Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Nero Lab

Nachts schlafen?

Empfohlene Beiträge

hallo an alle!!!

es ist endlich so weit, wir haben einen kleinen hund!!!

einen ganz wunderbaren labrador-golden-redriever mischling!!

er ist wirklich ganz lieb, spielt total lieb mit kindern und ist eigentlich mit dem thema stubenrein auch nicht so schlecht!!

hier und da mal, aber nicht das wirklich große thema!! ich glaube er macht das ganz gut!!

wir haben jedoch trotzdem ein problem!!

wie schon in der überschrift steht, geht es um die nacht!

wir gehen am abend ca 23.00 mit ihm eine halbe stunde raus, spielen mit ihm und er verrichtet auch seine geschäfte!!

es ist jedoch so, das er die meiste zeit vom tag verpennt, und sobald wir uns niederlegen, legt er sich neben unser bett, (da haben wir ihm so eine kleine kuschelecke hergerichtet) und fängt an zu spielen, leicht zu winseln, hier und da kommt ihm dann auch einmal ein beller raus!

wir versuchen ihn dann zu beruhigen und ihn zu streicheln, nützt aber alles nichts!!

nach ca. 1,5 stunden wirds dann weniger, doch um 3.00 gehen wir wieder mit ihm raus, damit nichts in die wohnung geht!!

und sobald wir wieder im schlafzimmer sind geht das ganze wieder von vorne los!!

was könne wir tun um ihn dazu zu bringen in der nacht nicht zu spielen!!

er ist jetzt 9 wochen alt, und wir haben ihn seit 4 tagen!!

noch ein kleines problem!!

das geschirr das wir ihm anziehn statt einem halsband, das gefällt ihm ganz und garnicht!

ist das normal das ihm das nicht von anfang an gefällt, oder machen wir da vielleicht etwas falsch!!

wir sind echt über jede hilfe dankbar!

und es tut mir leid das ich euch so viele probleme aufschwatze!

ich hoffe ich dabei nicht alleine!!

danke!

mfg wir 3?? :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
fängt an zu spielen, leicht zu winseln, hier und da kommt ihm dann auch einmal ein beller raus!wir versuchen ihn dann zu beruhigen und ihn zu streicheln, nützt aber alles nichts!!

Nein, das nützt nichts. Dadurch bestätigt ihr ihn nur.

Ignorieren wäre besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

gewöhnt ihn nicht erst daran Nachts mit ihm raus zu gehen, es wird schwer das wieder Abzugtrainieren.

Ich bin mit Bolle von Anfang an Nachts nicht raus, sondern nur dann wenn er sich von alleine gemeldet hat und das waren die ersten drei Nächte, dann hat es schon geholfen ihn kurz zu streicheln und er legte sich hin und schlief dann auch recht zügig von abends 22Uhr bis zum nächsten Tag so gegen 6 und 8Uhr durch.

Mit dem spielen am Bett, da würde ich ihn auch nicht streicheln sondern ihm klar machen, dass du das nicht wünscht und ihm dann keine Beachtung weiter schenken, dann legt sich das ganz schnell.

Viel Spaß beim weiteren Stubenrein bekommen und viel Erfolg dabei ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir haben unseren kurz vor Weihnachten zu uns genommen und mit ihm hatten wir das gleiche Problem. Immer wenn wir gerade wieder im Bett lagen, ging das ganze Theater wieder von vorne los. Haben wir nicht reagiert, gingen auch schon mal ein paar Sachen drauf.. :motz:

Allerdings ist unser schon um die 2J. und kommt aus Spanien. Doch das Problem war 2-3 Wochen das gleiche- die ganze Nacht, ohne Pause.

Doch als wir sicher waren, dass sein Verhalten nicht mehr mit seinem Verdauungsproblem zusammenhängt, konnten wir daran Arbeiten.

Kiara23w hat recht, durch Beruhigen und Streicheln werdet Ihr dieses Verhalten nur bestätigen.

Wir haben unseren tagsüber mehr gefordert. Das würde für Euch heißen: viel rausgehen, Futterspielchen, toben, ganz langsam kleine Sachen beibringen. Alles natürlich Welpengerecht. Wird vielleicht erst einmal schwierig, einen Mittelweg zwischen gut Auslasten und Überforderung zu finden.

Bei unserem Manchego hat Ignorieren gar nichts gebracht. Er schrie sich dann ein, wie ein Kleinkind, dass nicht mehr aufhören kann. Hier mußte von mir ein konsequentes Nein her. Das half dann mit der Zeit.

Vielleicht hilft es auch Abends eher zur Ruhe zu kommen. Also wenn ich den halben Tag verschlafen würde, und dann spät noch toben würde, könnte ich mit Sicherheit auch nicht schlafen.

