Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Juline

Bestrafung durch Anleinen - kapieren Hunde das?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

nachdem ich den Immer-loben-nach-Rückruf-Thread gelesen habe, kam mir wieder meine Frage in den Sinn, die ich schon länger im Kopf habe.

Ich hab den Eindruck, Jule versteht den Zusammenhang nicht.

Z.B. sie stöbert unerlaubterweise Kaninchen suchend im Gebüsch, ich mit meinem "RAUS-DA" oder "ZUUU-MIR" bin Luft, ich geh hin, schnapp mir die Töle und leine sie an.

Doch sobald ich sie wieder ableine -zack isse wieder weg. Null Lernerfolg.

Das angeleint-sein ist ihr dann zwar lästig, aber sie scheint es nicht als Folge ihres Ungehorsams zu betrachten.

Kapieren eure Hunde, dass dieses oder jenes Verhalten die "Leinenstrafe" nach sich zieht und lassen es deswegen bleiben?

Würde mich mal interessieren.

Liebe Grüße

Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das würde mich auch mal interessieren, da ich mich dies auch schon öfters gefragt habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erziehung mit Hilfe von Lob im richtigen Moment ist besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kapieren eure Hunde, dass dieses oder jenes Verhalten die "Leinenstrafe" nach sich zieht und lassen es deswegen bleiben?

Nein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

also anleinen als Strafe klingt in meine Ohren nicht so wirklich logisch.. das an der Leine gehen soll doch eigentlich nichts negatives sein, oder? Bin jetzt zwar kein Profi aber ich denke auch positive Verstärkung ist besser als Strafen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Sammy merkte zwar, dass ich sauer war - aber etwas gelernt hat er eher in dem Training mit Schleppleine an den darauf folgenden Tagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich denke auch nicht das es so funktioniert, da Hunde ja auch ganz anders "denken"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin auch der Meinung, dass Hunde den Leinenknast als Strafe nicht verstehen. Und ich zweifle sehr stark, dass sie überhaupt die Idee "Strafe für Ungehorsam" verstehen, das ist zu abstrakt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe das auch weniger als Strafe, aber ein Hund, der nicht abrufbar ist, gehört an die Leine. Meine Meinung. Und wenn Paula Tage hat, an denen sie den Rückruf hinterfragen möchte, kommt sie an die Leine. Kommt selten vor, aber ich möchte meinen Hund nicht unter der Trambahn rauspulen müssen.

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Erziehung mit Hilfe von Lob im richtigen Moment ist besser.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49605&goto=964926

In der Theorie sicherlich.

In der Praxis stoße ich gelegentlich an meine Grenzen und nur Lob reicht nicht mehr.

Wenn mein Hund einen anderen mobbt, als Beispiel, habe ich mit Lob keine Chance. Da muss ich mir eine passende "Bestrafung" ausdenken, und sei es ein strenges LASS-DAS und Spielabbruch, wenn`s überhört wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.