Jump to content
Hundeforum Der Hund
Juline

Platinum -70% Frischfleisch -irreführende Deklaration?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo ihr,

so, was hab ich da gehört:

die Deklaration sei total irreführend. Die Fleisch-Prozente beziehen sich beim Wiegen auf das Frischgewicht, die restlichen 30% sind schon trocken.

Ist das Fleisch dann getrocknet, schrumpft es zusammen, aus z.B. 7 Kilo werden ca. 2 Kilo, was dann -gemischt mit den übrigen schon getrockneten Zutaten (3 Kilo)- einen Fleischanteil von nur noch etwa 40% bedeutet (oder etwas mehr wegen den Fleischmehlen).

Auf der Packung aber steht Lammfleisch an erster Stelle, danach Reis, danach Lammfett, Lammfleischmehl, frischer Fisch (getrocknet) usw.

Müssen die Inhaltsstoffe nicht in der Zusammensetzung deklariert werden, in der sie im Endprodukt (also alle getrocknet) enthalten sind?

Ich finde das undurchschaubar und verwirrend.

Kennt sich da jemand aus?

Liebe Grüße

Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Antonia,

kann ja möglich sein, dass das Lammfleisch auch getrocknet immer noch einen höheren Anteil hat als Reis.

Somit wäre die Deklaration zwar in der Tat irreführend, aber wahr.

Ganz schön gewitzt, die Futtermittelhersteller :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Davon ab ist es ein Halbfeuchtfutter. Das heißt du bezahlst auch einiges für Wasser ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn die Angaben vor der Trocknung gelten, ist das doch kein Problem, die Ausgangsbasis ist immer noch nach Wasserentzug 70 % Fleisch. Entspricht ja auch den Empfehlungen für Barfen, 70 - 80 % Fleisch, der Rest Gemüse, Kohlehydratreiche Nahrung, Fett.

Da Fleisch mehr Wasser enthält wird nach Trocknung der Konzentrationsgehalt an Rohprotein sinken, sont hätte man TF mit wahnsinnig hohem Rohproteingehalt.

Also hänge dich nicht so sehr an den Prozentangaben auf. Zu hohe Proteinwerte sind schädlich für einen Hund, mein Tierarzt empfiehlt mir für meine Welsh Terrier 22 - 25 % Rohprotein.

Evchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn die Angaben vor der Trocknung gelten, ist das doch kein Problem, die Ausgangsbasis ist immer noch nach Wasserentzug 70 % Fleisch. Entspricht ja auch den Empfehlungen für Barfen, 70 - 80 % Fleisch, der Rest Gemüse, Kohlehydratreiche Nahrung, Fett.

Da Fleisch mehr Wasser enthält wird nach Trocknung der Konzentrationsgehalt an Rohprotein sinken, sont hätte man TF mit wahnsinnig hohem Rohproteingehalt.

Also hänge dich nicht so sehr an den Prozentangaben auf. Zu hohe Proteinwerte sind schädlich für einen Hund, mein Tierarzt empfiehlt mir für meine Welsh Terrier 22 - 25 % Rohprotein.

Evchen
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49817&goto=972376

Ich rechne da immer etwas anders.

Grobes Beispiel ( Durchschnittswerte):

100 gr Frisch-Fleisch besteht zu ca 70% aus Wasser und hat einen Proteingehalt von rd 20%( =20gr)

Wird das Wasser dem Fleisch entzogen, verbleiben ca 30gr Trockenfleisch, welches zu ca 20gr aus Proteinen besteht ( Proteine werde ja durch Wasserentzug nicht wesentlich weniger).

Fazit:

30gr Fleisch , davon 20gr Proteine

der Proteinanteil des getrockneten Fleisches beträgt also rund 67%.

Ein Trockenfutter, welches 70% Fleisch im Frisch-Anteil enthält, beinhaltet nach dem Wasserentzug nur noch rd. 21% Fleisch, der Rest ist Getreide (welches ja sehr wenig/kaum Wasser enthält)

Auf einen 1kg-Beutel Trockenfutter bedeutet das für mich einen Fleischanteil von 210gr =21 %.

Bei den Proteinwerten muss m.E. nach zwischen den vollverwertbaren und den nicht vollverwertbaren unterschieden werden; die prozentuale allgemeine Angabe von "Rohprotein" in % sagt sehr wenig über die Verwertbarkeit aus.

