Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Hansini

Kennt ihr das auch? Leute sehen das Ergebnis, aber nicht die Arbeit, die darin steckt!

Empfohlene Beiträge

Aufgrund einer Diskussion zum Thema Jagdtrieb habe ich desöfteren gehört, dass mein Hund doch wohl nicht so einen ausgeprägten Jagdtrieb haben kann, weil er nicht auf z.B. den Schwan etc. losgeht und daran vorbeiläuft.

Passiert es Euch auch öfter, dass die anderen Hundehalter so reagieren und nur das Ergebnis sehen anstatt die Arbeit, die dahinter steckt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar, letztens erst wieder jemanden getroffen der seinen Hund immer anleinen muss weil er alles frisst, und meiner wäre da wohl nicht so schlimm, weil sie das ja nicht so macht, sondern ein nein reicht.

Klar, das ist der verfressenen Bulldoge angeboren nichts vom Boden zu nehmen, die nimmt ja nicht jeden Mülleimer und jeden Apfelputzen weil sie immer essen will :)

Oder Bam Bam, der ja so gut hört, weil er halt ein Boston ist. Klar leichter erziehbar als Betty, aber eben auch das war ihm nicht angeboren, sondern ich habe täglich daraufhin gearbeitet.

Die Leute wollen immer nicht sehen das es eigentlich mit jedem Hund machbar wäre, wenn man sich Mühe gibt und versucht zu lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... ja klar, ganz oft sogar, aber ich habe auch überhaupt kein Interesse daran, anderen Leuten mitzuteilen, wieviel Zeit und Energie ich in mein Hunde stecke, also ist mir das schnurzegal ;)

LG

Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, dass es immer einfacher zu sagen ist, dass ein anderer Hundehalter doch einen einfacheren Hund, einen mit weniger Trieb hat, weil er etwas geschafft hat, was man selbst nicht geschafft hat, aus welchen Gründen auch immer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja erwartest Du nicht etwas zuviel von Deinen Mitmenschen?

Du spazierst mit Hund durch den Park, trotz ein paar Enten auf der Wiese kommt Dein Hund auf Ruf sofort zu Dir.

Als Spaziergänger sehe ich doch nur wie Dein Hund sofort gehorcht, wenn ich nun keine Ahnung von Hunden habe kann ich doch gar nicht abschätzen das das vorher schon bis zum Erbrechen geübt wurde und nur deshalb funktioniert. Für mich hast Du dann halt einen besonders folgsamen Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das geht mir manchmal auch so.

Meine Eltern haben einen 14 Mon. alten Schäferhundrüden,der leider Null Erziehung genießt.

Meine Mutter beschwert sich ständig,er mache dies und jenes und tanzt ihr auf der Nase rum.

Mein 10 Mon. Aussie Rüde Jack dagegen ist zwar auch mitten in der Pupertät und testet gehörig,aber die Grunddinge sind einfach klar und die stellt er auch nicht in Frage.

Meine Mutter sagt dann immer,der hätte ja nicht so viel Temperament und wäre ja vieeeel leichter zu erziehen :wall: Der macht sowas von sich aus nicht :wall:

Das er das aber von Anfang an konsequent so gelernt hat und da viel Zeit und Arbeit drin steckt.Fehlanzeige.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit dem Hund nicht, aber frueher mit dem Pony: 'Ist der aber brav! Hast du aber ein Glueck, so ein braves Pony zu haben. Mit meinem koenntest du xyz natuerlich nicht machen.' (Jahre vorher als Durchgaenger gekauft, VIEL, VIEL, VIEL Zeit und Arbeit, Schweiss und Traenen reingesteckt.)

Das sind aber die gleichen Leute, die in einer, hoechstens 2 Trainingsstunden das gleiche Resultat sehen wollen, sonst heisst es gleich wieder: 'Mit meinem kann man das ja nicht machen. Dazu ist er zu [- hier bitte jeweilige Ausrede einfuegen -].' Oder 'Der Trainer ist unfaehig - bei dem habe ich ueberhaupt nichts gelernt.' (Wobei letzterer Teil der Aussage meistens zutrifft!)

Die Leute wollen immer nicht sehen das es eigentlich mit jedem Hund machbar wäre, wenn man sich Mühe gibt und versucht zu lernen.

Voll unterschreib!

@Malt53 - ja, aber wenn man manche Leute mit so einer Einstellung mal unterrichtet, merkt man, dass da ueberhaupt kein Interesse bzw Wille da ist, hart an diesem oder jenem Problem zu arbeiten. Ich meine, darum geht es Hansini.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heidi,

woher sollen denn andere wissen, welche Arbeit man investiert hat?

Meiner Schwester ihr Hund lief zeitseines Lebens frei an allem unmöglichen und mögllichem Getier einfach vorbei ohne nur einen Ansatz von "hinterherstoben" zu machen.

Ich sehe Malt53.

Du kannst doch nicht von allen Menschen erwarten, dass sie wissen, was DU investierst. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehe ich anders. Ich kann sagen, dass der Hund folgsam ist aber nicht, dass er deutlich einfacher zu erziehen ist, mit weniger beispielsweise Jagdtrieb als der eigene Hund, nur weil ich meinen Hund nicht soweit bekomme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hoere sowas sogut wie täglich. Das liegt daran, dass es bei uns im Ort mehrere Jackies gibt, aber keiner (!) von denen ohne Leine laufen darf, weil die ja alle so einen jagttrieb haben :wall:

Die armen muessen ihr leben an der flexi fristen, nur weil die Besitzer sich vor der Anschaffung nicht gut genug informiert haben. Und wenn wir uns dann mal beim Gassigehen begegnen, hoere ich immer wieder, dass mein Hund ja von nem "komplett anderen Schlag" ist, und das nur, weil ich es 'wage', Ihn ohne Leine laufen zu lassen und er dann auch tatsachlich kommt, wenn ich rufe!

Mir tun die armen Hunde einfach immer nur leid :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.