Jump to content
Der Hund
johann 1982

Musste meinen geliebten Dingo einschläfern lassen, habe ich alles richtig gemacht?

Empfohlene Beiträge

Hallo

Hallo zusammen ich bin sehr traurig und muss dauernd weinen , ich musste meinen über alles

geliebten Dingo einen Bernersennen-Münsterländer Mischlings rüden einschläfern lasen.

Er ist 15 ½ geworden, ich habe mir gedacht wenn ich hier im Forum meine Geschichte

erzähle hilft es mir vielleicht ein wenig den Schmerz besser zu verarbeiten, ich habe schon viele

berichte hier gelesen und freue, mich das es so viele Menschen gibt, die so ein großes Herz für Tiere haben. Also Dingo ging es noch vor drei Monaten sehr gut er war nie ernsthaft krank im seinen

ganzen Leben, nur als Welpe hatte er mal Grippe und hat zwei Tage fast nur geschlafen, hat sich

aber dann schnell erholt und sich prächtig entwickelt.Aber vor einem halben Jahr ,hat es angefangen

das er beim gasi gehen öfters mal stolperte und hinfiel, da habe ich schon geahnt das irgendwas nicht stimmt, und mit der zeit ist er nur noch gehummpelt. Ich ging zum Tierarzt und er stellte ferschleiß fest ,er bekam Medikamente die auch halfen aber irgendwann nicht mehr, und er wurde

gemütlicher und ruhiger er hat viel geschlafen und hat nicht mehr so getobt wie ein junger spund war aber sonst ganz okay bis auf das humpeln aber er kam damit zurecht die gasi runden wurden immer kleiner aber sonst keine Problemem .Die zeit verging und ihm fiel das laufen immer schwerere das ging soweit ,das er mit den Hinterbeinen nicht mehr hoch kam nur sehr mühselig er viel oft hin leider .Aber dann vor drei Monaten merkte ich das er geistig abbaute er wirkte so als ob er demenz hatte er fand sein Schlafplatz nicht mehr so schnell und lief oft gegen Möbel man konnte es ihm auch am Gesichtsausdruck ansehen er wirkte döselig so verträumt in die ferne abschweifend besser kann ich es leider nicht beschreiben sorry ich habe ihn in der zeit besonders verwöhnt und alles getan um ihm das leben so angenehm wie möglich zu gestalten ,doch dann kam der 28.02.2010 mir ist auf gefallen das auf seiner Decke ein Blutfleck war ,nicht groß aber da , ich hab ihn untersucht konnte aber den Ursprung der Blutung nicht ausmachen ,daraufhin hab ich die Lacken gewechselt und kurze zeit später war da wieder ein Fleck ,aber keine quelle ich habe vermutet das er vielleicht gestürzt ist und sich die Zunge verletzt hat aber negativ hab mir dabei nichts gedacht er sah normal aus keine Anzeichen von schmerzen oder so aber später in der Nacht bekam er einen Schlaganfall ein schrecklicher Moment die Stunden danach waren grauenvoll ich bin dann zum Tierarzt gegangen er hat mir geraten ihn einschläfern zulassen da alle beschwerden zusammen kamen plus der Schlaganfall somit hab ich schweren Herzens zugestimmt den ich wollte ihn nicht leiden lassen er ist friedlich in meinen armen eingeschlafen er hat nicht mal mit bekommen das er beim Tierarzt ist wegen dem Schlaganfall sonst war er immer sehr aufgeregt das will was heisen ,dennoch habe ich angst ob die Entscheidung richtig war ,da ich gelesen habe das es nicht ohne ist die einschläferung ,das der Arzt viel falsch machen kann, oder das viel falsch gemacht wird. Ich hoffe das er alles richtig gemacht hat ,er hat den Tod auch festgestellt .ich wurde so überrascht vom dem Schlaganfall, das ich mich nicht mit dem Thema einschläfern richtig befassen konnte, denn wen er den Anfall nicht bekommen hätte, er wohl noch ein Weilchen hätte leben können. War die demenz wohl ein erstes Zeichen für den Anfall ?ich weis es nicht ich bette das ich mich richtig verhalten habe. Der Schmerz

über den Verlust ist unbeschreiblich groß ich vermisse ihn furchtbar und das Haus ist so still ohne ihn ich hoffe ich werde ihn irgendwann wieder sehen er war ein 100% Familien Mitglied ich bin stolz auf ihn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

es tut mir sehr leid für deinen Dingo und ich wünsche deinem Dingo eine gute Reise über die Regenbogenbrücke.

