Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Der Große Schweizer Sennenhund

Empfohlene Beiträge

Mal eine blöde Frage an die GSS-Kenner: Ich bin überhaupt kein Rassehund-Experte, habe jetzt den dritten Mischling in Folge. Einen Großen Schweizer hab ich noch niemals "in echt" gesehen. Mein Hund ist ein Rottweiler-Dobermann-Mix und als ich hier die Fotos gesehen habe, da ging mir doch echt mein Herzchen auf! Meiner sieht genauso aus, bloß ohne weiß! Haben Rottweiler und Großer Schweizer irgendwie gemeinsame Wurzeln? (Jetzt mal abgesehen von den gemeinsamen Wurzeln, die alle Hunde miteinander haben...!)

Mein Rocky hat 72 cm Schulterhöhe, wiegt 50 kg, ist kinderlieb, verschmust,'n büschen stur, gelassen, verfressen, aber wenn's drauf ankommt, kann er von 0 auf 100 in 0,8 Sekunden! ... also ich erkenn' ihn in der GSS-Rassebeschreibung in jedem Satz wieder!

post-21833-1406416432,84_thumb.jpg

post-21833-1406416432,87_thumb.jpg

post-21833-1406416432,9_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Katja 27777,

ja das kann möglich sein, weil die Gebiete im südlichen Deutschland und der Nord- und Mittelschweiz seit der Hallstattzeit ununterbrochen eine wirtschaftliche Einheit gebildet haben. Die Entwicklung der bäuerlichen Wirtschaftform ähnliche Bahnen nahm. es ist bis heute ungeklärt warum und bzw. möglich, das die Kelten aus relegiösen / kultischen Gründen diese farben bevorzugt haben.

Irgendwo habe ich gelesen, wenn man Sennenhunde, Rottweiler, Hovawart und auch der Bernardiner miteinander verpart bekommt man das gleiche Farbmuster des Fels, sie haben alle den gleichen wenig differenzierten Genvorrat, ich glaube ich habs in " Hunde sehen - züchten und erleben" gelesen aber auf die schnelle finde ich´s nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wunderschöne Bilder, ich bin begeistert. Ich habe selber vier Hunde, darunter einen Entlebucher Sennenhund. Er wird im August 7 Jahre alt und ist mit knapp 6 Jahren erblindet. Dies kommt oft bei dieser Rasse vor, leider, leider . Da wir Rudelhaltung haben und die Hunde ein 800qm Grundstück zum toben und buddeln sowie Mäuse jagen haben kommt er gut damit zurecht. Böume kann man ja schlecht umsetzen,hahaha...........meine Frage nun: neigen die großen Schweizer auch zum erblinden??? Unser ältester ist nämlich fast 16 Jahre alt und wir möchten wenn er von uns geht noch einmal einen Hund anschaffen. Allerdings möchte ich keinen wieder der erblindet, schade das die Züchter dies nicht in den Griff bekommen, denn die Rasse ist einmalig lieb und der perfekte Hund für mich. LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

schön, die mit dem Anhänger! ;)

letztlich ist mir auch so wer über den Weg gelaufen:

Gro%C3%9Fer_Sennebhund.jpg

DIe sennenhund haben einen NAchteil: die schmusen zu schwer ;)

die schmeißen sich immer gegen eine wenn sie gerabbelt werden, dass mensch immer gegendrücken muss um nicht umzufallen.

Anspringen zum Begrüßen ist auch son ding ;) mensch muss sehr standfest sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Klicka: du hast nicht zufällig deien Hunde in eienm Buch veröffentlich (Der Zughund)? ich meine dort ähnliche Karren gesehen zu haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

-ichbinverliebt- :)

Ich glaube der Große steht jetzt auf meiner Wunschliste :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wundervolle Hunde ... Ich schmilze dahin !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Inwieweit ist der Große Schweizer mit dem Rottweiler ( Wesen) vergleichbar ?

Ich liebe Rottweiler, aber ich mag die Optik nicht ( zu schwer)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Inwieweit ist der Große Schweizer mit dem Rottweiler ( Wesen) vergleichbar ?

Ich liebe Rottweiler, aber ich mag die Optik nicht ( zu schwer)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=526&goto=1403765

als QUelle gib ich mal den "Räber" an! der sagt im großen und ganzen das der Rottie, die Sennhunde einschließlich Bernhadiner aus der gleichen "Ecke" kommen, ein ähnliches Wesen haben weil sie ähnliche Aufgaben hatten.

der Große Berner wird in machen Gegenden der Schweiz auch als gefährlich angesehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soweit bin ich auch Informiert, früher gab es den Rottweiler ja auch mit weißen Abzeichen (und in gestromt) wenn man sagt er sei Wachsam, aber kein Kläffer.. ist der sehr Territorial ? Wie sieht es mit Schutztrieb aus ?

Wir suchen da vermutlich bald am Waldrand und in der Pampa wohnend schon einen Hund der aufpasst aber keinen der alle Besucher ( vor allem Kinderbesuch) /Nachbarn/Spaziergänger tendenziell zerpflücken will.

Es wird schon vorkommen das er aufm Hof rumliegt bei offenen Türen ( natürlich gibt es auch ein Tor)

edit meint Rotti wäre schon meine Wunschrasse, ist aber nicht unproblematisch wegen der Auflagen ( Zaun,Tor) und der Vorurteile..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.