Ein Trockenfutter mit 22% Proteinen, das sich hauptsächlich aus kaum verwertbaren Proteinen ( z.b. Getreide) zusammensetzt, belastet den Körper sehr - während ein Trockenfutter mit z.B. 40% Proteinen aus vollverwertbaren Anteilen den Körper kaum belastet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann das ganze auch so rechnen. Man nehme 700 g Fleisch und 300 g Gemüse etc, mische das ganze und dann wird alles getrockenet bis zu einer Restfeuchte von 10 %.

Dann hast du nach der Trocknung immer noch 700 g Fleisch im Futter, es ist doch nur das Wasser entzogen und die Inhaltstoffe liegen in konzentrierter Form vor.

Ich verstehe das Problem nicht.

Natürlich ist Futter den Vorzug zu geben, dass gut verwertbares Protein hat. Das kann man ja gut nachvollziehen, wenn man die Deklaration liest.

Evchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn die Angaben vor der Trocknung gelten, ist das doch kein Problem, die Ausgangsbasis ist immer noch nach Wasserentzug 70 % Fleisch.

Hallo Evchen,

eben nicht, das ist ja der Trick!

Das Fleisch wird vor dem Trocknen gewogen, der Rest ist schon trocken beim wiegen (Fleischmehl, Getreide etc.)

Also z.B. 7 Kilo Fleisch = 70% (was auf 2 Kilo schrumpft) und 3 Kilo andere (schon trockene) Zutaten = 30%.

Also am Ende 2 Kilo Fleisch mit 3 Kilo anderem Zeug, macht einen Fleischanteil von 40%.

Ein Trockenfutter' welches 70% Fleisch im Frisch-Anteil enthält, beinhaltet nach dem Wasserentzug nur noch rd. 21% Fleisch, der Rest ist Getreide

Nee ich glaub deine Rechnung stimmt nicht, aus 70% wird ja nicht 21%, siehe meine Rechnung oben.

Mich würde mal interessieren, ob das immer noch ein hoher Fleischanteil ist oder ob in anderen guten Trockenfutters auch etwa so viel drin ist.

Ich bin auch auf das "70% Frischfleisch" reingefallen und dachte boah sooo viel!

Pustekuchen.

Liebe Grüße

Antonia, die sich echt verschaukelt fühlt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn die Angaben vor der Trocknung gelten' ist das doch kein Problem, die Ausgangsbasis ist immer noch nach Wasserentzug 70 % Fleisch. Entspricht ja auch den Empfehlungen für Barfen, 70 - 80 % Fleisch, der Rest Gemüse, Kohlehydratreiche Nahrung, Fett.

Da Fleisch mehr Wasser enthält wird nach Trocknung der Konzentrationsgehalt an Rohprotein sinken, sont hätte man TF mit wahnsinnig hohem Rohproteingehalt.

Also hänge dich nicht so sehr an den Prozentangaben auf. Zu hohe Proteinwerte sind schädlich für einen Hund, mein Tierarzt empfiehlt mir für meine Welsh Terrier 22 - 25 % Rohprotein.

Evchen
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49817&goto=972376"

Ein Trockenfutter mit 22% Proteinen, das sich hauptsächlich aus kaum verwertbaren Proteinen ( z.b. Getreide) zusammensetzt, belastet den Körper sehr - während ein Trockenfutter mit z.B. 40% Proteinen aus vollverwertbaren Anteilen den Körper kaum belastet.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49817&goto=973093

Mein Hund kommt mit 22 % sehr gut klar, kann ihm gar nichts anderes geben, alles was höher ist als 22 % gibts Juckeri oder Durchfall.

Auch muss ich ihm in jedes Feuchtfutter, egal ob Dose oder selbstgekocht immer Getreide mit rein geben (Hafer, Reis, Hirse) , manchmal auch Kartoffel, ansonsten werden die Haufen Matsch.

Es kommt auch darauf an, ob es minderwertiges Getreide ist oder nicht.. Da gibt es auch noch einen Unterschied.

Ich glaube aber mal, das synthetische Zusatzstoffe und syntehtische Vitamine, den Hundekörper mehr belastet, sowas braucht der Hund nämlich nicht, ist sogar auf Dauer schädlich und macht krank..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nee ich glaub deine Rechnung stimmt nicht, aus 70% wird ja nicht 21%, siehe meine Rechnung oben.

Stimmt - du hast natürlich recht.

Sorry, habe mich im eigenen Zahlengewirr verlaufen

Aber ansonsten müssten meine "Berechnungen" hinsichtlich der Proteine doch passen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.