Jump to content
Hundeforum Der Hund
aawurz

Hundetrainerin Anke Mücke, "Zufrieden an der Leine - der Weg zum leinenführigen Hund"

Empfohlene Beiträge

Ich warte auch gespannt auf weitere Berichte von dir. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

jaaaa, bütte, weiter berichten pc30.gif

Hilft einem doch bißchen beim durchhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soo, paar Tage vergangen, und ich muss dazu sagen, das ich mit dem Hund nur rausgehe wenn ich die Zeit habe nur auf Lina zu achten, und jedesmal reagieren kann wenn sie zieht.

Ich habe in den letzten Tagen immer nur die 1 Meter Trainingsleine genommen, am Geschirr natürlich, und los gings. Und ich war baff das sie so schnell kapiert. Sie kommt bei leichtestem Zug sofort zurück und ordnet sich wieder links ein, sie läuft also nen Bogen um mich rum und wieder langsam vor. Sie hatte den Radius schnell raus und wir kamen gut voran. Hundebegegnungen bin ich aus dem Weg, weil ich weiss das uns das im MOment noch zurückwerfen würde. Ja, soweit so gut, sie wird aufmerksamer und gerade bin ich in den Sturm raus, im Dunkeln und strömendem Regen, und sie hatte nen bisserl bammel.

Ich habe mal wieder die drei Meter Leine genommen um zu schauen wie das geht.

Erst blieb sie im Meter Radius, merkte jedoch schnell das sie weiter kann und lief ein paar Mal ins Leinenende, dreht aber sofort um.

Ja und auch da war ich platt, es sah aus als ob sie mit dem Hinterlauf vorwärts wollte sich aber vorne bremste, iwie komisch aber korrekt wie ich fand. Sie zog nicht. Ich machte Richtungswechsel und liess sie auch ein paar Mal reinlaufen bewusst, aber dadurch wurde sie nur noch aufmerksamer. Ich habe übrigens auch meine Stimme runtergefahren, (bin einer der dauernd mit Hundi quatscht :Oo ) und habe dieses die letzten Tage bei den Gängen absolut unterlassen.

Manchmal wenn sie meint sie muss noch nach vorne, weiss aber ne geht nicht, dann dreht sie von alleine um und rennt nen Bogen, das soll ja nicht Sinn der Sache sein, dann lasse ich sie wenn sie auf der Beifuss Höhe ist eben absitzen und dann wieder von vorne langsam los. Das funzt.

Also ich bin erstaunt, selbst bei dem Sturm, wo sie Angst hatte is sie nicht wie sonst links rechts, sondern so nen Meter vor mir und das war OK.

Bin stolz auf meine Maus, auch wenns noch ein langer Weg ist, denn es ist ja noch nicht so das wir Kilometerlang an lockerer Leine gehen, aber von den am Anfang fünf Schritten sind wir nun so bei ca. 50Metern wo sie dann mal wieder nen bisserl vorprescht. Aber eben sofort zurückdreht von sich aus. Also sie hat schon kapiert das sie nicht ziehen soll, nur die Umsetzung muss perfektioniert werden.

Aber für mich ist dieser Weg gut, und ich bin gespannt, wie es bald unter Ablenkung wird, wenn ich dann mal durch den Ort will und bei anderen Sachen die sie sonst sehr interessant findet.

=)

SAbine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo, diese Dame wohnt 20 km von mir, kennt sie jemand oder hat jemand das Buch und ist es zu empfehlen, dieses Training?

ich würde sie gerne kennenlernen und habe ihr gerade auf den AB gequatscht.

Hat jemand Erfahrungen?

Buch oder Person?

Sabine
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49918&goto=973654

Guggi...ich les gerad hier im Urlaub das Buch.....mal sehn, ob das zur Problemlösung beitragen kann.....werde berichten.. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo aawurz

Das hört sich ja schon gut an. Wenn ich das richtig verstanden habe, arbeitet also Frau Mücke auch mit der Baumwurzelmethode.

Das praktiziere ich jetzt auch seit einigen Wochen mit erkennbaren Fortschritten.

Das Ganze hat auch noch einen super Nebeneffekt. Wenn ich stehen bleibe, heißt das für Frau Hund zurück an meine Seite. Das hat sie so verinnerlicht, das sie das jetzt auch an der Schleppi oder im Freilauf macht.

Also wenn sie mir zu weit vorläuft brauch ich nur stehen bleiben. =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund zieht an der Leine

      Hallo   Ich bräuchte einmal dringend eure Hilfe. Ich habe einen ca. 9 Monate alten Puggle Rüden (Beagel-Mops Mix). Dieser zieht draussen extrem wenn er was sieht wo er hin will. Für gewöhnlich habe ich keine großen Probleme mit einen ziehenden Hund, und bishher hatte ich meine beiden vorigen Hunde dieses auch mit etwas Geduld abgewöhnen können. Waren beiden kleine Hunde, wo man nicht viel Kraft brauchte zum gegenhalten. Doch jetzt habe ich das Problem das ich meinen Balu

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund ohne Leine trifft auf meinen Hund mit Leine.

      Hallo,  wir sind neu hier und haben schon die erste Frage.    Wir das sind Gizmo Terriermischling, 5 Kilo leicht, 6 Jahre jung und ich, Gesine 24 Jahre alt :)    seit neustem wohnt ein neuer Hund in unserer Stadt/Dorf.    Gizmo ist meist immer an der Leine, da er meist auf andere Hunde eher unfreundlich reagiert. Nun haben wir heute zum 3. mal diesen Hund (x) getroffen. Beim ersten Mal lief X und nur hinterher. Auf sein Herrchen hat er null gehört. Gizmo blieb noch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angsthund -Angst vor Hundegeschirr und Leine

      Wir haben seit einigen Monaten eine 3jährige Mischlingshündin aus dem Tierschutz. Eigentlich ist sie der "perfekte" Hund, wenn da die Angst vor dem Geschirr und der Leine nicht wären. Vermutlich wurde sie mit einer Schlinge von der Strasse eingefangen und hat dieses Trauma nicht vergessen. Sie ist eine Frohnatur, befolgt Kommandos, lässt sich streicheln, fordert selbst die Streicheleinheiten ein und ist immer gut drauf. Von Anfang an füttern wir sie von Hand - immer noch, weil diese Ze

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund bellt ohne Leine, mit nicht

      Hallo zusammen,   ich war gestern mit meinen zwei Hunden (Schäferhund u. Terrier) spazieren und endlich war es mal soweit und der Besitzer eines junges Retrievermädchen hat es erlaubt, dass die drei miteinander spielen. Ich muss dazu sagen, dass nicht viele Besitzer es möchten, dass ein Schäferhund mit ihren Hunden spielt. - Was jammer schade ist-😪   Aufjedenfall hab ich dann meine zwei von der Leine los gelassen und er seinen Retriever auch. Mit meinem kleinen Terriermädchen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund beißt immer wieder in die Leine

      Hallo allerseits! Seit einiger Zeit lese ich hier mit großem Interesse mit und habe auch schon so manchen guten Tipp umsetzen können. Es wurde ja schon viel zur Leinenführigkeit geschrieben, aber das spezielle Problem, das ich mit meinem Noa habe, habe ich hier noch leider nicht lesen können. Deswegen habe ich mich jetzt registriert und hoffe, dass mir der eine oder andere weiterhelfen kann. Zuerst einmal, Noa ist ein belgischer Schäferhund (Malinois) und 14 Monate alt. Ich habe ihn vor kna

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.