Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
motte

Mein Welpi hält nicht auf

Empfohlene Beiträge

Also es geht jetzt nicht so genau darum, das er mir in die Wohnung pisst, sondern viel mehr darum, das er mir in den Flur pisst sobald ich ihn an der Leine habe und mit ihm raus will.

Ich muß dazu sagen, das ich ihn jetzt bestimmt schon 6 Wochen habe und er war auch schon soweit das ich es geschafft hab das er mir nicht mehr in die Wohnung macht, aber seid neusten ist das so schlimm. Er pisst ja nicht irgentwo hin oder so oder macht sein großes Geschäft, sobald ich ihn an die Leine mache ist es mit dem Aufhalten vorbei.

Bitte helft mir ich weiß echt nicht mehr weiter

:??? Grüße von motte :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann es vielleicht so eine Art "Freudepipi" sein?

Er ist vielleicht so aufgeregt das es nun nach draussen geht das er vergisst es anzuhalten!?

Das hört von selbst wieder auf wenn er es länger anhalten kann.

Aber ein Herzliches Willkommen hier im Forum will ich nicht unterschlagen =)

liebe Grüsse

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meinst du wirklich das das freudenpippi ist er macht ja einen richtigen see und das auch wenn ich ihm mal den wassernapf über nacht hochstelle.

Wir haben noch eine schäferhündin und die haben wir auch bekommen da war sie grad mal 12 wochen alt und bei der ging das ruck zuck mit dem aufhalten.

Aber wie kann ich ihm das wieder abgewöhnen?

Danke das ich so herzlich begrüßt wurde.

Motte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Motte, es wäre schön, wenn du dich unter der Rubrik *Sich besser kennenlernen* etwas vorstellen würdest! :D

Zu deinem Problem kann ich dir leider nicht weiterhelfen, denke aber, dass hier noch einige Anregungen für dich kommen werden! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Motte,

mich würde interessieren wie Du auf das "pisseln im Flur" reagierst?

Ich würde ihn gleich mit einem "Nein" hochnehmen..dann hört er auf zu pinkeln. Dann raus gehen und wenn er draußen dann was macht loben, loben, loben!!! Wieso sollte das im Flur anders sein als wo anders in der Wohnung? Es kann in dem Alter immer mal wieder zu einem "Rückschlag" bezüglich der Sauberkeit kommen....einfach cool bleiben und dem Hund zeigen, dass es nicht erwünscht ist. Und wenn er's richtig macht (also draußen) dann wirklich "partymässig loben"!!!!

Das Anleinen kann folgendermaßen aussehen: Du hast die Leine schon in der Hand und rufst Deinen Hund zu Dir. Für das zu Dir kommen gibtst Du ihm ein tolles Leckerchen und lobst ihn ganz doll - gleichzeitig machst Du die Leine fest (das merkt er dann vor lauter Leckerchen und Lob garnicht so richtig) und ab geht's. Das ist nur für den Anfang, bis er weiß um was es geht und nicht mehr beim Anblick der Leine pinkelt. Später sollte er sich auch ohne Leckerchen (und ohne Pinkeln!) anleinen lassen.....

Im übrigen habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Hundemädels etwas schneller mit dem Sauberwerden sind als die Rüden....

Ich denke ein Hund sollte IMMER Wasser zur freien Verfügung haben (anders als Futter!) - würde nie den Wassernapf wegstellen damit der Hund weniger raus muss...finde das nicht ok!

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Motte und herzlich Willkommen! :sun

Hey Hornburg, das ist ja fast um die Ecke. *grins*

Also zu Deinem Problem: ich kann mich da Alex nur anschliessen - Erregungsurinieren kommt häufig bei Welpen/Jungtieren vor und "kurz vorm Gassigehen" ist da recht typisch. Gibt verschiedene Gründe dafür, wie läuft es denn bei Euch so ab bevor Ihr rausgeht?

Liebe Grüsse Marie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also es läuft so, ich bin im 8. Monat schwanger und mit hoch heben ist da nicht mehr viel zu machen weil ich auch kurz vorm Krankenhaus stehe, also praktischerweise mit einem bein schom im Bett da liege.

Aber nochmal zu Rex ich gehe jedesmal wenn er gefressen hat mit ihm raus, das heißt ich rufe ihn zu mir und er kommt auch aber obwohl ich die leine nicht in der hand habe pinkelt er schon, aber er hat nicht irgentwie eine deckhaltung sondern kommt in den Flur gelaufen und bepinkelt sich einfach und wenn er dann an der leine ist, entleert er sich total, dann läuft es alles raus und ich gehe auch wenn er wach wird mit ihm und wenn wir gespielt haben, also es istz nicht das er stundenlang aufhalten muß. Ich gehe alle 3 Stunden mit ihm und nachts stelle ich mir den wecker.