Ich denke du hast genau im richtigen Moment ihn von seinem Leiden erlösen lassen.

Er war 15,5 Jahre alt und hatte ganz bestimmt ein erfülltes Leben.

Das er nicht mitbekommen hat, das er beim Tierarzt ist und ganz ruhig war, was vielleicht aber auch ein Zeichen, das er es für gut befindet und bereit war zu gehen.

Der Verlust Schmerzt immer und ich wünsche dir für die kommende Zeit Kraft um alles zu verarbeiten.

Vielleicht magst du dieses Video mal anschauen, ich glaube ganz fest daran.

http://www.indigo.org/rainbow/rainbow-de.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir auch unendlich leid!

Ich kann mich Tröte (Andrea) nur anschließen!

Sehr wahrscheinlich hättest Du nichts mehr machen können. Er hatte bei Dir ein gutes Leben und 15,5 Jahre ist für so einen großen Hund ein stolzes Alter!

Ich denke genau wie Andrea das Dein Hund gemerkt hat das es besser ist zu gehen da er beim Tierarzt so ruhig war!

Wenn Du mal Lust hast zu reden, dann melde Dich!

Ich wohne nich weit von Dir wie ich das sehe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast alles richtig gemacht :kuss:

Es geht Dingo jetzt gut. Er bleibt in deinem Herzen. Immer.

:kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast die richtige Entscheidung getroffen, auch wenn sie schwerfällt. Eine Bekannte hatte auch mal einen Hund, der war 7 Jahre und hatte auch einen Schlaganfall bekommen, sie mußte ihn auch erlösen. Sie hatten es noch über einen Woche probiert, aber der Hund kam nicht mehr zu sich.

Ich wünsche Dir viel Kraft und deinem Dingo wird es jetzt wieder gut gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Tut mir sehr leid, das Du Deinen geliebten Dingo gehen lassen musstest.

Es wird lange dauern bis Du mit dem Verlust zurecht kommst, aber Du

solltest Dir keine Vorwürfe machen.

Du hast alles für Dingo getan, mehr ging nicht und weniger hättest Du nie

gemacht. Wenn Dingo Dir was sagen könnte, dann ganz sicher DANKE.

Behalte Dingo fest in Deinen Herzen, so wird er für immer bei Dir sein.

Ich wünsch Dir viel Kraft für Deine Trauer :kuss:

"Machs gut lieber Dingo"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

regenb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein herzliches Beileid!

Traurige Grüße,

Anja

post-6576-1406415389,06_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast dich völlig richtig verhalten und dem Hund einen Gefallen getan. Dem geht's jetzt gut.

Viel Kraft in der nächsten Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Dein Dingo hat ein langes und gutes Leben gehabt. Das sehe ich auch daran, dass Du Dir hier Hilfe holst und Du nach frägst, ob Du alles richtig gemacht hast. Dort, wo er jetzt ist, geht es ihm gut und er ist so jung und voller Übermut. Irgendwann trefft ihr Euch wieder!

Du hast nichts falsch gemacht. Seine Lebensuhr ist abgelaufen!

Lebe in der Erinnerung und wenn Dein Herz wieder frei ist, schenke all diese Liebe dem neuen Nachfolger.

Gruß Christa

"Suche Dir am Himmel einen Stern, schaue jeden Abend nach oben und auf diesem, Deinem Stern, wird Dein Dingo wohnen"

post-6518-1406415389,22_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.