Jump to content
Hundeforum Der Hund
Teddyline

Sie hat totale Angst im Treppenhaus!

Empfohlene Beiträge

[ALIGN=center][/ALIGN]

Hallo alle miteinander,

ich habe gestern meine Rhodesian -Mix Hündin von der Züchterin abgeholt. " Kira " ist 4,5 Monate alt , und noch nicht ganz zutraulich. Nun hat sie bis jetzt auf einem Pferdehof verbracht und kam in eine völlig neue Umgebung. Hier wohnt sie nun in einem Mietshaus auf der ersten Etage. Sie kennt absolut keine Treppen o.s.ä. Aber sie wollte noch nicht mal zur Haustüre hinein. Sie zieht dann fast panisch zurück, und ich muss sie tragen. Aber sie ist schon viel zu schwer dafür !! Vieleicht kann mir ja jemand `nen Tip geben, damit daraus nicht noch ein Superproblem wird ???! Außerdem will sie auf grund dessen auch nicht unbedingt Gassi gehen. Wenn sie dann aber draußen ist, freut sie sich auch. =)

Bin über jeden Vorschlag begeistert

Gruß

Teddyline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

EIGENTLICH solltest du sie noch ein bisschen tragen - der Gelenke wegen. Ansonsten versuch ihr mal das Treppenhaus schmackhaft zu machen, indem sie ihr Futter da bekommt. UND wenn du hindurchgehst mach es ganz souverän und ohne Zögern - Anleinen und loslaufen. Schau sie nicht an und rede nicht mit ihr. FÜHRE sie hindurch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Diediva,

Danke , ist ja auf jeden Fall schon mal eine gute Idee. Werde ich morgen mal ausprobieren. Wir haben auch einen Aufzug, aber sehr gerne geht sie da auch nicht rein. Außerdem hat sie Angst in Unterführungen, ich duck mich dann immer etwas, um ihr zu zeigen, guck mal , ich kann das doch auch. Dann geh ich zusammen mit ihr durch. Geht langsam immer besser.

Gruß Teddyline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wie wäre es denn, wenn du sie erst auf den Arm nimmst und auf einer der letzten Treppen absetzt und ihr dann von hinten den Weg versperrst und sie dann sanft versuchst anzuschieben.

Wenn du das ein paar mal hintereinander machst, wird sie sicherlich verstehen, dass sie anleine laufen muss.

Ich konnte unseren Hund auch irgendwann nicht mehr tragen und so musste er laufen, allerdings habe ich schon versucht, das Tempo mit der Leine vorzugeben, damit er nicht wie ein verrückter hoch und runter sprintet.

Viel Spaß mit deiner Kira. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, danke. Auch ´ne gute Idee ! Werde es alles ab heute ausprobieren.

Gruß

Teddyline :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen,

Also, wollte mal berichten. Kira hat sich die letzten 2 Tage doch noch richtig gemausert. Sie läuft jetzt relativ gut Treppen, aber nur draussen super. Hier im Treppenhaus meidet sie die Treppe immer noch. Aber das mit der Haustüre hat sie jetzt auch recht gut geschafft. Ihre Angst wird doch merklich immer weniger.

Sie ist ja auch ein Temperamentbündel von fast 20 Kilo. Da ists mit dem tragen nicht so einfach.

Aber ich bin schon mal sehr froh über ihre Fortschritte. Danke für die guten Tips von Euch. ;)

Viele liebe Grüße

Teddyline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Öhm, ich würde den Hund sowieso noch keine Treppen laufen lassen.

Das ist Gift für die Gelenke in dem Alter.

Klar sind 20 Kilo kein zuckerschlecken. Aber solange es geht, würde ich sie tragen. Ich würd das Risiko zumindest nicht eingehen wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde den Hund auch nicht laufen lassen.

Du schreibst ja, es gibt einen Aufzug,

besser erst mal daran gewöhnen, wenn du

das Tragen nicht schaffst.

