Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Mariele

Schweinefleisch?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Ich überlege gerade, ob ich neben dem Trockenfutter für Debbie koche. Also fifty-fifty hab ich mir so gedacht. :) Das Problem ist aber, das Debbie auf Rind und Lamm allergisch ist und als Alternative bliebe da ja dann nur Fisch, Huhn und Schwein.

Möcht gern mal Eure Meinung wissen wie Ihr zu Schweinefleisch steht? Meint Ihr man kann bedenkenlos Schweinefleisch gekocht und Schweinemett gebraten füttern oder würdet Ihr es lieber sein lassen?

Liebe Grüsse Marie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo liebe Marie

also braten würde ich ohnehin sein lassen. Die Stoffe die beim braten entstehen sind nicht so doll für Hundis.

Was das Schwein betrifft, das finde ich (persönliche Meinung) zu fett und gehaltsarm gegenüber anderen Fleischsorten.

Paula bekommt auch Fleischbeigabenzum Trockenfutter in Form von Pute, Huhn oder Fisch, und das in gekochter Form.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

würde auch das Schweinefleisch weglassen.. Fische, Geflügel, Wild und Kanninchen sind doch eine ausreichende Abwechselung wenn dein Hund kein Lamm oder Rind verträgt. Und braten ist wirklich nicht gut für Hundis...wenn schon dann kochen. Kannst ja mit Gemüse kochen und dann die Brühe noch über's Futter geben..so mache ich das bei meinen Hunden.

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo!

Kannst ja mit Gemüse kochen und dann die Brühe noch über's Futter geben..so mache ich das bei meinen Hunden.

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Ja genau! Das schmeckt den Fellnasen ganz prima und ist zudem noch gesund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi

wenn du kochst dann bitte nicht die Bruehe wegschuetten, von garnix, die muss dabei bleiben weil beim kochen alles rausgekocht wird und dann in der bruehe schwimmt, wenn es nicht schon beim kochen zerstoert wurde.

kochen ist garnicht so gesund.

Beim kochen gehen sehr viel naehrstoffe verloren....

hoffe das Trockenfutter kann's wett machen.

vielleicht waere ja roh was fuer euch, so im wechsel mit dem Trockenfutter.

gemischt ist nicht so gut wegen dem Phosphor verhaeltnis...

manchmal gibts bei uns auch "reste", das ist aber dann eher ein leckerbissen als vollwertige nahrung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

gekocht kannst Du Schwein , so wie ich weiss,bedenkenlos füttern.

Bei rohen Schwein ist wohl die Gefahr der Au...?Krankheit.Helft mal wie die Krankheit vollständig heisst!

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja rohes schwein sollte man nicht fuettern haette ich fast vergessen, das ist ein Virus der im fleisch ist... heisst auch komisch, kann ihn mir auch nicht merken...

manche sagen es waere ok weil er lange nicht mehr aufgetreten ist...

ich fuettere lieber kein Schweinefleisch roh!!!

manche sagen sogar das er auch im gekochten Fleisch drin ist...

und noch aktiv sein kann... kanns mir aber nicht vorstellen, wenn man richtig durchkocht!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo , Schwein würde ich auch nicht füttern ,aber Pferd soll besonders allergiearm sein. Ich stelle garde meine Hund mit Darmprobelmen aufs barfen um und ich muß sagen ,dass ich anfangs gekocht habe nun bekommt die Maus bis auf Geflügel das Fleisch roh ( Geflügel ging auch roh ,doch damit habe ich ein Problem) (Salmonellen ) doch das ist mein persönliches Problem. Habe der Maus gestern ein wenig Trockenfutter hingestellt ,sie sah mich an als hätte ich sie nicht alle .Am 3 ten Tag der Umstellung hat sie einwenig Erbrochen . Weiß jedoch nicht ob sie nicht irgend einen Mißt draußen aufgenommen hat .Habe sie 1 Tag hungern lassen und dann mit gekochten Reis und Huhn weiter gemacht. Ging gut und sie frißt jetzt mit Freude und nicht weil der Hunger es reintreibt.

Schau mal unter Barfen oder der Gesunde Hund nach da gibt es viel interessantes sowie auch Ernährungspläne

Viel Erfolg wünscht Dir Redmerle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Krankheit heisst "Aujetzki Krankheit" oder auch "Pseudowut". Der Virus kommt in rohem Schweinefleisch, sowie auch in anderen rohen Fleischsorten. Deshalb sollte man auch nicht roh füttern. Es sei denn man kennt die Herkunft. Am besten den Bauern von nebenan mit eigener Schlachtung. Aber selbst da ises net sicher.

Wer mal abgepacktes Fleisch gekauft hat (jetzt nich gerade von REWE), hat evt auch mal den Hinweis "Nicht in rohem Zustand verzehren" gelesen. Keine Ahnung ob das auch damit zusammenhängt. Fakt ist allerdings, dass es gegen die Pseudowut keine Heilung gibt. Die Inkubationszeit beträgt soweit ich weiss 1-2 Tage. Der Hund wird müde, fiebrig, speichelt sehr viel, kratzt sich wund und stirbt dann binnen 2 Tagen. Man kann also nur vorbeugen indem man KEIN ROHES FLEISCH füttert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ihr Lieben!

Ja richtig, der Aujetzki-Virus - daher habe ich immer auf Schwein verzichtet. Habe auch mal gelesen, das er in einem getrockneten Lebensmittel nachgewiesen wurde und daher haben wir lieber Rinderohren gefüttert; aber das ist ja nun auch tabu.

Sandy, das er auch in anderen Fleischsorten auftreten kann wusste ich nicht. :o Bin ja eh nicht der Roh-Fan, aber das ist gut zu wissen. Bei dem abgepackten Fleisch hängt es wohl mit der Verpackung zusammen - unter der Folie sollen sich Bakterien bilden.

Naja und auf Schwein kam ich eigentlich auch nur, weil eine TÄ mal meinte, das es für Debbie's Geschichte (Nieren+Allergie) ideal und gut verträglich/verdaulich wäre. Hmmm... Stimmt schon, auf Wild und Kaninchen kann man ja auch ausweichen - muss nur mal gucken wo ich das herbekomm. *grübel*

Aika, meinst Du ich könnte der Trockenfutter-Ration dann morgens z.B. Obst/Gemüse zufügen und abends dann gar kein Trockenfutter, sondern nur das gekochte? Oder ist es schon schlecht wenn dem Trockenfutter Obst/Gemüse drunter gemengt würde? Will ja jetzt auch nichts verkehrt machen - der Phophorwert ist ja GsD bei Debbie i.O., aber im Zusammenhang mit der Nierengeschichte sollte er nun nicht grad wegen einer verkehrten Fütterung hochschiessen..

Liebe Grüsse Marie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.