Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Tibu158

Problem mit Nachbarshund

Empfohlene Beiträge

Hab da auch ein Problem mit unseren Nachbarhund...jeden Morgen zwischen 4 und 5 fängt er an zu bellen....bis er halb 8 aus seinen Zwinger gelassen wird, d. h. für uns immer "eine sehr kurze Nacht".

Habe auch das Gespräch zu unseren Nachbarn gesucht (nach einem Jahr Duldung). Habe mein Anliegen total sachlich rüber gebracht, obwohl ich denen am liebsten mal ordentlich die Meinung gesagt hätte. Aber leider waren Sie total uneinsichtig:

- "es hat sich noch nie jemand beschwerd" (es treut sich keiner....)

- "was soll ich machen? das ist halt so...schon 10Jahre lang" ("würg")

Es geht nicht um ein paar mal bellen (dafür ist es ja ein Hund geworden) es geht hier um extreme Belästigung.....

Trotz mehrmaligen sagen, dass es nicht böse gemeint ist, haben Sie sich total auf den Schlips getreten gefühlt und grüßen jetzt noch nicht mal mehr.

Ich habe Ihnen Hilfe angeboten (gute Hundetrainerin von mir) etc., ihre Antwort:

- "der Hund ist 10 Jahr da kann man nix mehr machen"

Echt traurig.......der arme Hund.

Was ich wirklich drüber denke habe ich nicht gesagt.....Es handelt sich bei dem Hund nämlich um einen Husky, der 2 mal am Tag für ne halbe Std. Gassi geführt wird....alle die die Rasse kennen, wissen was "DAS" für einen Husky bedeutet....=( Und das Schlimme...SIE ist den ganzen Tag zu Hause....

Weis nicht was ich noch machen soll....jemand einen guten Rat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, nicht wirklich. Vllt wäre es noch eine Möglichkeit sich mit den anderen Nachbarn kurz zu schliessen, das man ein gemeinsames Gespräch sucht und nicht nur ihr "die Bösen" seit.

Ich frage mich halt, was sich für den Hund ändern wird, vermutlich nichts zum positivem.

Aber Schlaf braucht der Mensch, irgendwas muß sich wohl ändern.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

gibt es bei euch Schlichter, Mediatoren oder ähnliches? Eventuell wäre es sinnvoll ein Gespräch mit Moderation zu führen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich hatte selbst 7 Jahre lang ein ähnliches Problem. Seit 1 Jahr ist es gelöst.

Immer wieder ansprechen und auch Nachbarn bitten etwas zu sagen. Trotzallem höflich und freundlich bleiben: Aber hartnäckig!!!

Du kannst die Menschen nicht ändern - das muss jeder für sich selbst wollen. Vielleicht kommt bei Deinem Nachbarn irgendwann die Einsicht. Mehr kannst Du nicht tun.

Biete doch gemeinsame Spaziergänge an oder lade Deine Nachbarin zum Kaffee ein. Durch das gemeinsame Kennenlernen lösen sich oftmals Probleme.

Ein Versuch wäre es wert!

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wenn ein höfliches Gespräch keine Wirkung zeigt, würde ich morgens, sobald der Hund anfängt zu bellen, die Polizei rufen wegen Ruhestörung und denen den Sachverhalt schildern.

Und zwar täglich, so lange, bis sich etwas tut.

Was kann schlimmstenfalls passieren? Der Hund kommt ins Tierheim. Geht es ihm dort wirklich schlechter als bei Deinen Nachbarn? Wahrscheinlich nicht. Aber er hat die Chance, die minimale Chance, den Rest seines Lebens in einer Familie zu leben. Mit artgerechter Haltung.

Vermutlich bekommen die Nachbarn aber "nur" bestimmte Auflagen. Vielleicht hat der Hund so die Chance, zumindest nachts ins Haus zu kommen.

Viele Grüße

Doris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo, wir haben seid fast 2 jahren probleme mit den nachbarn und seinem hund. Der Hund ist ein jagdhund und den ganzen tag alleine. Sie haut immer ab und hat schon 3 katzen der nachbarn tot gebissen. Unsern Kater hat sie auch schon erwischt aber zum glück "nur" einen zeh durchgebissen der musste amputiert werden.Der besitzer hatte dann den zwinger unter strom gestellt aber die hunde sind weiter abgehauen sogar in andere ortschaften und dort gejagt. Er bekam ne anzege und muste den strom wegmachen. Vor 2 wochen ging ich abends raus und hörte am in ner dunklen ecke wo es zum keller geht einen hund bellen. Es war sie (vom nachbarn) hab sie verjagt hat die kleine katze von der anchbarin erwischt kam gerade rechtzeitig der amre kerl war ziemlich rampuniert (is ers 6 monate alt der zwerg). Der sohn des nachbarn hat mitbekommen was passiert ist und zugegeben das er mal wieder mit dem hund ungeleint spazieren ging un diese dann abgehauen ist. Dann hat sie den kater halt erwischt. Hab einen bekannten gefragt das wäre typisches jagdverhalten erst die beute verletzten dann indie ecke treiben und bellen bis boss kommt. (k.a obs stimmt) der kater musste in die klinik. die alte dame hat ihn nicht angezeigt sie wollen wegziehen. Ziemlich egoistisch geht ja ent nur um ihre katze meine schwiegermama hat 3 alte katzen die sin nimmer so fit und denke nicht das der hund aufhört. Die hatten versprochen das sie sie anleinen halten sich aber nicht dran das juggt die gar net. Irgendwann is es keine katze mehr sondern meine kleine nichte der hund stürzt sich auf alles was kleiner is wollte meine kleine maus (luna, mops, 6monate) au schon beißen.

lange rede kurzer sinn was kann ich da tun? könnt ihr mir helfen

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mich ans Veterinäramt wenden, so einfach ist das.... da hab ich keine Gnade wenn jemand einen Hund so schlecht hält.

Sag am besten das was Du hier auch geschildert hast, dass der Hund nur 2mal am Tag ausgeführt wird, dass er dauernd bellt, dass er keinen ausreichenden Kontakt zu Bezugspersonen hat (-> was laut Tierschutzgesetz vorgeschrieben ist) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Ich würde mich ans Veterinäramt wenden, so einfach ist das.... da hab ich keine Gnade wenn jemand einen Hund so schlecht hält.

Sag am besten das was Du hier auch geschildert hast, dass der Hund nur 2mal am Tag ausgeführt wird, dass er dauernd bellt, dass er keinen ausreichenden Kontakt zu Bezugspersonen hat (-> was laut Tierschutzgesetz vorgeschrieben ist) .
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49892&goto=976784

Das Vet Amt wir nur einschreiten, wenn die Haltung den Gesetzen nicht entspricht. Wenn mich nicht alles täuscht haben die mit Lärmbelästigung überhaupt nichts am Hut.

Die würden nur prüfen ob der Zwinger den Vorschriften entspricht. Ich gehe davon aus, das er das tut. Ob der Hund gut ernährt ist, Wasser hat, überhaupt raus kommt und all das ist gegeben. Also gehen die einfach wieder.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich hab au ein problem gepostet wäre nett wenn ihr mir da au helfen könntet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sie haut immer ab und hat schon 3 katzen der nachbarn tot gebissen. Unsern Kater hat sie auch schon erwischt aber zum glück "nur" einen zeh durchgebissen der musste amputiert werden.

mfg
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49892&goto=976777

Den würde ich anzeigen. Wenn das kein gefährlicher Hund ist, wer dann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.