Jump to content
Hundeforum Der Hund
jessymix

Boxermix wollte Welpen angreifen!!

Empfohlene Beiträge

Ich denke mal, da die Führerin des Boxers ja vorher schon verbal auf ihren Hund eingewirkt hat, dass er keine "guten Absichten" in Richtung anderer Hunde hat, denn jessymix schrieb ja, dass sie die Befehle für den Boxer schon hörte, als der noch gar nicht zu sehen war!

Wie auch immer: wenn Du keinen Kontakt zu einem Hund haben möchtest, egal aus welchem Grund, hat der andere Hundehalter dies zu akzeptieren.

Und wenn Du meinst, dass der Boxer einfach zu ungestüm auf Deinen Welpen zugeht, dann kannst Du das laut und deutlich der Halterin zu verstehen geben.

Bekommt sie das nicht hin, weil sie den Hund nicht im Griff hat, könntest Du ihr sogar mit ner Anzeige drohen, da jeder, der einen Hund hält (egal wie groß), muss in der Lage sein, ihn zu führen!

Schau Dich in Deiner Nachbarschaft mal nach ruhigen, souveränen etwas älteren Hunden um, die langmütig mit jungen Welpen umgehen, und gönne Deinem jungen Hund Kontakte zu solchen Hunden.

Natürlich ist eine Hundeschule auch immer eine gute Hilfe - aber bitte meide unbedingt sog. "Welpenspielstunden", in denen sich die Welpen sich selbst überlassen "zusammen spielen" sollen!

Das bringt gar nichts, außer, dass die Welpen sich gegenseitig mobben, jagen und bekämpfen und dabei lernen, da sie ja von ihren Besitzern dorthin weggeschickt wurden, dass sie sich alleine behaupten müssen und keinen Führer haben, der sie beschützt und alles für sie regelt.

Welpentraining, das so durchgeführt wird, dass jeder Welpe an der Leine geht bzw. einzeln mit seinem Herrchen/Frauchen trainiert wird, ist dagegen sehr effektiv, da ihr so eine gute Bindung zueinander aufbauen könnt.

Hunde "spielen" nicht miteinandern - es geht immer darum, Ressourcen abzuchecken und zu schauen, wer ist der Stärkere, wer der Schwächere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
so ich gebe jetzt auch einmal meinen Senf dazu.

Bitte den Hund wirklich nicht hochnehmen - ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die meisten Hunde, das seltsam finden, wenn sie da von einem Arm aus angebellt werden - Mein Hund eingeschlossen, er fängt dann an den Menschen bzw. den Hund anzubellen. ( Ansonsten ignoriert sie komplett alles was unter einem halben jahr alt und/oder kleiner als ein Jack Russel ist)

Gerade für deinen Welpen ist es wichtig, dass er den Umgang mit Hunden lernt - dazu gehört es auch, dass er weiß wie er sich souverän verhält, wenn ein dominanter Hund kommt. Normalerweise regeln sie das dann schon selber. Sollte es aber wirklich ein agressiver Hund sein, der auf deinen Hund losgeht, dann wie bereits die andern gesagt haben - den Hund hinter dich nehmen und einfach selbst möglich furchteinflössend sein :) in der Regel verjagst du mit einem lauten Schrei 90% aller Hunde.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49668&goto=967126

Ich sehe es nicht so das ein Welpe es mit einem Boxer der wohl ausgewachsen ist, und ich sage jetzt mal vielleicht wirklich nicht die besten Absichten hatte, es mit ihm selber regelt! Also darauf wollte ich mich nicht verlassen, wirklich nicht. Dene sogenannten Welpenschutz gibt es ja nicht.

Wenn die TS auch noch nciht so große Erfahrung mit andern Hunden hat oder gewisse Körpersprachen nicht deuten kann, soll sie ihren Hund im Zweifelsfall doch hochnehmen, wenn sie sich dadurch besser fühlt.

So wie ich es lese, hat ihr Welpe doch Kontakt zu anderen Hunden, ihr war halt die Situation sehr unheimtlich und war vielleicht auch in dem Augenblick überfordert. Na und? Nur weil geraten wird seinen Hund nicht hochzunehmen (womit ich auch grundsätzlich konform gehe) und dies auch stur mache, ich aber am Schluss vielleicht nicht ohne meinen Hund nach Hause komme...Nein Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mir jetzt nur die ersten 2 Seiten durchgelesen.

