Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Linsengericht

Für alle die mal "weit weg" von zu Hause gezogen sind!

Empfohlene Beiträge

Ich hab heute Abend mal wieder einen durchhänger.

Ich bin vor 2 Jahren hier nach Hessen gezogen wegen der Liebe,gewohnt habe ich in Ostwestfalen.Das sind 324 Kilometer.

Zwischendurch hab ich dann immer mal wieder "so durchhänger"

Dann hab ich ein wenig Heimweh aber wonach weiß ich gar nicht so richtig.Ich will nicht sagen das das Leben in Gütersloh schöner war,es war vertrauter-ja.Immerhin hab ich 17 Jahre lang da gewohnt und kannte fast jede Ecke.Meine Freunde sind da und ich kenne da einfach eine Menge Leute (obwohl ich eher ein Mensch bin der gerne seine Ruhe vor Leuten hat)

Hier bin ich viel alleine,freu mich abends auf meinen Mann und hab den Hund.Wenns mir dann so doof geht sagt mein Mann immer "Wir können auch nach Gütersloh ziehen"

Aber das will ich doch auch nicht,weil ich weiß das meine Stimmung da auch manchmal so war.

Kennt Ihr das?Seid Ihr auch von "ZuHause" weggezogen und habt Euch am Anfang etwas verloren gefühlt?

Oder ging es Euch gleich von anfang an gut in Euerm neuen ZuHause?

Erzählt mal,vielleicht hilft es etwas :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo insgesamt über 25 Umzüge, schon überall gewohnt....komme aber gebürtig aus Bayern und wohne jetzt in Niedersachsen, jetzt pendel ich immer zwischen dem Rheinland und Niedersachsen hin und her.....

hier ist es einfach nur furchtbar und ich vermisse meine Freunde in NRW oder würde lieber wegen den Menschen zurück nach Bayern, dort sind sie gesprächiger, besser gelaunt und da triffst Du auch mal jemaden zum Quatschen....doch ein bischen kann ich Dich verstehen, aber ich tröste mich mit den Gedanken, irgendwann kommt der nächste Umzug ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann das auch gut nachvollziehen! Ich wohne schon seit fast 20 Jahren in GB (bin hier auch schon x-mal umgezogen), und so wohl ich mich hier fuehle, habe ich trotzdem oft Heimweh nach Bayern! Es gibt 'ne ellenlange Liste von Dingen, die ich vermisse, angefangen von einer richtigen Brez'n ueber meine guten Freunde, mit denen man zu jeder Tages- und Nachtzeit ueber alles ratschen kann, bis hin zu der Tatsache, dass ich bei uns daheim die Haustuer aufmache und gleich im schoensten Radl- und Wandergebiet bin - waehrend hier meine einzigen erlaufbaren Hundespazierwiesen gerade mit 2000 neuen Haeusern zugebaut werden sollen. :(

*auchumzugsgedankenhat*

Vielleicht sollte wir uns virtuell mit einem Glaeschen Rotwein zuprosten, gegen die Melancholie? :party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe schon fast in ganz Deutschland gewohnt, bevor ich nach Spanien

gezogen bin. Für mich war jeder neue Arbeitsplatz mit der neuen Umgebung immer

ein Abenteuer und in meiner Freizeit habe ich wie ein Tourist alles besichtigt :D

Tja und ich bin immer alleine umgezogen (okay mit Pferd und Hund) , aber einsam

habe ich mich nie gefühlt, ich fand es immer nur spannend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Halli Hallo,

also ich mußte mit 22 der Arbeit wegen ca. 670 km von meinem Heimatort wegziehen.

Anfangs war das die Hölle,meine Familie,mein gesamter Freudeskreis,einfach alles nicht zu erreichen.

Es gab damals zwei Welten für mich,einmal das berufliche an einem Ort und das Privatleben am anderen.Ich konnte mich einfach nicht auf neue Leute groß einlassen.Das ging über mehrere Jahre.Ich hab immer wieder versucht,daheim eine Stelle zu bekommen und wollte immer zurück.

Leider aussichtslos.

Mittlerweile bin ich zehn Jahre hier,hab neue Freunde und Familienersatz und fühle mich wohl.

