Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
AnnySchatz

Sind Katzen schlauer als Hunde?

Empfohlene Beiträge

Hallo

Ich habe mal ne Frage!:

Wir haben unsere Shyla so einen Fressball geholt vor einiger Zeit aber sie versteht überhaupt nicht was sie damit anstellen soll!?

Unsere Katze hingegen spielt mit den Ball und weis auch das sie ihn rollen muss um an die Leckerchen zu kommen!

Kann es sein das Katzen einfach schlauer sind als Hunde oder ist Shyla einfach deinteressiert an den Ball? :???

Nehme jeden Tipp an wie ich mein Hund dieses Spiel schmackhaft machen kann! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nicht schlauer, aber abgezockter!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Katzen sind nicht "schlauer", sie arbeiten mit ihrem Köpfchen lediglich auf einem ganz anderen Gebiet von "Lernen", was für den Menschen auch "abgebrühter" wirkt, weil sie Einzelgänger sind.

Ein Faktor ist, dass sie weitaus selbstständiger sein müssen, ergo lernen sie sehr viel aus Try & Error und probieren vieles aus, was Hund nicht macht (vor allem dann nicht, wenn es ihm verboten wurde).

Dafür kann eine Katze andere Dinge überhaupt nicht "begreifen", was für den Hund ein Leichtes ist.

Es sind halt zwei grundverschiedene Tiere. ;)

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Kater von uns konnte mit so einem Lecker-Roll-Ball gar nix anfangen - genausowenig wie mit einem Kratzbaum (einem echten Stamm)... ;) Unsere Pferde haben auch so einen Ball (natürlich in ganz groß) - eines kann's mit den Leckerchen, das andere eher nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaub nicht, dass Katzen klüger sind. Eher egoistischer als Hunde.

Es gibt bei allen Lebewesen klügere und dümmere Persönlichkeiten und es kommt auch auf Interessen und Talente an.

Meine Hündin Sandy war sehr intelligent. Trotzdem hat sie niemals Interesse an irgendeinem Spielzeug.

Ich hatte mal einen Kater mit panischer Angst vor Mäusen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich hatte mal einen Kater mit panischer Angst vor Mäusen. :D

Hallo du,

mein Hund hat (dank schlechter Erfahrungen mit der Killerkatze) panische Angst vor einer von den 4 Katzen meiner Familie. :D

Eigentlich sollte das ja andersherum sein. :respekt:

Sie legt sich immer flach hin und möglichst weit nach hinten, wenn diese Katze in Sicht ist.. Banshee tut Katzen nichts, beachtet sie meistens gar nicht..

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir laufen gerade die Tränen vor lauter Lachen - eine Katze mit panischer Angst vor Mäusen... Brüll *LOL* was auch immer... :D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube auch, dass Katzen "anders" denken als Hunde, nicht, dass sie schlauer sind.

Gerade an dem Futterball-Beispiel würde ich keinen Beweis sehen, dass Katze schlauer ist. Vielleicht hat sie mehr Freude am Rumkullern mit dem Ball.. und als positiver Nebeneffekt kamen dann noch Leckerli raus. Das hat sie einfach durch Zufall mitgelernt und das motiviert dann zusätzlich..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weder sind Katzen intelligenter als Hunde, noch ist es anders herum. Sie haben eine andere Art von Intelligenz, daher kann man sie schwer vergleichen.

Katzen koennen abstrakter denken als Hunde und koennen Probleme eher loesen. Hunde haben eine Art 'soziale' Intelligenz und koennen viel besser mit uns, Artgenossen und Lebenwesen umgehen und daraus lernen.

:D Auf jeden Fall sind Hunde besser. Wie heisst doch der altbekannte Spruch - Hunde gewinnen, Katzen spinnen

:megagrins

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte mal einen Kater mit panischer Angst vor Mäusen. :D
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49825&goto=971648

So ein Exemplar hatten wir auch mal :Oo:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schilddrüse Blutbild - welche Werte sind wichtig?

