Jump to content

Alles über Hunde !
seit 13 Jahren • 3 Mio. Beiträge

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Registrieren oder Anmelden

Hundeforum Der Hund
gast

Wer hat noch einen Basset-Foxhound-Mix? Dringend!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich wollte mal Fragen wer noch einen Basset oder Foxhound oder wie ich einen Mix von beiden Rassen hat zurecht kommt.

Mikesch ist 2 Jahre 50 cm und 25 kg schwer und ein reines Enegiebündel.

Wie sind gerade dabei ihm Sitz,Platz usw. bei zu bringen aber er ist ziehmlich stur!!

Er zieht sehr an der Leine und sobald er eine Katze, Kaninchen oderder gleichen riecht nimmt er sofort die Spür auf egal wer hinten an der Leine hängt!!

Im Haus ist er nur lieb und verschmust.

Nur das Spazieren gehen ist ein Kraft Akt zumal wir ja noch eine Hündin haben die auch etwas zieht aber bei weitem nicht so wie Mikesch.

Meine Befürchtung ist das wir ihn nie ableinen können oder wenn wir es machen er für Stunden verschwunden ist.

Wie schafft ihr das mit der Sturheit umzugehen?

Er kommt ja aus Spanien und er ist momentan noch recht dünn so das er unserer Hündin alles wegfrisst wie kann ich das Problem am besten lösen?

Über jede Antwort bin ich sehr dankbar!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schubs!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Basset-Foxhound? Hast du ein Bild?

Ich würde als erstes die Leinenführigkeit herstellen, da gibts ganz viele Mittel. Nur bei lockerer Leine vorangehen, lockere Leine loben, belohnen, clickern, Richtungswechsel und Kurvenlaufen bei Ziehen, etc. Dazu würde ich die Suche bemühen.

Und wenn er das dann einigermassen kann würde ich mit dem Schleppleinentraining anfangen. Dazu solltest du aber auch noch mal googeln, weil mit Schleppleine dran und Gassi gehen ist es nicht getan.

Viel Glück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

vielen Dank für die Antwort.

Mit der Leinenführigkeit sind wir schon fleißig am Trainieren.

Mit der Schleppleine arbeiten wir auch schon.

Hier ein Bild vom Mikesch

post-10253-1406415351,23_thumb.jpg

post-10253-1406415351,26_thumb.jpg

post-10253-1406415351,28_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und noch mehr Fotos.....

post-10253-1406415351,36_thumb.jpg

post-10253-1406415351,41_thumb.jpg

post-10253-1406415351,46_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

diese Mischung kannst du sicher auch gut über Nasenarbeit glücklich machen :D

Das darf bei solchen Rassen meiner Meinung nach nicht zu kurz kommen.

Eine Möglichkeit wäre für den Anfang einfach die Leckerliesuche, später könnt ihr auch Fährten legen. Evtl. habt ihr eine Mantrailing-Gruppe bei euch in der Nähe?

So sind so nasenlastige Rassen gut auszulasten.

Nebenbei würd ich schauen dass ich einen guten Grundgehorsam bekomme evtl auch durch clickern.

edit: hast du die Möglichkeit, die beiden Hunde getrennt zu füttern?

Noch ne Frage: Was fütterst du ? Trocken oder Nass oder frisch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

momentan haben wir richtige Probleme ich bin ihm Kräftemäßig unterlegen mit beiden Hunden raus gehen geht garnicht!!! Im Garten ohne Schleppleine geht auch nicht dann will er immer über die Grundstücksbegrenzung!!!

Ja ich füttere getrennt.

Als Futter bekommen sie Trocken als auch Naßfutter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Basset seh ich da keinen. Foxhound + Pointer schon eher. ;)

Was meinst du mit Grundstücksbegrenzung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wenn du probleme hast seinem Schwung stand zu halten, empfehle ich dir einen Joggingurt mit Leine (evtl noch mit Ruckdämpfer) So hast du keinen Hebel mit Deinem Arm und einen viel besseren Stand.

Wegen dem Futter hab ich gefragt weil es die Möglichkeit gibt, den Hund mit Hand zu füttern. Wieg die Trockenfutterportion ab und pack sie in einen Futterbeutel oder in deine Jackentaschen. Draußen bekommt Hundi dann Futter wenn er kooperativ ist zb. auf Rufen kommt, sitz macht

Du kannst die Trockenfutterbröckchen auch werfen oder verstecken.

Wenn die einzelnen Stücke klein genug sind, kann man sie auch in einen Futterball packen.

Das ganze funktioniert aber nur so richtig, wenn er keine Alternative hat, dh wenn er draußen nicht artig ist und sich sein Futter verdient, bekommt er drinnen auch nichts. Es kann sein dass er ein zwei Tage braucht um das Prinzip zu verstehen.

Bei Fry hat uns das damals sehr geholfen :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, mein Jagdhund kriegt auch nur draußen Futter. Wenn er nicht kooperiert hat er eben Hunger. Wenn er sich gut benimmt kriegt er für jedes ausgeführte Kommando zwei Brocken, wenn er eher schlecht hört den ganzen Spaziergang lang gibts selbst bei ausgeführten Kommandos nur einen Brocken, d.h. sein leerer Magen verhält sich parallel zu seinem schlechten Benehmen.

Da lernt der Hund ganz fix zu hören. Wobei das eben nur geht, wenn der Hund überhaupt weiß was man von ihm will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.