Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
kleinefreche

Bis zu welcher Außen- oder Wassertemperatur darf ein Hund schwimmen gehen?

Empfohlene Beiträge

Ist aber auch ein hübscher Kerl. Mal eine Frage: Bis zu welcher Außen oder Wassertemperatur darf ein Goldie schwimmen gehen? :??? Ich habe eine kleine Wasserratte, die nichtmals um eine Pfütze einen Bogen machen kann. Möchte nicht das sie sich im Herbst oder Winter erkältet .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe zwar keinen Goldie, aber eine totale Wasserratte.

Shelly geht auch im Winter in der Ostsee, in Pfützen, Teichen usw. baden. :Oo

Wir passen dann natürlich auf, dass sie sich danach viel bewegt und ihr nicht kalt wird. D.h. viel viel Rennen.

Bisher hatten wir noch keine Probleme gehabt.

Aber ich habe gehört, dass einige Hunde da anfällig für Blasenentzündungen o.ä. Erkrankungen sind. Dann hilft da nur: Ab an die Leine!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallö :)

Unser Pebbelinchen lässt kein Wässerchen aus!

Man könnte sogar ein Glas Wasser hinstellen und

schwupps wär ´se drinne *g*

Unser Tierarzt hat uns damals gesagt,

dass Hunde selbst entscheiden können, ob es ihnen zu kalt ist!

Pebbles geht also auch im Winter schwimmen,

solang sich noch keine Eisschicht gebildet hat, is klar :P

Dann macht das ausruhen nach dem Spielen noch viel

mehr Spaß, wenn man sich in eine kuschelige Hundedecke schmiegt!

LG Maik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Wir wohnen ganz in der Nähe eines Sees und Aila geht eigentlich das ganze Jahr über mit der gleichen Begeisterung schwimmen.

Im Sommer schüttelt sie sich sogar noch nicht einmal wenn sie aus dem Wasser kommt, damit sie auch möglichst lange etwas von dem Kühlen Nass hat.

Wenn der Hund also anschließend in Bewegung bleibt ist dagegen überhaupt nichts einzuwenden.

Die Blase erkälten sich die Hunde wohl eher wenn sie bei zu feuchtem, kaltem Wetter lange Sitz oder Platz machen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, =)

also Shari ist eine absolute Wasserratte, lasse sie jedoch im Winter nicht ins Wasser. Da muß sie sich halt bis zum Sommer gedulden. :(

Vor 4 Jahren waren wir mal mit ihr in Bayern, dort gibt es sehr viele Gebirgsbäche die eine Wassertemperatur von ca. 5-7 Grad (brrrrrr!) haben.

Shari bekam mal wieder nicht genug vom *Ball ins Wasser werfen-Spiel*, nach ein paar Minuten brachte sie den Ball zurück und war am zittern wie Espenlaub, ihre Zähne klapperten sogar wie verrückt. (Ich meine jetzt nicht das Klappern das einige aus diesem Forum von ihr kennen :D )

Hätte ich das Spiel fortgesetzt wäre sie noch stundenlang geschwommen, und wenn sie eingefroren wäre!

Also, ich denke daß Hunde in der Beziehung keinen *Verstand* haben wenn sie so richtige Wasserratten sind.

Bei Shari ist es aber Gott sei Dank so daß sie nicht ins Wasser geht wenn ich es nicht möchte, daher kann ich sie beim Spaziergang am Wasser egal in welcher Jahreszeit ruhig ohne Leine laufen lassen. :)

Liebe Grüße

Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich denke daß Hunde in der Beziehung keinen *Verstand* haben wenn sie so richtige Wasserratten sind.

Das glaube ich auch! Die merken gar nicht, wenn das Wasser um sie herum zufriert. :D

aikcb89a0cwci2tdc.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ricky,

Dein Hund steht genauso im Wasser rum wie unsere Aila.

Wenn es dann draußen noch heiß ist, kann sie sich durchaus für ein ein halbes Stündchen ins Wasser setzen. :D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die steht nicht, die liegt.... :Oo:)

aikcungj4g0yykuuo.jpg

Die rennt immer rein, legt sich hin... und wartet bis wir ein Spieli werfen.

Ist das Wasser vorn tiefer (am See o.ä.) dann schwimmt sie erst einmal ein paar Runden zur "Begrüßung".

Und wenn es nur ne Pfütze ist... :Oo

aikcv0gplgo6uhzcg.jpg

:D :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe einen wasserscheuen Hovi, aber seine beste Freundin ist ein Golden, die sich im Winter sogar noch ein Loch ins Eis haut, um schwimmen zu gehen.

Und sie DARF auch.

Wichtig ist, dass sie danach wirklich in Action ist und dann auch irgendwann heim ins Warme kommt. Sie hat sich noch nie erkältet, diese Hunde wurden fürs Wasser gezüchtet, sie müssten es eigentlich ab können.

Kleiner Beweis gefällig: Auf dem Bild sieht man die Eiskristalle in ihrem Fell...

LG Anja

post-216-1406411269_thumb.jpg

post-216-1406411269,01_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch einen Goldie :D ,und da er sowieso nie schwimmen geht habe ich das Problem nicht!!

Nun ja...ist wohl eher ein Warmduscher conf44.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.