Jump to content
Hundeforum Der Hund
Vayra

Langstreckenflug!?

Empfohlene Beiträge

Hallo...

Ich wollte mal fragen ob ihr mit Euren Hunden schon mal nen Langstreckenflug gemacht habt oderüberhaupt Fliegerei mit Hund...

Es geht um einen Flug in die USA mit Hund.. Nicht ich aber jemand den ich gut kenne...

Jetzt ist sie natürlich am überlegen wie die Hunde das am Besten überstehen, mit in den Flieger darf der Hund nur bis 6kg also fällt das flach da ihre 2 schwerer sind...

Sie erkundigt sich momentan wie wild, und ich habe ihr gesagt ich werde mal hier nachfragen wie es mit euren Erfahrungen aussieht... :)

Jetzt hat sie gestern erfahren das es bei der L-Hansa einen "Cargo" oder sowas für Hunde gibt, die dafür sorgen das die Hunde erst als letztes in den Flieger kommen und sie somit nicht das ganze Theater vom beladen/einsteigen mit bekommen, allerdings kostet der Spaß ca. 1200Euro für 2 Hunde..

Die andere Alternative ist den Hund pro kg zu zahlen was wohl günstiger ist, aber er dann wie ein Gepäckstück eingeladen wird :s

Nun ja... Deswegen möchte ich halt wissen wir ihr es so Handhabt... auch ob ihr dem Hund was gebt das er entspannter ist oder sonstiges

Danke schööön

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich schubs ich ja nicht..

Aber vielleicht ist ja jetzt jemand da der Erfahrung hat :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Urlaub würde ich meinen Hund niemals ins Flugzeug setzen.... Aber zum Auswandern schon.

Schau mal unter hier die bei Petair sind auch am Telefon immer sehr nett.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie wandert aus.. Leider :(

Danke für den Link werde es weiter leiten, und mich auch mal durchlesen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn das so ist, würde ich auf alle Fälle jemanden wie Petair engagieren. Ich denke, dass es so stressfreier ist, denn die Leute machen das ja jeden Tag und sind nicht so aufgeregt. Deine Bekannte steht bestimmt jetzt schon unter Stress....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch ist sie die Ruhe selbst...

Dauert auch noch eine Weile... Eventuell im Sommer oder später was ich hoffe :)

Ich denke mal sie wird sich mit der Firma in Verbindung setzen und mal nach hören wie das da abläuft :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gegenüber früheren Jahren hat sich ja, Gott sei Dank, einiges verbessert wenn man den Vierbeiner in die USA mitnehmen möchte.

Außer Hawaii und Guam gibt es in keinem Staat mehr die Quarantäne. Beachten gibt es dennoch sehr viele Dinge. Erstens sollte man den Abflugzeitpunkt genau klären, denn sowohl die Lufthansa, als auch United, American und Delta nehmen in den Sommermonaten keine Hunde mit, da die Temperaturen und die Belüftung in den Frachträumen dies nicht zulassen. Und das finde ich absolut in Ordnung. Andere, vielleicht billigere Gesellschaften nehmen meist gar keine Hunde an, hier sollte man sich unbedingt bei den Airlines erkundigen. Zu den Impfungen kann ich keine aktuellen Daten geben. Mein letzter Besuch mit Hund in USA liegt schon 5 Jahre zurück. Damals war Tollwut mindestens 30 tage vor Abflug Pflicht und ein aktueller ( 10 tage vor Abflug) Check und Gesundheitszeugnis in Internationaler Form. Heartworm ist meines wissen nach noch nicht Pflicht, sollte aber irgend wann mal kommen. Die bei uns üblichen Impfungen Parvo, Zwingerhusten usw. sind zwar keine Pflicht, jedoch wird kein deutscher Tierarzt ein Gesundheitszeugnis ausstellen ohne den üblichen Impfschutz.

Auch noch wichtig: Wenn man in den USA gelandet ist, ist der erste Flughafen in USA auch der Zollabfertigungsairport!! Unbedingt dies berücksichtigen, denn oftmals bucht man einen Flug nach X und landet in N zwischen und soll dann 90 Minuten später den Anschlußflug bekommen. Das geht definitiv nicht, denn die Einreiseformalitäten, zumal mit Hund, zwingen zu längerem Aufenthalt. Dies war auch der Grund, dass die WM im Agility kurzfristig von den USA genommen wurde und nun in Deutschland stattfindet. Zum Schluß noch der Chip. Wenn der Hund bereits gechipt ist, und man in den USA schon eine neue Adresse hat, dann den Chip bereits vor Abflug von Tasso auf die neue Adresse ändern, denn es finden nun auch in den USA bereits Chipkontrollen statt. So geht man dann Zeitaufwändigen Fragen aus dem Weg.

