Jump to content
Hundeforum Der Hund
NemoNelly

Wie kann ich meinem Hund nach der OP helfen und ihn unterstützen?

Empfohlene Beiträge

@Christa

Ist ja ein Rüde ich vergaß, bin von meinem Mädel verwöhnt und da würde Knöppe öffnen reichen ;)

@Anne

Mensch Anne, dat war ne Erinnerung. Du pöhse Mutti sollst die arme Pin doch nicht gleich wecken ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh danke schonmal, der Body ist gar keine dumme Idee, aber kanns mir noch gar nicht genau vorstellen..ob ein Dobi auch in einen Damenbody passt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er passt rein. Du musst nur die richtige Größe aussuchen. Die gibst ja auch für mollige Frauen und dann passt Dein Dobi da auch rein.

Was für ein Vergleich!

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Anne

Mensch Anne, dat war ne Erinnerung. Du pöhse Mutti sollst die arme Pin doch nicht gleich wecken ;)

Ach, ich habe dem Pin gesagt "Das haste allet Sonja zu verdanken!". Sie meinte nur "Ist gemerkt!" :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann weiß ich ja was ich zu tun habe, wenn ich auf Frau P. Colada treffe - einschleimen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie Dir nicht vorher schon an der Wade hängt, kannst Du das gern versuchen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schreib mal fix ne PN, dann hat NemoNelly den Fred endlich wieder wofür er gedacht war ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kenny wurde auch am 05.02. kastriert und wir haben IHm einen chicken Body gekauft... :zunge:

www.dogszone.de - OP- Body

Er kommt gut damit klar !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu :winken:

Bei einem Rüden würde es doch auch eine einfache Boxershorts tun... wenn er denn überhaupt an die Wunde geht

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schattenwolf vs. Geschirr! Wie können wir ihr helfen?

      Hallo ihr Lieben,   ich wende mich heute mit einem Problem an euch, das seit einer Weile schon an mir nagt und für das ich einfach keine Lösung finde, und hoffe, dass ihr mir mit euren Erfahrungen und ein paar kreativen Geistesblitzen vielleicht weiterhelfen könnt...   Unser Schattenwölfchen ist nun 16 Monate alt und wir machen beim Thema Leinenführigkeit zwar mühsam Fortschritte, aber Fakt ist, dass man sie bei allem, was Spannung, Spiel und Abenteuer verspricht, wegen ihres

      in Hundeerziehung & Probleme

    • HD beim alten Hund: Homöopatika helfen nicht mehr

      Hallo, ich habe eine 12 Jahre alte Hündin bei der vor 2 Jahren mittlere HD rechts und leichte ED links festgestellt wurde. Sie bekommt seitdem Glucosaminol. Ihr Zustand hat sich aber im Laufe der Zeit so verschlechtert, dass das Glucosaminol keine Lösung mehr ist. Unter Metacam geht es ihr erheblich besser.   Wer hat Erfahrung in einer dauerhaften Gabe von Metacam? Wäre das in unserem Fall die beste Lösung?   LG

      in Gesundheit

    • Anna (freefalling) wird uns als Moderatorin unterstützen

      Wir freuen uns, zur Verstärkung des Forenteams Anna (Freefalling) gewonnen zu haben. Anna wird uns zukünftig bei der Arbeit um sämtliche moderativen Tätigkeiten im Polar-Chat unterstützen.   Herzlich Willkommen im Forenteam, Anna, und auf eine gute Zusammenarbeit!   Moni (marcolino) und Mark (Mark)

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Immunisierung mit Futter unterstützen?

      Eigentlich hab ich nur eine kurze Frage.  Quinta wird seit anderthalb Jahren gebarft.  Nun haben wir das Ergebnis erhalten,  dass Quinta gegen Hausstaubmilben allergisch ist und wir wollen versuchen sie zu Immunisieren.  Gerade weil sie noch so jung ist.   Ich hab beim googlen nichts weiter erfahren und wollte fragen ob ich Quinta beim Immunisieren durch Zusätze im Futter etwas unterstützen kann und wie ich das am besten mache, falls möglich.    Wenn ihr da noch mehr Informat

      in BARF - Rohfütterung

    • Tierschützer in Serbien unterstützen

      Vor ein paar Monaten hat mir ein Freund von seinem Kumpel in Serbien (in der Stadt Schabac) erzählt, der Straßenhunde aufsammelt, behandeln lässt, kastrieren lässt und versucht zu vermitteln. Er macht das alles alleine, bekommt höchstens mal ein wenig Unterstützung von Freunden, keine Spenden und keine staatliche Unterstützung. Ist mittlerweile auch bei den Tierärzten in der Umgebung verschuldet, weil er das ganze Geld natürlich alleine nicht aufbringen kann.   Jetzt hat er ein Grundst

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.