Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Lili

Anbellen von Mensch und Hund wegclickern?

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Clickerfans,

mir fiel jetzt keine bessere Überschrift ein, sorry

Ich versuche mal zu erklären was ich damit eigentlich sagen will.

Also wie ich schon in einem anderen Thread erklärt habe ist meine Doggendame

recht wild und zu weilen auch sehr ungezogen an der Leine. Laut den Trainern

ist das Unsicherheit ?!?!? Wir üben fleißig weiterhin die Leinenführigkeit und mit

verschiedenen Tricks(Spielen o.ä. Ablenkung) versuche ich sie durch solche Situationen

zu lenken. Es kommt aber u.U. mal vor, dass ich kein Spielzeug od. nicht genug Leckerlies

dabei habe. Deshalb muss sie lernen Leute/Hunde zu ignorieren, bzw. sich ohne großes "Theater" daran vorbeiführen zu lassen. Gegen Interesse hab ich ja nix, im Gegenteil ist ja gut so.

Nur möchte ich nicht, dass mein Leinen- Arm eines Tages 20cm länger ist als der andere :D:D

Ich hab mir folgendes überlegt wenn ich so arbeiten würde:

Lili erblickt den Hund/Mensch>> Click >>Leckerchen. Das wiederhole ich solange wie nötig...

Weil der Hund durch das Clickertraining gelernt hat, Click bedeutet immer etwas Gutes, versetzt sie das Geräusch schon mal in eine positive Stimmung, oder??

Da sie ja sonst immer sofort unter Strom steht also total angespannt ist, wäre es doch nicht schlecht und evtl. auch auf andere Dinge anzuwenden z.B. Kinderwagen od. wie letzte Woche beim Sperrmüll ein alter Sonnenschirm :so

Was meint ihr dazu??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

das kannst du machen, musst aber aufpassen!

Du kannst nämlich auch EMOTIONEN clicken!

Das heisst im Klartext : Wenn du jemanden siehst und dein hund ihn wahrgenommen hat - schon steif ist und denjenigen fixiert - bestätigst du in DEM Moment diese Anspannung und somint NEGATIVE Emotion.

Richtig wäre :

du läufst mit deinem Döggchen , siehst mensch/hund/etc. sagst : "Lili Schau mal wer da kommt" (oder etwas anderes egal wie doof es sich anhört - völlig NEUTRAL - nicht übertrieben gespastet etc. einfach in einem volkommen normalem ruhigen Ton und IMMER den gleichen Satz,das gleiche Wort in dieser Situation)

Click+B, Click+B so 2-3 mal bis Lili gemerkt hat : AH! da kommt was! Click+B solange im Sek. Takt bis derjenige vorbeigelaufen ist - und halte damit Ihre Stimmung auf einem möglichst positiven Niveau -

Deshalb wirklich frühzeitig, während sie noch total "locker" ist.

Sobald sie zickt - Abstand vergrößern bzw. Bogen laufen oder eine Übung anbieten - sich drehen etc. - (Alternatives Verhalten anbieten,das was in dem Moment geht und das ist meistens etwas mit "Bewegung" ,hinlegen oder sitzen ist da oft nicht möglich ) und wenn sie "ruhig" ist C+B

hoffe das war halbwegs verständlich

lg Isy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sei ganz ganz vorsichtig damit. Denn wie schon von Maurah gesagt kannst du Emotionen clickern und dann hast du den Salat. Hab das bei Pepper auch mal versucht und was war das Resultat? Der Hund schaut extra den Hund an, bellt extra einmal los um dann ruhig mich anzusehen für den Click. Habe das total verhauen, weil ich IMMER das Schauen geclickt habe. Hunde sind schlau. Außerdem hat es das Ganze OHNE Clicker nicht geändert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Maurash,

danke für den Tipp, ist gut verständlich geschrieben.

Vorallem, macht es so wirklich Sinn. Hatte an das negative Verhalten bestätigen

gar nicht gedacht :(

Noch eine Frage wegen der Leine, die ist ja normalerweise immer 2 m lang.