Also bestrafen tuhe ich ihn indem ich ihn mit seiner schnauze reinstülpe und ihm ein lautes aber klares nein zu verständigen gebe. Das hat damals auch bei unserer Großen geholfen. Khira ist inzwischen schon 6 jahre alt. Rex ist jetzt genau 3,5 Monate.

Liebe Grüße von eurer motte bitte helft mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi Motte,

Aber nochmal zu Rex ich gehe jedesmal wenn er gefressen hat mit ihm raus, das heißt ich rufe ihn zu mir und er kommt auch aber obwohl ich die leine nicht in der hand habe pinkelt er schon,

kann verstehen, dass Du im 8. Mo. nicht mehr den Elan hast den Hund zügig hochnehmen zu können. Was Du aber wirklich nicht machen solltest ist den Hund mit der Schnauze in sein Pippi drücken! Das sind veraltete und längst überholte Erziehungsmethoden - an deren Wirkung habe ich ernsthafte Zweifel!

Es kann sogar sein, dass Dein Hund das "Reinstülpen" schon mit dem Gassi gehen verknüpft hat und deshalb schon lospinkelt wenn du ihn nur in den Flur rufst (sozusagen aus Angst oder Unterwefrung) Gedanke des Hundes: bitte bitte tunk mich nicht wieder da rein!!! Und schon läuft es vor Unbehagen....

Ich denke Du musst jetzt aus diesem Negativen Erlebnis (für den Hund) etwas positives machen. Versuche deinen Hund doch mal woanders anzuleinen....im Bad oder in der Küche. Erstmal nicht mehr im Flur. Und dann zügig raus gehen......loben nicht vergessen wenn er es draußen laufen lässt!

Indem Du nachts den Wecker stellst, erziehst Du Deinen Hund regelrecht dazu NICHT aufzuhalten....denke es wäre besser auf sein Zeichen zu warten das er raus muss. Auch wenn es heißt die eine oder andere Pfütze weg wischen zu müssen. Dein Hund lernt ja das es normal ist nachts mehrmals raus zu gehen....das würde ich nicht wollen! Eine Möglichkeit ist es den Hund an einen Kennel zu gewöhnen. (Klingt für viele "grausem" ist es aber nicht!)

Wenn er nachts im Kennel schläft wird er sicherlich nicht reinpinkeln...das macht kein Hund wenn er nicht gerade am platzen ist!)

Meine beiden Hunde sind im Kennel ganz schnell sauber gewesen (auch nachts) und lieben ihren Kennel heute noch! Der Kennel steht bei mir jetzt in der Küche (hab ne große Küche) und die Tür ist immer offen. Oftmals legen sich beide einfach rein und schlafen darin...auch tagsüber und das freiwillig!

LG,

Karen mit Bonny + Isa

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also bestrafen tuhe ich ihn indem ich ihn mit seiner schnauze reinstülpe und ihm ein lautes aber klares nein zu verständigen gebe. Das hat damals auch bei unserer Großen geholfen.

Hunde , die damit erzogen werden , werden nicht stubenrein weil , sondern obwohl :Oo

Irgendwie fehlen mir gerade die Worte...Ich möchte dazu lieber nichts schreiben , sonst könnte ich hier gesperrt werden. ?!?

?!? Martina ?!? mit Cleo und Tyler

Ps. Hast Dir schon mal überlegt , dass der Hund mittlerweile Leine=Ärger und Nase in Pipi miteinander verbindet und dann aus Angst pinkelt ???????????????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Es kann sogar sein, dass Dein Hund das "Reinstülpen" schon mit dem Gassi gehen verknüpft hat und deshalb schon lospinkelt wenn du ihn nur in den Flur rufst (sozusagen aus Angst oder Unterwefrung) Gedanke des Hundes: bitte bitte tunk mich nicht wieder da rein!!! Und schon läuft es vor Unbehagen....
Also nach dieser Schilderung vermute ich das auch!...

Bestrafen für das "in die Wohnung machen" halte ich sowie so nicht für gut! Hunde sind reinliche Tiere und beschmutzen ihr Reich nur wenn es nicht anders geht. Eben zum Bsp. aus Angst oder Krankheit oder halt weil man zu lange mit dem Rausgehen gewartet hat.

Am besten ist es Rex' Pisseln zu ignorieren und ihn wortlos zum Gassi anzuleinen. Das Anleinen ist auch nochmal so eine Sache für sich - würde neben ihm leicht in die Hocke gehen, damit eine über ihn gebeugte Haltung von Dir nicht als bedrohlich empfunden wird.

Liebe Grüsse Marie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.