Ich bin ca. 6mal im Jahr daheim und meine Freunschaften haben die große Distanz super überstanden.Unser aller Leben hat sich im Laufe der Jahre verändert,sodaß wir uns eh weniger gesehen hätten.Jetzt treffen sich meine Freunde immer anläßlich meines Besuchs.Total lieb,die planen mich schon in alles mit ein,bevor ich überhaupt da bin. :kuss:

Also gib nicht auf,es wird besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich kann das auch gut nachvollziehen! Ich wohne schon seit fast 20 Jahren in GB (bin hier auch schon x-mal umgezogen), und so wohl ich mich hier fuehle, habe ich trotzdem oft Heimweh nach Bayern! Es gibt 'ne ellenlange Liste von Dingen, die ich vermisse, angefangen von einer richtigen Brez'n ueber meine guten Freunde, mit denen man zu jeder Tages- und Nachtzeit ueber alles ratschen kann, bis hin zu der Tatsache, dass ich bei uns daheim die Haustuer aufmache und gleich im schoensten Radl- und Wandergebiet bin - waehrend hier meine einzigen erlaufbaren Hundespazierwiesen gerade mit 2000 neuen Haeusern zugebaut werden sollen. :(

*auchumzugsgedankenhat*

Vielleicht sollte wir uns virtuell mit einem Glaeschen Rotwein zuprosten, gegen die Melancholie? :party:
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49963&goto=974714

Wieso bist Du soweit weggezogen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin letztes Jahr beinahe 700 km von meiner Heimat weggezogen...

bei mir war es wegen dem Studium in den Niederlanden, dass mein Freund und ich im Sommer 09 begonnen haben.

Tja, für mich war es nicht das Richtige, aber ich bleibe jetzt halt trotzdem bei meinem Freund, studiere aber in Deutschland.

Ich vermisse meine Familie im hohen Norden sehr, obwohl ich anfangs echt froh war, mal weit, weit weg zu sein. ;)

Mit ist hier alles so unbekannt, gerade jetzt versteh ich auch diesen Karnevalsaufwand nicht wirklich ( großes Sauffest?!)... da komm ich mir echt sehr fremd vor.

Ohne meinen Freund würd mich hier nix halten.

Zwar sind die meisten Freunde auch mittlerweile über Deutschland verstreut, aber die wichtigsten sind doch noch da oben...

Ich freu mich auf jeden Fall auf den Tag, an dem wir hier unsere Sachen packen und -hoffentlich- wieder gen Norden ziehen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe schon im Allgäu, in der Eifel ( ;) ) und in Spanien (Andalusien) gewohnt und fand das zu der Zeit richtig cool. So echtes Heimweh hatte ich eigentlich nie. Aber hier im Rheinland fühle ich mich sehr wohl, zumal ich doch eher ländlich wohne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Huhu,

ich bin vor 7 Jahren von Köln in die Eifel gezogen, das sind zwar eigentlich nur 100km aber vom Gefühl her sind es 1000 km weit weg.

Ich kenne diese Durchhänger sehr gut.

Gerade heute, wo in Karneval gefeiert wird und ich sitze hier in der Eifel und denke immer wieder, das ich eigentlich hier nicht hingehöre.

Ich kann dich sehr gut verstehen.

Ich bin vom Herzen her ein kölsches Mädchen und werd es wohl immer bleiben.

Die Stimmung und die Art und Weise, gerade in der 5 Jahreszeit, fehlt mir schon sehr. :(:(:(

Hier wird zwar auch gefeiert aber es ist doch was anderes und mit Köln nicht zu vergleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also ich bin vor 14 Jahren von Wittenberg Sachsen- Anhalt hierher gezogen am Anfang hab ich mich hier gar nicht wohl gefühlt und alle die ich kannte, die auch Zugezogen waren sind wieder weg gezogen.

Ich muß dazu sagen mein Mann hat hier unten Arbeit und ich war Arbeitlos. Die ersten Jahre sind wir alle 8 Wochen glaube nach Hause gefahren, weil ich so Heimweh hatte und irgendwie alles besser war. Gut ich gebe zu es sind einige Sachen die wirklich gewöhnungsbedürftig sind aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran. :D Da mein Mann im Fernverkehr arbeitet bin ich auch die meiste Zeit allein mit unserem Julchen, Christian mein großer Sohn ist inzwischen ausgezogen, und unserer Bäri.

Seit acht Jahren arbeite ich im örtlichen Einzelhandel, seit dem geht es mir besser habe guten Kontakt zu den Leuten kenne Hinz und Kunz zum Ärger meines Mannes :D

Nach Hause möchte ich schon aber wenn ich dann da bin frage ich mich was soll ich hier mittlerweile frage ich mich manchmal wo ist mein zu Hause hmmm vielleicht bin ich auch schon verrückt geworden aber zurück wie am Anfang mag ich nicht mehr. In Wittenberg hat sich sehr viel verändert die Leute sind stressiger finde ich (Luisa nicht :) )es ist alles hektischer da lobe ich mir das schwäbisch Ruhige....

Aber nen Depri habe ich auch immer mal wieder, dann geh ich mit unserer Bäri raus in die Natur da gehst mir auch wieder etwas besser wie im Moment

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.