Und bisher habe ich sie immer kurz, 1m, genommen bei Begegnungen, soll

ich das dann weiterhin so machen. Denn mir wurde gesagt, wenn ich die Leine

verkürze, dann wirkt sich das ebenfalls neg. auf den Hund aus.

Nur lass ich die Leine lang, dann hat sie zu viel Spielraum bzw. sollte sie vorpreschen *ohje*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde dir von dem Clickern in dieser Situation auch abraten.

Wie die anderen schon geschrieben haben, du clickerst sonst unbewusst das falsche und alles wird noch schlimmer.

Ich hatte die gleichen Probleme wie du, mir hat da die DVD Hundehalterschulung 1 + 2 von Anita Balser von der HTS gut geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

mir hat das Clickern sehr geholfen -vorallem in solchen Situationen - hab da eine sehr aggressive Hündin auch sehr unsicher, (und gehandicapt,da einäugig) die das innherhalb kürzester Zeit damit "gerafft" hat.

Es kommt eben auf das richtige Timing an.

Du kannst auch negative Emotionen/Anspannung clicken, aber dazu muss der Hund wirklich gut geclickt sein -

das ist dann Dauerclick / Clickerfeuerwerk - dazu rate ich dir im moment nicht.

Zu der leine , der Hund hat vermutlich gekontextet :

Leine wird kürzer gefasst- Spannung drauf,Frauchen nervös - > da passiert gleich was

D

Ich rate dir nicht davon ab den Hund in solchen Situationen zu clicken - ich nutze ihn für die komplette "Erziehung" und nicht nur für Tricks und vorallem da kann er sehr hilfreich sein, wenn man es richtig macht . :)

hab grade nicht soviel zeit, schreib dir aber später nochwas dazu.... :)

lg Isy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Erfahrung - 4 Jahre Training beim BHV / Doktorin für Verhaltenstherapie sagt nein.

Erst als ich bei Anita Balser gelernt habe, wie ich meinen Hund führe und durch Situationen führe, hat Cleo ein Leben ohne Stress bekommen.

Wir clickern heute noch :D aber nur Tricks und Spaßsachen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Meine Erfahrung - 4 Jahre Training beim BHV / Doktorin für Verhaltenstherapie sagt nein.

Erst als ich bei Anita Balser gelernt habe, wie ich meinen Hund führe und durch Situationen führe, hat Cleo ein Leben ohne Stress bekommen.

Wir clickern heute noch :D aber nur Tricks und Spaßsachen. :D
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49778&goto=970919

Kann mich nur anschließen.

(auch wenn ich Anita noch vor mir hab)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, wir haben in der Hundeschule solche Sachen auch geclickert, wenn Du etwas siehst wovor Dein Hund angst hat oder auch was ihn wahnsinnig freut, dann kam erst die Erklärung : da ist ein Mensch, ein Stein, ein Pferd, ein Schaf was auch immer, dann sobald der Hund das "Objekt" anschaut click und weg vom Objekt, die Erlaubnis Distanz zu einem Reizauslöser aufnehmen zu dürfen ist auch eine Belohnung und der Hund hat keine Chance zu fixieren!!!

So haben wir das gelernt... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo, wir haben in der Hundeschule solche Sachen auch geclickert, wenn Du etwas siehst wovor Dein Hund angst hat oder auch was ihn wahnsinnig freut, dann kam erst die Erklärung : da ist ein Mensch, ein Stein, ein Pferd, ein Schaf was auch immer, dann sobald der Hund das "Objekt" anschaut click und weg vom Objekt, die Erlaubnis Distanz zu einem Reizauslöser aufnehmen zu dürfen ist auch eine Belohnung und der Hund hat keine Chance zu fixieren!!!

So haben wir das gelernt... ;)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49778&goto=971927

OHNE Anleitung kann man da viel falsch machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.