Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
juanio

Radfahren mit Junghund?

Empfohlene Beiträge

Na ja, Rhodium, wenn du es gut und vor allem RICHTIG einschätzen kannst wann es wichtig ist und wann nicht, dann ist das auch ok.

Ich habe manchmal einfach den Eindruck Hansini sieht das alles aus der $-Brille und meint alles aber auch alles machen zu müssen weil sie das Geld hat...

Gut Hansini, zu deiner Verteidigung, HD Röntgen ist nicht allzu unnütz!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49775&goto=971537

Ich mache es aus Überzeugung, nicht weil ich das Geld habe. Hätte ich es nicht, hätte ich einen Putzjob. Die Motivation sollte Überzeugung sein und die ist bei mir absolut vorhanden, alleine schon wegen der ehemaligen Rottweilerzucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mach hier mal eine neue Regel - in Zukunft muessen alle Hundebesitzer ihre neuen Hunde 12 Monate lang im Haus einsperren, wenns Schlag 12 ist dann duerfen die zum ersten Mal raus, aber auch nur um direkt zum Tierarzt zu gehen, damit sie geroentgt werden koennen. Und dann nicht alles 100% perfekt ist, dann werden sie fuer den Rest ihres Lebens weiter im Haus eingesperrt. Das Leben koennte diese Hund zu sehr belasten. Nicht das die sich mal einen Schmertterling ankucken und vor Anstrengung tot umfallen.

Pai ist schon mit 6 Monaten mal 10 Minuten am Rad oder Roller mit gelaufen. Er hat sich weder zu einem irren Langstreckenlaeufer entwickelt, noch hat er jetzt HD oder ED. Ab 4 Monaten durfte er sich im Agility ausprobieren. Hueften sind immer noch gut. Ab 9 Monaten durfte er mal 5 Minuten am Fahrrad ziehen. Oh und an die 5 Minutenregel hab ich mich auch nicht gehalten. Er hat mal viel und mal wenig gemacht. Wie es in mein Leben gepasst hat.

Roentgen hab ich ihn lassen, weil er nun regelmaessig Agility macht. Aber nicht weil er hin und wieder mal ein Fahrrad zu Gesicht bekommt.

Heidi (aber in diesem Fall auch Cony und Nina) ich finde es anmassend das ihr schlechte Halter, die ihr mal irgendwann irgendwo gesehen habt, mit Jane ueber einen Kamm schert. Es gibt Leute, die sich ueberhaupt keinen Kopf machen und ihren Hund in Grund und Boden fahren, aber Jane ist das sicherlich nicht.

Heidi du willst mal wieder nur Kuemmelkerne spalten und deine andere Meinung loswerden, die allerdings mit dem eigentlich Thema nichts zutun hat.

Diese 12 Monatsregel ist albern ohne Ende. Ein Zwergpudel ist anders ausgewachsen als eine deutsche Dogge.

Und das Tieraerzte es fuer jeden Hund ganz genau wissen, bezweifle ich auch.

Jane so wie du mit deinem Hund faehrst, haette ich keine Bedenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen :) :) Ich fahre mit meiner regelmäßig Rad locker flockig weg.

Auch für Hunde die probleme haben ,weil eine gleichmäßige bewegung da ist,besser als wenn sie zb. mit anderen Hunden auf der Wiese toben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich mach hier mal eine neue Regel - in Zukunft muessen alle Hundebesitzer ihre neuen Hunde 12 Monate lang im Haus einsperren, wenns Schlag 12 ist dann duerfen die zum ersten Mal raus, aber auch nur um direkt zum Tierarzt zu gehen, damit sie geroentgt werden koennen. Und dann nicht alles 100% perfekt ist, dann werden sie fuer den Rest ihres Lebens weiter im Haus eingesperrt. Das Leben koennte diese Hund zu sehr belasten. Nicht das die sich mal einen Schmertterling ankucken und vor Anstrengung tot umfallen.

Pai ist schon mit 6 Monaten mal 10 Minuten am Rad oder Roller mit gelaufen. Er hat sich weder zu einem irren Langstreckenlaeufer entwickelt, noch hat er jetzt HD oder ED. Ab 4 Monaten durfte er sich im Agility ausprobieren. Hueften sind immer noch gut. Ab 9 Monaten durfte er mal 5 Minuten am Fahrrad ziehen. Oh und an die 5 Minutenregel hab ich mich auch nicht gehalten. Er hat mal viel und mal wenig gemacht. Wie es in mein Leben gepasst hat.

Roentgen hab ich ihn lassen, weil er nun regelmaessig Agility macht. Aber nicht weil er hin und wieder mal ein Fahrrad zu Gesicht bekommt.

Heidi (aber in diesem Fall auch Cony und Nina) ich finde es anmassend das ihr schlechte Halter, die ihr mal irgendwann irgendwo gesehen habt, mit Jane ueber einen Kamm schert. Es gibt Leute, die sich ueberhaupt keinen Kopf machen und ihren Hund in Grund und Boden fahren, aber Jane ist das sicherlich nicht.