Ruby habe ich fast 2 Jahre, bis auf wenige

Ausnahmen immer 5 Stockwerke rauf und

runtergetragen.

Allerdings hat sie auch weniger Kilos,

was bei mir aber vor Anschaffung des Hundes ein

Aspekt war. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch nicht damit gerechnet, das sie so ´ne Angst vor dieser Treppe hätte. Aber sie fährt mittlerweile mit uns im Aufzug. Dazu haben wir sie schon überredet, sozusagen... :respekt:

Werde mich ab jetzt daran halten, sie auch draussen nur wenige Stufen laufen zu lassen!!

Danke Euch.

Teddyline :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch wenns OT ist, magst du vielleicht mal ein Bild von deinem Mädel einstellen? Würde mich total interessieren wie sie aussieht! :)

Hab ja selber ein Ridgeback :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Angst und Stress bei Hund

      Hallo, ich hoffe mir kann einer von Euch einen Rat geben. Wir haben seit 5 Jahren einen Terrier Mischling und einen Rhodesian Ridgeback. Beide Hunde sind aus Notstellen. Bekannt ist dass beide ein arges Problem mit Gewitter und Knallerei haben. Dies haben wir immer berücksichtigt und beugen entsprechend vor . Unsere Hunde sind unsere Wegbegleiter und sehr wenig allein. Das war bisher auch nie ein Problem. Im Auto ist das bis heute kein Thema. In der Wohnung ist der Terrier seit neuestem nicht ma

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst beim Hund

      Wir haben einen 5 jährigen Labrador der durch einen anderen Hund in seinen jungen Jahren sehr dominiert wurde.Wenn der andere Rüde sich vor ihn gestellt hat,hat unser Hund am ganzen Körper gezittert.Wir haben diese Situation gelöst aber leider ging das zwei Jahre lang und aus einem lustigen lieben Hund wurde ein ängstlicher angespannter Hund.Wir konnten diese Situation wirklich nicht ändern nur dazwischen gehen.Der andere Hund ist vor 3 Jahren verstorben aber diese Zeit hängt noch in ihm.Wir hab

      in Aggressionsverhalten

    • Plötzliche Angst bei Hündin

      Hallo, Seit einigen Wochen hat meine Hündin plötzlich Angst vor meinem Freund entwickelt. Sie ist ein Mops, sieben Jahre alt und sonst zu jedem total freundlich, zugänglich und schmust gern mit jedem. Wir haben sie mit einem Jahr aus einem schlechten Haushalt gerettet, aber die Ängstlichkeit, die sie damals hatte, hat sie sehr schnell bei uns abgelegt. Nun habe ich seit ein paar Monaten einen neuen Freund und anfangs als er zu mir nach Hause kam, hat sie sich sehr gefreut und wollte viel mi

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Angst vor anderen Hunden

      Hallo Zusammen,   und zwar geht es um meine 6-jährige Chihuahua Dame namens Shiva: Habe sie bereits seit dem Welpenalter und damals waren wir in einer Welpengruppe extra für kleine Rassen, weil ich wollte dass es von Anfang an harmonisch wird mit anderen Hunden. Leider haben wir das nicht erreicht. In der Welpengruppe war eine sehr stürmische Jack Russel Junghündin, die meine Shiva die ganze Zeit über böse gemobbt hat. Die Hundetrainerin hat leider falsch bzw. gar nicht oder zu spät ei

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst bei Fliesen?

      Unsere Hündin hat tierische Panik vor Fliesen. Wir haben in der Wohnung auch Natursteinboden. Das ist kein Problem für sie. Aber im Hausflur, generell in Hausfluren, Läden mit glatten Böden, usw., ist sie komplett panisch und rettet sich auf sämtliche Fußmatten in ihrer Reichweite. Wenn man weiter gehen will, weigert sie sich und zieht so arg am Geschirr das sie über den Boden rutscht. Das schaukelt sich dann natürlich schnell hoch. Ziehen, rutschen, Panik, noch mehr ziehen, noch mehr rutschen,

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.