Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
dieimwaldlebt

Hunde können nicht reden - oder doch?

Empfohlene Beiträge

Biene ist sich da auch nicht so sicher....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tolles Spielzeug :D

Bin auch am überlegen, ob ich es mir runterlad... dabei war ich mir so sicher, das ich nur die nötigsten Programme installiere *grübel*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

äääh - Filou will auch noch seinen Senf dazu geben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch:

Klasse!!! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Prust. :megagrins

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haha, geil!! :klatsch: Ich downloade es auch gerade...bin mal gespannt... :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:klatsch::klatsch::klatsch::klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Einer geht noch...

So spielen Hunde - und so Katzen... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie genial(und das als absolute Hundenärrin).

Hast du dir das selber ausgedacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kann man nicht auch leise mit seinem Hund reden?

      Gestern war wieder Training, wie seht Ihr das: Hunde können doch in der Regel gut hören, wieso soll mein Lob dann vor allem laut ausfallen? Hab ich früher zu euphorisch gelobt, hat sich Hund sofort wieder in höchste Höhen gepusht. Inzwischen rede ich mit ihm in normaler Tonlage und lobe halt oft leise mit einem ruhigen. "Gut gemacht" oder so ähnlich. Auch Korrektur versuche ich ruhig, kontrolliert und nicht zu laut zu geben. ( Klappt noch nicht immer ) Da sei aber nicht deutlich genug ? Es muss doch möglich sein, ruhig mit Hunden zu kommunizieren, ohne Geschrei, Gejubel, ohne Wasserflaschen und scheppernde Dinger. Und trotzdem für den Hund klar und deutlich. Und auch für einen blöden Anfänger wie mich machbar. Versteht mich nicht falsch, macht der Hund was wirklich toll, wie auf Zuruf stoppen in brenzligen Situationen oder ein guter Abruf bei viel Ablenkung, dann breche ich auch in ehrlichen Jubel aus. Aber doch nicht ständig? Bin gerade ein bisschen frustriert...

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wir müssen reden....

      Hallo, biete dieses Buch aus persönlichen Gründen zum kauf an um einem Pflegehund zu helfen. 24,99 Euro inclusive unversicherter Versand mit der Post Also bis jetzt sind alle Bücher immer wohlbehalten bei seinem neuen Besitzer angekommen. http://www.amazon.de/Wir-m%C3%BCssen-reden-SPF-Sonderedition-Beratung/dp/3840420164/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1369070189&sr=1-1&keywords=Wir+m%C3%BCssen+reden

      in Suche / Biete

    • Wir müssen reden... - Nadin Matthews

      Hallo, ich habe das Buch einmal gelesen. Es ist in einem Neuwertigen Zustand und ich verkaufe es wieder. NP: 29,99 25, 99 inclusive unversicherter Versand mit der Post.

      in Suche / Biete

    • Einfach mal Reden

      Huhu Wollte einfach mal so reden Eifach nurt so. Ganz schön Stressig im Moment,alles Jesses! Und wie gehts euch,so

      in Plauderecke

    • Bin jetzt total verunsichert, sollte man nicht zu viel mit seinem Hund reden?

      War heute mit Roxy wie immer im Wald spazieren. Hab jemanden mit Hund aus dem Dorf getroffen. Die hatte ´ne Trainerin dabei. Weil wir den selben Rückweg hatten haben wir uns denen angeschlossen. Und da hat diese Trainerin gesagt, ich rede zu viel mit Roxy. Wenn uns Leute begegnen bellt Roxy die immer an. Wenn ich aber vorher mit lieber Stimme sage sie soll brav sein und so lässt bellt sie nicht. Wenn Roxy z.B. nach links will und ich nach rechts, dann ziehe ich sie nicht an der Leine rüber sondern ich fordere sie auf hierzubleiben oder herzukommen. Tut sie auch. Eigentlich trottet Roxy immer hinter mir her, wenn sie an der Leine ist. Das heißt, sie zieht nicht mehr an der Leine. Wenn sie mich doch mal überholt, dann dreht sie sich nach ein paar Meter um und schaut mich an. Ich sag ihr dann wieder lieb dass sie dableiben soll, was sie dann auch tut, dann lobe ich sie und hin und wieder schiebe ich ein Leckerlie hinterher. Und, und, und. Und die Trainerin war der Meinung ich rede mit ihr erstens zu viel und außerdem viel zu "lieb". Irgentwie bin ich jetzt verunsichert. Ich mach das mit ihr schon immer so. Lieb und ruhig reden. Weil da macht sie was sie soll. Sie hängt mir quasi an den Lippen. Wenn ich schärfer mit ihr rede macht sie auf stur. Ist es denn wirklich falsch den Hund "zuzutexten"? Aber ich muss meinen Hund doch sagen was ich von ihr will. Und sie hört eben auf dieses Gesäusel. Natürlich werd ich auch mal strenger wenn sie gar nicht folgt, aber nur dann.

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.