      Hallo, da wir am Donnerstag bei unsrem kleinen ein Blutbild machen müssen, wollte ich nochmal nachfragen, worauf ich achten muss, welche Werte geprüft werden sollen?!    Die Tierärztin meinte am Telefon das wäre ein "spezielles Blutbild" + T4 und TSH Wert würden geprüft werden.    Manchmal lese ich aber auch, es müssten mehr Werte geprüft werden um eine aussagekräftige Diagnose zu bekommen. Möchte ihn natürlich nicht ständig zum Tierarzt schleppen und demnach lieber direkt alles gleich richtig machen.    Daher die Frage, welche Werte sind wichtig, um eine evtl. Unterfunktion feststellen zu können?  Reichen die zwei o.g. Werte aus, oder müssen mehr Werte geprüft werden. Wäre um hilfreiche Antworten sehr dankbar. 

      in Gesundheit

    • Hund und Katzen

      Hallo zusammen,   nach langen Überlegungen bin ich nun soweit, dass ich es mir zutraue, einem Hund ein zufriedenes Zuhause zu bieten. Nach anfänglichen Sorgen anderer Art ist es nun meine Hauptsorge, dass meine Katzen (reine Wohnungskatzen) nichts von einem neuen, tierischen Mitbewohner halten. Es sind zwei erwachsene Katzen, die nun schon seit etlichen Jahren mein Leben bereichern. Ich halte sie für aufgeschlossen und recht selbstbewusst, aber ob sie Vorerfahrungen mit Hunden haben, das weiß ich leider nicht. Sie sind Fundtiere aus dem Tierheim.   Ich frage mich nun vor allem, ob eine Zusammenführung mit einem Hundewelpen erfolgsversprechender wäre - oder die mit einem ausgewachsenen Hund. Gerne ein Mischling, Yorki oder Chihuahua, auf keinen Fall aber ein sehr großer Hund. Da ich bei Hunden wenig Vorerfahrungen mitbringe (habe mir nur Einiges angelesen), wäre mir ein ausgewachsener Hund fast lieber. Habe Angst, in der Erziehung eines Welpen Fehler zu machen. Aber vielleicht wäre für die Katzen gerade ein Welpe besser? Ich habe da bisher nichts Richtungsweisendes gefunden, deswegen frage ich einfach mal hier. Freue mich auf feedback zu dem Thema.   Liebe Grüße, Kerstin  

      in Der erste Hund

    • Zecken-Alarm! Füchse sind schlagkräftige Verbündete im Kampf ...

      Auch wenn jetzt nicht ganz die Jahreszeit für Zecken ist, bin ich aber trotzdem eben über diesen sehr interessanten Artikel gestolpert und stelle ihn deshalb auch ein:   http://www.rotorman.de/zecken-alarm-fuechse-sind-schlagkraeftige-verbuendete-im-kampf-gegen-die-borreliose/   Jetzt müsste man nur noch aufhören, Füchse zu bejagen, was ohnehin total blödsinnig ist, denn sie regulieren ihren Bestand immer noch am Besten selbst.     

      in Andere Tiere

    • Katzen Allergie - was kann man tun

      Ich denke hier gibt es auch so einige Katzen Liebhaber, hier habe ich null komma gar keine Ahnung.   Mein Sohn ist davon betroffen. Seine Freundinn hat eine Katze, darauf reagiert er recht heftig. Stundenweise ist es kein Problem, heute Nacht hat er bei ihr geschlafen und kommt um 8 Uhr fast krank hier an, hängt den ganzen Tag rum.   Nun kann er im Moment dem Thema zwar aus dem Weg gehen, am 01.10.2018 wollen sie aber zusammen ziehen. Natürlich will seine Freundin die Katze mitnehmen.   Und nun? Gibts auch hier Desensibilisierung, oder ein Medikament, oder was kann man tun?   Bin für jeden Hinweis sehr dankbar.

      in Andere Tiere

    • Habe zwei Katzen und mein Hundewelpe hat Würmer

      Hallo Leuts   Ich habe mir gestern einen Welpen gekauft, der beim 2ten Mal erbrechen eingekringelte Würmer erbrochen hat. Bin schnellsten möglich mit ihr zur Tierklinik gefahren und habe sie sofort behandeln lassen. Nun ist es so weil sie ja noch 8Tage ist und die Tierärztin gesagt hat ich soll Hund und Katze fernhalten. Weiß ich nicht in wiefern sich Hund und Katze gegenseitig anstecken können.  Ich würde mich über antworten freuen 

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.