Für alle weiteren Fragen bitte rechtzeitig an die Airline oder die Botschaft / Konsulat der USA wenden.

Deiner Bekannten viel Glück bei der Vorbereitung und einen guten Aufenthalt in den Staaten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für Deine Antwort, bisher wurde das noch nicht erwähnt das es während der Sommerzeit gar nicht geht... :x

Die Begründung reicht auch völlig aus, sollte sie im Sommer gehen, werde ich die Hunde wohl eine Weile bei mir haben..

Der Heartworm Test ist jetzt anscheinend Pflicht, allerdins kennt sich unser Veterinäramt nicht damit aus und auch nicht die TÄ die sie bisser angesprochen hat..

Es soll so ablaufen das sie den TEst wohl auch dort machen lassen kann, quasi eine Auflage bekommt das sie es zB innerhalb 2 Wochen machen lassen muß..

Ich vermute das mit dem Chip ist von Staat zu Staat unterschiedlich, weil sie müssen dort die Hunde nicht registrieren und auch die Hundesteuer ist freiwillig, der Vorteil wenn man Hundesteuer zahlt, und der Hund mal wegläuft wird er nicht nach 24Std eingeschläfert... Über diese unsinnige Regelung möchte ich auch nicht diskutieren...

Aber ansonsten ist das ja kein Thema :)

Lieben Dank für Deine Tipps

Wie hast Du denn Deinen Hund fliegen lassen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Langstreckenflüge haben wir noch nicht hinter uns aber 3 Stunden Flüge schon

häufiger.

Wir sind immer prima mit Air Berlin gereist, dort werden die Hunde ca 45 - 60 Minuten

vor dem Abflug seperat eingecheckt und man zahlt einen Einheitspreis.

In Europa, pro Strecke 30 Euros ab 7 kg aufwärts, egal wie schwer der Hund ist.

Keine Ahnung ob die Air Berlin auch in die USA fliegt, die haben ja damals die LTU

aufgekauft und die Strecken übernommen :think: ansonsten mal bei Condor gucken.

Mit Charter wird das viel günstiger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Danke für Deine Antwort, bisher wurde das noch nicht erwähnt das es während der Sommerzeit gar nicht geht... :x

Die Begründung reicht auch völlig aus, sollte sie im Sommer gehen, werde ich die Hunde wohl eine Weile bei mir haben..

Ja, ich denke das wissen viele nicht, die Hunde in Frachträumen versenden/Transportieren müßen. Aber man kann bei den StarAlliance Partnern nochmal nachfragen.

Der Heartworm Test ist jetzt anscheinend Pflicht, allerdins kennt sich unser Veterinäramt nicht damit aus und auch nicht die TÄ die sie bisser angesprochen hat..

Es soll so ablaufen das sie den TEst wohl auch dort machen lassen kann, quasi eine Auflage bekommt das sie es zB innerhalb 2 Wochen machen lassen muß..

Was man hier bereits regeln kann, sollte man meiner Meinung nach unbedingt machen. Oftmals sitzen an den Einreise- und Zollschaltern Menschen die nicht genügend über die Dinge wissen und dann natürlich keine Freigabe erteilen, bzw. es kommen Fragen und Anrufe auf, die man sich vielleicht ersparen könnte. In Eurer Ecke gibt es doch die Tierklinik Duisburg Kaiserberg wenn ich nicht irre. Die müßten das wissen. Wenn nicht dann UNI Gießen oder München

Ich vermute das mit dem Chip ist von Staat zu Staat unterschiedlich, weil sie müssen dort die Hunde nicht registrieren und auch die Hundesteuer ist freiwillig, der Vorteil wenn man Hundesteuer zahlt, und der Hund mal wegläuft wird er nicht nach 24Std eingeschläfert... Über diese unsinnige Regelung möchte ich auch nicht diskutieren... ich auch nicht. In diesem Land ist mir, obwohl ich zwei Jahre dort gelebt habe, immer noch vieles Suspekt.

Aber ansonsten ist das ja kein Thema :)

Lieben Dank für Deine Tipps Bitte. Gerne wieder.

Wie hast Du denn Deinen Hund fliegen lassen ?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49635&goto=966136 Also privat kommt es nicht mehr sooft vor meinen Hund mit auf Auslandtournee mit zu nehmen. Aber ich würde auch heute nur mit einem StarAlliance Partner fliegen, denn hier gibt es speziell geschultes Personal für Tiertransporte. Hund war in der SkyKennell Box 500 untergebracht und hat in Frankfurt ein Beruhigungsmittel bekommen. Am ersten Zwischenlandepunkt fand die Verzollung statt (das war New York). Ich bin erst in einen Weiterflug eingestiegen, nachdem mir versichert wurde dass mein Hund an Bord ist. Alles in allem hatte ich sechs Stunden gebraucht (zweieinhalb waren einkalkuliert)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.