Jump to content
Hundeforum Der Hund
nici150368

Irremachender Juckreiz meines Rüden im Winter

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

mein erster Beitrag hier im Forum ist gleich ein Hilferuf!!! Ich habe einen 6,5 Jahre alten Staff-Dobi-Rüden, der im Winter immer wieder von Juckreiz geplagt wurde. Diesen Winter ist es aber ganz besonders schlimm und der Kleene tut mir echt leid.... ich mir mittlerweile auch, weil ich nachts oft aufwache, weil der Jung' sich wieder kratzt.

Er kratzt sich vorwiegend in den Achseln, an den Ohren und an den Hinterläufen (da kratzt er nicht, da beisst er sich, so dass er an manchen Stellen jetzt mittlerweile lichtes Fell hat)

Da ich mir das Elend nicht weiter ansehen wollte, habe ich mir jetzt das Schüssler Salz 14, Kalium arsenicum, die homöopathischen Mittel Psorinum und Sulfur D6/D12 gekauft, damit ich diese verabreichen, da sie alle eine positive Wirkung bei Juckreiz haben sollen. Zusätzlich gebe ich jetzt Lein- und Schwarzkümmelöl.

Eine Anmerkung noch: Meine Hunde werden voll gebarft, dass heisst, sie bekommen alles was ein Hund begehrt :D:D:D, also alles was stinkt, ekelig aussehen kann, usw.

Bis auf diese Winter-Haut-Geschichte sind meine beiden topfit, aber diese Sache tut mir für meinen Futzemann echt leid.

Habt Ihr Erfahrung mit dieser blöden Sache??? Würde mich freuen, Ihr könntet mir noch einige Tipps geben.... natürlich nicht den "Cortison"-Tipp, genau das will ich vermeiden!!!

Liebe Grüße sendet Euch

Nici

mit Ice & Nic

und Nelly & Fritzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat ein THP Dir zu den genannten Schüssler Salzen geraten?

Mein Sammy hat im Winter auch vermehrten Juckreiz- ich vermute, dass das an der trockenen Heizungluft liegt.

Deswegen bekommt er mehr Öl ins Rohe und dann ist das nach 2, 3 Tagen wieder vergessen. Bis zum nächsten Winter. Sammy hat nämlich ein vergessliches Frauchen :Oo:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast Du ihm denn auch schon mal einem Tierarzt vorgestellt?

Was für Öle gibst Du denn dazu? Pina hat auch unglaubliche Probleme mit Haut und Fell deshalb bekommt sie vorwiegend Distelöl und Lachsöl zum Fleisch. Bierhefe ist auch gut für Fell und Haut. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was sagt den der Tierdoc? Oder versuchs doch mal mit einem Heilpraktiker für Tiere. Wenn es z.B. Milben sind kann man die juckenden Stellen mit Brottrunk (bei Schlecker ) behandeln, sauer mögen Milben nicht also verschwinden sie. Aber da es nur im Winter ist sollte man vielleicht doch mal einen Heilpraktiker fragen ob man da was für die Haut tun kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Und ganz herzlich Willkommen hier :winken:

Was sagt denn Dein Tierarzt zu dem Juckreiz?

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Lass Deinen Hund mal gründlich beim Tierarzt durchchecken, um nach dem wahren Grund zu suchen.

Es könnte auch eine Seborrhoe sein - da gibt es 2 Arten, einmal mit sehr trockener Haut und die andere mit sehr fettiger Haut. In der Zeitung Partner Hund ist gerade ein Artikel darüber drin - die Ursachen können sehr vielfältig sein.

Also würde ich nicht selbst dran rumdoktern sondern einen Fachmann/Fachfrau aufsuchen. Ganz von dem abgesehen ist der Juckreiz ja sehr lästig für den Hund, da sollte man schnell für Abhilfe sorgen.

Liebe Grüsse

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst einmal DANKE für alle Antworten.

Meine TÄ hat Nic auf Allergien getestet = Gott sei Dank keine!!! Milben und Pilzerkrankungen auch Fehlanzeige...

Wenn es sich um Milben oder Pilzerkrankung handeln würde, wäre dieses doch wohl auch nicht nur saisonal, sondern würde sich doch eher durch das ganze Jahr ziehen, dachte ich...

Nic wird jetzt täglich mit Wundstein Essenz gewaschen.

Ich werde Euch berichten, wie es weitergeht!!!

Nici

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht liegt da Jucken am Streusalz, das hat einer meiner beiden Hunde auch und zwar so schlímm, das er offene Stellen hat, an den Ellenbogen und Pusteln an der Innenseite der Schenkel, sowie offene Ballen. TA-Diagnose Staphilokokken. Schlimme Sache sowas, jeden Winter dasselbe Theater, ich bin nur damit beschäftigt, ihm immer zu sagen, das er nicht lecken soll, nachts gibts die Halskrause.

LG DREA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Streusalz hätte ich auch im Verdacht. Steck ihn einfach mal nach dem Spaziergang gründlich in die Dusche und teste, obs besser wird.

Bei meiner hilfts, wenn ich ihr nach dem Spazieren kurz die Beine abspritze.

Sonst verteilt sie sich das Salz im ganzen Fell und kratzt sich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Vielleicht liegt da Jucken am Streusalz, das hat einer meiner beiden Hunde auch und zwar so schlímm, das er offene Stellen hat, an den Ellenbogen und Pusteln an der Innenseite der Schenkel, sowie offene Ballen.

LG DREA
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49848&goto=973247

Jepp - nachdem Allergien ausgeschlossen werden konnten, liegt die Wahrscheinlichkeit nahe, dass der Juckreiz von dem Streusalz oder Splitt ausgelöst wird.

Euch beiden ein herzliches Willkommen :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.