Mag sein das ich etwas wichtiges nicht gelesen habe, aber die Überschrift fand ich schon ätzend und reißerisch!

Die Angst um deinen Welpen ist die eine Sache, aber der Rest ist so nicht in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitte den Hund wirklich nicht hochnehmen - ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die meisten Hunde, das seltsam finden, wenn sie da von einem Arm aus angebellt werden


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49668&goto=967126

Ganz ehrlich, ich würde mir wünschen meinen Hund auf den Arm nehmen zu können in manchen Situationen ...... Ich finde darin nix falsch, ausser er kläfft auf dem Arm weiter ....... in dem Punkt gebe ich Dir Recht .... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde einem Kind nicht raten den Hund auf den Arm zu nehmen, wenn so ein großer Hund im Anmarsch ist (mal abgesehen davon, dass ich auch kein Kind allein mit Welpen lassen würde).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich würde einem Kind nicht raten den Hund auf den Arm zu nehmen, wenn so ein großer Hund im Anmarsch ist (mal abgesehen davon, dass ich auch kein Kind allein mit Welpen lassen würde).
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49668&goto=967431

Hallo,

um ein Kind geht es hier aber auch nicht. Ich finde Kinder sollten überhaupt nicht unbeaufsichtigt mit einem Hund spazieren gehen, egal ob großer oder kleiner Hund. Viel zu gefährlich gerade für das Kind, weil es Situationen nicht abschätzen kann und noch gar nicht richtig reagieren. Haben ja selbst viele Erwachsene ihre Probleme mit.

Ich bin jedenfalls froh, dass ich in gewissen Situationen meinen Hund auf den Arm nehmen kann, mich umdrehen und der Situation entziehen kann, wenn es mir zu "brenzlig" wird. Habe aber auch keinen hysterischen Kläffer auf dem Arm, sie ist dann selber froh weg zu kommen. Mein Hund muss nichts selber regeln, weil er in einer schwierigen Situation mit einem großen Hund immer den kürzeren ziehen würde.

Auch wenn ich selber vorher immer große Hunde hatte und behaupte ich kenne mich einigermaßen mit Körpersprachen aus, lasse ich mich auf gewisse Dinge nicht ein. Da ist mir die Gesundheit meines Hundes und meiner Nerven wichtiger.

@ Sonneken

Die Kritik an der Überschrift kann ich allerdings nachvollziehen, dachte der Boxer hätte den Welpen schon richtig attackiert. Denke mal die TS war etwas sehr aufgeregt und hat es etwas übertrieben ausgedrückt. Ich denke der Ärger darüber das der Boxer mit einem Kind unterwegs war, die den HUnd nicht halten konnte, war wohl größer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hhmmm, es ist schwierig die Situation zu beurteilen. Eine stürmische Begrüßung mit Gebell wird oft als aggressives Verhalten gedeutet. Den Hund auf den Arm zu nehmen ist grundfalsch. Damit überträgt sich deine Unsicherheit, Angst auf deinen Hund. Wie hat eigentlich dein Hund auf deinem Arm reagiert? Hat er zurückgebellt?

Ich habe 2 kleine Hunde (5 und 7 Kg). Sie laufen ohne Leine, kommunizieren freundlich mit allen anderen Hunden, ob groß oder klein, egal was daherkommt.

Sind sie angeleint, dann ist ihr Verhalten ein anderes. Ähnlich wie das Verhalten des Boxermix.

Gruß Bea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß, das ich nicht direkt angesprochen bin, bin aber bei dem Thema echt zwiegespalten.

Wie gesagt meine bellt oder knurrt nicht, wenn ich sie hochnehme (was ich aber auch nur im äußersten Notfall tue, also äußerst selten)

Was grundsätzlich falsch ist, ist mir Schnurzegal, wenn es um die Sicherheit meines Hundes geht, nehme ich sie hoch und da ist es mir egal was andere sagen ob das richtig oder falsch ist.