Heidi du willst mal wieder nur Kuemmelkerne spalten und deine andere Meinung loswerden, die allerdings mit dem eigentlich Thema nichts zutun hat.

Diese 12 Monatsregel ist albern ohne Ende. Ein Zwergpudel ist anders ausgewachsen als eine deutsche Dogge.

Und das Tieraerzte es fuer jeden Hund ganz genau wissen, bezweifle ich auch.

Jane so wie du mit deinem Hund faehrst, haette ich keine Bedenken.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49775&goto=971811

Kamalii, ich glaube, dass mein kranker Felix (Spondylose, Arthrose etc.) deutlich mehr Abwechslung und körperliche Auslastung bekommt als die meisten anderen Hunde. Soviel zu dem Thema in Watte packen.

Es geht überhaupt nicht darum einen Hundehalter irgenetwas zu unterstellen. Ich habe mit keinem Wort Jane mit irgendjemandem gleichgestellt. Ob Du es Kümmelkerne spalten nennst ist mir wurscht. Es ist meine Meinung. Ich lege keinen Wert darauf, dass Du die gleiche hast, aber Du solltest niemandem die Worte im Mund herum drehen.

Ich bin der Meinung, dass Gesundheit ein wichtiger Aspekt ist, den man beim Radfahren berücksichtigen sollte. Andere sehen es anders. So what.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich mach hier mal eine neue Regel - in Zukunft muessen alle Hundebesitzer ihre neuen Hunde 12 Monate lang im Haus einsperren, wenns Schlag 12 ist dann duerfen die zum ersten Mal raus, aber auch nur um direkt zum Tierarzt zu gehen, damit sie geroentgt werden koennen...

Nee nee, da mach ich nicht mit!

Ich bin doch auch eine dieser verantwortungslosen HH, die ihren Hund mittels Radfahren malträtieren!

:D

Ich bin der Meinung, dass Gesundheit ein wichtiger Aspekt ist, den man beim Radfahren berücksichtigen sollte. Andere sehen es anders. So what.

Wo hast Du explizit gelesen, dass hier HH der Meinung sind, dass man gesundheitliche Aspekt beim Radfahren mit Hund nicht berücksichtigen sollte?

Konnte ich nirgends lesen.

Dass hier HH die Ansicht vertreten, dass man auch mit jungem Hund und OHNE vorherigen Gesundheitscheck Radfahren kann läßt Dich automatisch schlussfolgern, dass ihnen die Gesundheit ihres Hundes egal ist?

Da legst Du die geäußerten Meinungen aber auch ganz und gar nach (D)einem vorgefertigten Schema aus, während Do doch gerade darum gebeten hast, man möge Dir die Worte nicht im Munde herumdrehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur falsch ausgedrückt. Gesundheitlicher Aspekt = HD/ED Röntgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kathi,

ich bin davon überzeugt, dass ein erbgesunder Hund (und das ist ein Pai zweifellos) durch fast nichts Schaden nimmt.

Das Problem ist, dass es kaum noch solche Hunde gibt.

Die meisten Hunde schleppenn irgendeinen vererbten Schaden mit sich herum, der sich durch falsche Belastung verschärft. Also werden die Hunde in Watte gepackt und dafür hübsch Regeln aufgestellt, die man dann den Besitzern um die Ohren hauen kann, damit man ihnen diese Erbschäden in die Schuhe schieben kann. Sie haben eben nicht aufgepasst. Reicht doch schon, wenn der Hund einmal Treppen gelaufen ist.

Du wirst viele Hunde finden, die in der Jugend stark belastet wurden und mit denen alles gemacht wurde, was man eigentlich nicht tun soll und diese Hunde sind dennoch kerngesund. Wie das?

Leider gibt es diese gesunden Hunde fast nur noch aus "Robust"-Linien, z.B. aus Schäferhand oder Schlittenhunde-Leistungslinien usw.

Der Rest muss gepampert werden, um den Schaden zu begrenzen, den die Zucht und Vermehrung angerichtet hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ HAnsini

Ok, so klingt´s für mich nach deiner Meinung! :D

@ Paige

Da ist ganz sicher was dran!

Und aufgrund genau dieser Problematik wird man wohl auch Mühe haben, einen Tierarzt zu finden, der sein Okay gibt, wenn man ihn fragt, ob man mit seinem Junghund (< 12 Mon.) denn Radfahren darf. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da legst Du die geäußerten Meinungen aber auch ganz und gar nach (D)einem vorgefertigten Schema aus, während Do doch gerade darum gebeten hast, man möge Dir die Worte nicht im Munde herumdrehen.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49775&goto=971878

wow, danke für diese Formulierung. :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halli Hallo,

so jetzt bin ich aber voller Staunen,was hier in 24 h so passiert.Da geht man einmal arbeiten und schon gibt es heftige Debatten.

