Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle easy in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ratzfatz weiter

Hundeforum Der Hund
Linsengericht

Sind Tricks eigentlich "wichtig"?

Empfohlene Beiträge

Letztens hab ich unserer Piri aus langeweile(es war blödes Wetter) einen Trick beigebracht.Der hat nicht ganz funktioniert aber wir hatten Spaß für die Zeit.

Ich muss auch zugeben,ich hab da nicht richtig hinter gestanden,weil ich mir gedacht habe "Wofür braucht Sie das"?

Was bringt es meinem Hund wenn er eine Rolle kann,oder Männchen machen?Oder Pfote geben?

Oder sagt Ihr mir jetzt das meinen Hund das voll erfüllt,das Sie da richtig Spaß dran hat und je mehr Tricks sie kann desto "glücklicher" ist Sie?

Dann will ich ihr das gerne beibringen ansonsten denke ich das sie doch mit sowas überhaupt nix anfangen kann und das es doch nur dafür gut ist,damit der Mensch sich dran erfreut?

Was meint Ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Meine Hündin begleitet mich zur Arbeit, für diese Zeit ist das Pensum an Gassi-Strecken meist recht verkürzt.

Hier bringe ich ihr Tricks bei. Sie lernt lauter "Unfug", aber wenn Du sie dabei siehst....da hat nicht der Mensch den Spaß dran, sondern Gemma! ;)

Vermutlich ist es für jeden Hund anders, von meiner kann ich sagen, dass sie solche Beschäftigung liebt. So wie jede andere auch....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mich Tanja da nur anschliessen.

Fine hat da auch sichtlich ihren Spaß dran!

Ausserdem wächst das Team Mensch -Hund besser zusammen da man ja viel gemeinsame Zeit zusammen verbringt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde Tricks ebenso wichtig wie wertvoll. Nicht weil es für Mensch nett und "lustig" anzuschauen ist oder weil Hund damit irgendetwas lebensnotwendiges hat.

Das wichtige daran ist das Miteinander. Gemeinsam ohne Stress und Druck zusammen zu arbeiten und sich am Erfolg zu erfreuen.

Wenn wir unseren Hunden Kommandos wie "Sitz", "Platz", "Fuß" etc. beibringen tun wir das mit einer bestimmten Erwartungshaltung und damit meist auch mit ein wenig eigenem Druck. Eben weil es uns wichtig ist und wir das Ziel schnellstmöglich erreichen wollen.

Bei Tricks ist das anders. Wie Du selbst schon geschrieben hast, man macht das "nur mal so". Sprich es ist nicht wichtig ob der Hund diesen oder jenen Trick hinbekommt. Wir freuen uns einfach über alles was klappt. Grad dieses druckfreie, entspannte Arbeiten ist wertvoll.

Wenn man z.B. irgendetwas aus dem Bereich Unterordnung übt und das will einfach nicht so richtig funzen kann man eine kleine Trickpause einlegen. Der Hund bleibt trotzdem im "Arbeitsmodus", entspannt aber deutlich und oft klappt danach auch die UO besser :)

lg

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm...wirklich "brauchen" tut man Tricks eigentlich nicht.

Ich habe allerdings gemerkt,dass das einüben von Kunststückchen wirklich gut für unsere Bindung war und das die beiden eine Menge Fun dabei haben.

Loli z.B. ist echt intelligent. Bei manchen Tricks dauert es nur Minuten, bis sie das Prinzip verstanden hat -wo auch der Border meiner Freundin einige Probleme hat- und sie ist auch immer "stolz" auf sich, wenn sie etwas geschafft hat.

Wenn sie keine Lust zu etwas hat, kann man sie auch nicht zwingen-dann macht sie es einfach nicht.

Aber bei Tricks ist sie eignetlich immer dabei :Oo

Zudem ist es wirklich ne schöne Art der Auslastung, wenn mal absolut mieses Wetter ist und man sich draussen nicht lange aufhalten kann oder der Hund aus gesundheitlichen Gründen nicht lange laufen darf.

:)

Wenn sie Spass daran hat warum nicht?

Kaputt machst du dir damit jedenfals nicht wirklich etwas. :)

lg Isy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

erstmal stimme meinen Vorrednern zu.

außerdem finde ich Tricks wichtig, um meinen Hund vor dem Training vorzubereiten.

Die Drehungen rechts links, Slalom durch die Beine oder der Diener sind wir die Streckung der Wirbelsäule gut, das Rückwärtsgehen für die Hinterhandkoordination und noch einige andere Übungen für das "Körperbewußtsein".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Das wichtige daran ist das Miteinander. Gemeinsam ohne Stress und Druck zusammen zu arbeiten und sich am Erfolg zu erfreuen.

Wenn wir unseren Hunden Kommandos wie "Sitz", "Platz", "Fuß" etc. beibringen tun wir das mit einer bestimmten Erwartungshaltung und damit meist auch mit ein wenig eigenem Druck. Eben weil es uns wichtig ist und wir das Ziel schnellstmöglich erreichen wollen.

Bei Tricks ist das anders. Wie Du selbst schon geschrieben hast, man macht das "nur mal so". Sprich es ist nicht wichtig ob der Hund diesen oder jenen Trick hinbekommt. Wir freuen uns einfach über alles was klappt. Grad dieses druckfreie, entspannte Arbeiten ist wertvoll.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49636&goto=965719

Ja so sehe ich das auch :) Wenn man es dann noch hin bekommt am "Gehorsam" auch so zu arbeiten umso besser.

Abgesehen davon kann ich doch bei jedem Hund etwas bemerken, das er mir anbietet. der eine macht viel mit Pfoten, der nächste läuft Rückwärts, macht Männchen, verbeugt sich ständig. So etwas kann ich schnell fördern und der Hund lernt nebenbei schnell zu lernen :)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für die Konzentrationsfähigkeit ist das Tricken auch gut :)

Sammy beherrscht ja mittlerweile einige Tricks, er arbeitet gern mit den Pfoten, das machen wir uns dann zunutze.

Das selbständige Erarbeiten wird auch gefördert. Und wenn man dann so kleine Teilschritte bei komplexen Dingen erarbeitet, sinkt bei Hunden, die schnell in Frust verfallen (im gesamten Alltag- nicht nur beim Tricken) die Frustrationsgrenze.

Fazit: ich finde für UNS das Tricken wichtig, ja.

Es gibt aber ganz siche auch Hunde, die da null Bock drauf haben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt aber ganz siche auch Hunde, die da null Bock drauf haben ;)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49636&goto=965848

Jo, hier ist einer der findet das ganz doof. Und sein Kumpel der nicht mehr lebt, fand sowas auch ganz doof. :D

Ich würde das gerne machen, aber meine Hunde mögen sowas nicht, also muss ich es wohl lassen. :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Lady kann jede Menge Tricks :) Und das einfach deshalb, weil es mir und ihr jede Menge Spass macht, gemeinsam etwas zu erarbeiten. Es spielt ja überhaupt keine Rolle, was für Tricks sie lernt und wie schnell, sie hat ja das ganze Hundeleben Zeit dazu, aber sie kann etwas mit mir zusammen tun und diese gemeinsame intensive Zeit ist wertvoll. Jedenfalls hab ich den Eindruck, dass sie diese Zeit geniesst und darum eben auch die Tricks. Abgesehen davon hat sie natürlich Erfolgserlebnisse, bekommt Lob, Zuwendung und Aufmerksamkeit und welcher Hund würde das nicht geniessen? Es liegt also nur an uns die Motivation dazu zu schaffen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.