Wenn man einmal ein Drama mitbekommen hat, wie schnell das geht und die Freundin ihren Hund nicht hochgenommen hat und sie hat ihm Schutz hinter den Beinen gegeben und der andere Hund konnte trotzdem zu beißen, da er meine Freundin fast zu Fall gebracht hat.

Die Dame mit dem großen Hund konnte dann nach Hause gehen, meine Freundin hat ihren Hund leider nur noch tot nach Hause tragen können...

Damit ich nicht falsch verstanden werde, hatte selber immer große Hunde und überhaupt keine Probleme damit, auch weiß ich das das eine Ausnahme war, was da passiert ist (leider bei uns aber schon 2 x im Umfeld).

Wie gsagt ich piepe auf die "bloß nicht hochnehmen Formel" ist mir mein Seelenfrieden und die Gesundheit meines Hundes wichtiger. Habe mir deswegen auch keinen Kläffer erzogen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was grundsätzlich falsch ist, ist mir Schnurzegal, wenn es um die Sicherheit meines Hundes geht, nehme ich sie hoch und da ist es mir egal was andere sagen ob das richtig oder falsch ist.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49668&goto=967764

Ich finde das die absolut richtige Einstellung ....... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Katja ich hoffe ich bin auch mal irgendwann so bauchgesteuert und denk nicht so viel nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin hat eines ihrer Welpen erdrückt

      Unsere Hündin hatte vor 3 Tagen ihren ersten Wurf. 6 Welpen.  Und vor knapp 2 Stunden hab ich gemerkt das eines fehlte und ich fand es schließlich leblos und ihr. Konnte nix mehr machen. 😢 Kam zu spät.  Hatte schon die ganze Zeit Angst das so etwas passieren könnte. Ich höre sonst jedes fiepen der kleinen.  Werd jetzt noch besser aufpassen.   

      in Hundewelpen

    • Urlaub mit Welpen?

      Was kann man einem ca 5 Monate alten Hund urlaubsmäßig zutrauen? Allein schon weil man ja eigentlich nur 25min am Stück laufen sollte stelle ich es mir ziemlich schwer vor überhaupt etwas zu unternehmen. Soll man den dann den ganzen Tag durch die Gegend tragen um überhaupt was unternehmen zu können oder doch besser nur für den Spaziergang raus und danach rein bringen.  Kann man ihn dann in einer komplett fremden Umgebung auch schon alleine lassen? (Die Leute die meinen man darf einen Hund

      in Hundewelpen

    • Was steckt in diesen beiden Welpen

      Hallo ich bin neu hier und lese immer mal wieder mit, da mich das Thema Hund seit einer Weile beschäftigt. Ich wollte fragen, welche Hunderassen in diesen beiden Welpen stecken könnten?      (Entschuldigt die schlechte Bildqualität)     

      in Hundewelpen

    • Begleitung für schüchternen Welpen rund um Marburg gesucht

      Hallo zusammen.    Ich habe bisher nur als stille Teilnehmerin mitgelesen, mich jetzt aber angemeldet, da ich auf der Suche nach netten Leuten (und vor allem Hunden! 😁) rund um Marburg bin.    Kurz zu mir; ich habe einen kleinen Welpen, der nun etwas über 9 Wochen alt und noch ziemlich schüchtern ist. Bisher haben wir leider keine schönen Erfahrungen mit anderen Hunden auf Spaziergängen gesammelt, in der Welpengruppe sieht das zum Glück anders aus. Ich verstehe leider nicht,

      in Spaziergänge & Treffen

    • Welpen wegen Gesundheitsbefund dem Züchter zurückgeben

      Daran bin ich hängengeblieben, aber in dem anderen Thread hat die Sache nichts zu suchen... Und das ist etwas, was ich wohl nicht machen würde, weil- was passiert dann mit dem Welpen? Was ich sehr sinnvoll fände, wäre ein geringerer Kaufpreis und Kostenbeteiligung des Züchters zur Behandlung. Ein gewisser Prozentsatz kranker Welpen ist immer dabei, auch wenn auf Gesundheitskriterien gezüchtet wird. Gerade wenn man versucht, auf Ahnenvielfalt zu züchten- bei der sich Heterozygoti

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.