganzen Verhalten von meiner Maus. Manchmal sitze ich nur da und sehe sie an,wenn sie total Babylike in ihrem Körbchen liegt und an den Beinchen nuckelt. Weisst du, die ersten sechs Wochen mit Holly war ich so am Ende, sie hat mir im Stundentakt in die Wohnung gekackt und gepieselt, sie hat alles was sie in ihre Zähnchen bekam kaputt gemacht, und schlief ca. 2 Std am Tag. War echt am Ende und dachte: die bringst du zurück nach Griechenland(grins). Hab´s zum Glück nicht getan, heute liebe ich sie mehr denn jeh und ich möchte dass sie sich wohl und zufrieden bei mir fühlt.

Echt langer Text, sorry!!!

LG Ilona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Holly!!!

Ich weiss genau was Du mitmachst, auch ich hatte einen Hund der keine Ruhe gefunden hat und erst aufgehört hat sich zu bewegen wenn ich im Bett lag und er all sein Spielzeug neben mir gelegt hat und keine Reaktion von mir kamm.

Ich habe lange beim Tierschutz gearbeitet und kann dir sagen das manche Ausländischen Hunde durch Ihre Erfahrungen etwas "stressiger" sind als andere.

Hast Du es schon mal mit einem Clicker probiert? oder einem Lieblingsspielzeug?

Ich habe immer gesagt mein Hund ist eine Mischung aus Hund und Känguru. Nimm sie an die Leine,

nimm ein Spielzeug oder Leckerlie und Fixiere sie auf Dich, überleg dir ein bestimmtes wort wie guck mal z.B. und immer dann gibt es etwas, das probierst Du erst in der Wohnung oder einer Wiese bis sie es verstanden hat, immer wenn damit erlangst Du in vielen Situationen Ihre Aufmerksamkeit, das Funktioniert auch auf der Strasse. Der Richtungswechsel ist auch eine gute Methode aber bei Sturen Hunden bringt das nichts. Ich glaube das deine kleine mehr Aufgaben für den Kopf benötigt, Hunde sind nicht wie viele annehmen ausgepowert wenn sie viel laufen, mach suchspiele, denkspiele usw. dann wird sie ruhiger und ausgeglichener und vergiss nicht sie ist noch jung. Es gibt auch bestimmte Massage Techniken die man anwenden kann damit sie etwas ruhe in sich bekommt. Und eines ist auch ganz wichtig, je mehr stress du ausstrahlst desdo Hibbeliger wird deine kleine.

Viel Glück Poldy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.