Also die Gesundheit und das Wohlbefinden meines Hundes steht an allererster Stelle.Nur um das mal allerdeutlichts auszudrücken.

Nicht umsonst habe ich hier diese Frage gestellt und nach euren Meinungen gefragt und außerdem mit Tierarzt,Hundephysiotherapeut und Trainer gesprochen.

Für eine Strecke,welche ich zu Fuß 60 min unterwegs bin,habe ich mit dem Rad 50 min gebraucht.

Man kann sich gerne ausrechnen,wie rasend schnell wir da unterwegs waren :D

40 min davon hat mein Jack das getan,was er immer tut, frei rumrennen,schnüffeln,pipi,spielen usw.

Scheinbar haben hier einige das Bild vor Augen,der HH rast auf seinem Rad und schleift das arme Hundilein an den Haaren hinterher.

Also bei meiner Kondition,zieht er mein Hund mich hinterher ;)

Nun zu der HD/ED Untersuchung.Da Jack ja irgendwann,sofern geeignet,als Deckrüde eingesetzt werden soll,muß ich leider diesen Check machen. Leider sage ich deshalb,weil das Narkoserisiko nicht unerheblich ist.Ich habe es schon erlebt in nahem Bekanntenkreis,daß der Hund dabei auf dem Tisch geblieben ist.Wenn ihr versteht,was ich meine.

Einen jungen Hund sollte man ohne deutliche Beschwerden und ohne Erwartung eines segnifikanten Ergebnisses so einem Risiko nicht aussetzen.

Um eine schwere HD/ED festzustellen braucht man kein Röntgen.Das sieht man auch so,wenn man seinen Hund beobachtet.

Ich möchte auch nicht vergessen,mich bei denjenigen zu bedanken,die mich hier so lieb in Schutz genommen haben :kuss:

Schlußendlich liegt uns doch allen nur das Wohl unseres Hundes am Herzen.Ich denke man muß ein gesundes Mittelmaß finden,dann sind wir alle auf der richtigen Seite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Junghund alleine in der Box

      Hallo ihr lieben,  ich hab auch ein kleines Problem, vielleicht kann mir jemand ja noch Tipps geben.  Ich hab ein weimaraner rüde der 8 Monate ist.  Unser Problem ist das er sehr sehr schlecht alleine sein kann. Da ich von zuhause aus arbeite, ist er dem entsprechend auch selten alleine. Je doch will ich das er es kann, aus verschiedensten Gründen einkaufen usw.  unser Problem ist das er am Anfang  extrem bellt und absolut nicht zu Ruhe kommt, das kann er aber allgemein

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kopfloser Junghund

      Hallo,   nun hab ich seit langen auch mal wieder eine Frage.   Loki bald 10 Monate ist derzeit ziemlich anstrengend.   Er ist überhaupt nicht bei der Sache. Ich weis Pupertät, ist auch ok für mich und wir fahren alles gerade runter.   Mein Hauptproblem ist das er in unbekannten Gebieten, an der Schleppleine völlig kopflos und unsicher hin und her rennt.   Ranrufen klappt meist gut, aber er sitzt dann da und ist völlig überfordert.    Wi

      in Junghunde

    • Junghund fixiert anderen Junghund und spielt aggressiv

      Hallo zusammen, wir haben ein kleines Problem, beim Gassi gehen mit meinen Eltern und ihren Hunden. Was davor noch anzumerken wäre, ist dass er morgens bis nachmittags unter der woche öfter mal bei meinen Eltern ist um ihn auf zu passen. Meine Eltern haben 3 Hunde und einer davon ist wie unserer auch ein Junghund... der auch nicht gerade keine Sorgen bereitet. Die Spielen dort auch immer wieder, relativ wüst, aber das hält sich meist noch in Grenzen. Zudem glauben wir das unser Problem auch mit

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Sexualtrieb / Junghund

      Interveniert Ihr, wenn Eure Rüden versuchen, Hündinnen (oder auch andere Rüden🙄) zu besteigen? Unsere Französische Bulldogge (13 Monate alt) versucht sich sehr unbeholfen, woimmer er auch kann - inklusive an unserer "neuen Doggenwelpin". Letztere nimmts gelassen und schläft meistens einfach weiter.  Ignorieren, oder abrufen?🤷🏼‍♀️

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Junghund: Erst Ruhe, dann alleinebleiben?

      Hallihallo, ich habe schon viel in diesem Forum mitgelesen und auch einiges umsetzen können, habe jetzt aber doch noch eine Frage, die etwas individuelles ist.   Wir haben einen 8 Monate jungen Labradormischling, den wir mit 4 1/2 Monaten aus dem Tierschutz bekommen haben. Es ist für mich und meinen Partner der erste Hund. Daher sind wir noch recht unerfahren, haben aber recht viel gelesen.  Unser "Problem" ist folgendes: Milo hat Schwierigkeiten wirklich zur Ruhe zu kom

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.