Auf jeden Fall nicht verzweifeln. Er ist ein Baby, und vermißt seine Mami. Er wird sich bald bei Euch wohl fühlen und wenn Ihr sein Verhalten nicht verstärkt, dann wird er auch bald seelenruhig neben Euch schlafen.

Ps: Du wohnst in einer schönen Gegend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke für die ganzen tipps!!!

das geht ja echt zackig hier!!

ich werde mal versuchen mit ihm nicht raus zu gehen!!!

auch wenn dann vielleicht ein missgeschik passiert!! (hoffe mal nicht)

bin echt froh das es mir da nich alleine so geht! :-)

wegen dem geschirr, wie habt ihr das gemacht??

oda habt ihr ein halband genommen??

mfg

Ps: wie ist das mit der gegend gemeint?? :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach das Geschirr einfach immer mal wieder für ne Zeit dran und nicht nur zum rausgehen!

Am Besten zu "guten Zeiten" wie füttern und so, dann verbindet der Hund das Geschirr mit was Gutem und nicht unbedingt mit was schlechtem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ps: wie ist das mit der gegend gemeint?? :-)

Seid 16 Jahren mache ich im Gailtal mit meinem Mann und unserem Hund Camping.

Daher kenne ich die Gegend und auch Villach ein bischen. Ich fand es nur nett hier jemanden zu treffen, der da wohnt wo ich gerade gerne wäre :D

Was das Geschirr betrifft. Wenn Du Dir sicher bist, dass das Geschirr nicht zu klein ist (beim rasant wachsenden Welpi vielleicht schnell mal übersehen) und von innen vielleicht sogar ein bischen gepolster, so dass es nicht scheuern kann, dann kannst Du eigendlich nichts falsch machen.

Wie von Fine und Kim schon gesagt, öfter mal anlegenund immer mit was schönem verbinden Futter, Spielen,...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ahahaha!!

aso is das!! :-)

naja!!

ich währe auch gern einmal in deutschland! :-)

aber das wird sich in nächster zeit nicht ausgehn!!

das mit dem geschirr werde ich auch versuchen!!

ich denke nicht das es ihm zu klein ist!! ist eigentlich recht gut platz in dem ding! :-)

das mit dem schlafen in der nacht müssen wir unbedingt in den griff bekommen, aber das wird schon klappen!! :-)

danke und falls ihr noch tipps hättet, bitte nur schreiben!!

bin für alles offen, und probiere alles gerne aus!! :-)

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Uns wurde von unserem Züchter eine Transportbox als Futter und Nachtlager empfohlen. Dieser Rat war Gold Wert. Denn Monty würde nie in seine Box machen, er meldet sich schon laut genug. Und das nicht schlafen wollen löst sich auch nach ein paar Minuten von selbst. Er machte zu Anfang ebend Terror. Die ersten beiden Wochen(9-10) sind hart, aber die Abstände des meldens und raus müssen werden immer länger. In der 12 Woche reicht bei Monty meist einmal.

Ihm das Futter darin zu geben ist auch praktisch, so ist die Box für ihn das wichtigste Rückzugsgebiet. Die Box wandert in die Küche, Wohnzimmer, Auto und natürlich Schlafzimmer, das stört ihn aber überhaupt nicht.

Man kann Übungen machen, zum fressen draussen Sitz, dann rein gehen lassen. Da kann man dem Welpen super neue Kommandos beibringen(Verknüpfen).

Bilder unserer Box kannst du auf meiner Homepage in der Galerie Gigi & Monty sehen.

Wir hatten auch das Problem mit dem Geschirr, es lag bei uns noch ein Katzengeschirr das störte ihn nur kurz. Das Hundegeschirr trainieren wir ihm jetzt langsam an, z.B. bei grosser Ablenkung. Wenn dein Hund verfressen ist, so wie meiner ist das eine gute Möglichkeit.

Ich zeige in Bildern das aufwachsen von Monty und versuche immer mehr Infos unter zu bringen. Da dies aber mein erster Welpe ist, habe ich auch noch einiges zu lernen. Wer vermeintlich Fehler auf meiner Homepage entdeckt, bitte nicht für sich behalten. Denn mein Ziel ist es möglichst wenig falsch zu machen.

Gruß Amigo

http://www.unseretiere.wg.vu/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nero Lab,

warum geht ihr so spät raus, um eine halbe Stunde mit ihm zu spielen?

Da muß er ja denken, die Nacht ist der Tag und umgekehrt. Ab spätestens 20 Uhr ist bei uns Ruhe geblasen (im Sommer etwas später).

Vielleicht könnt Ihr Euren Welpe am Tag mehr beschäftigen.

Wenn Dein Welpe unruhig wird, geh einfach mit ihm raus, daß er Gassi macht. Dann gleich wieder zum Schlafplatz. Das kann am Anfang ziemlich oft sein. Aber dehne es nicht aus. Nur zum Gassi-Platz, loben und wieder zum Schlafplatz.

Mit dem Geschirr ist unser Wotan auch nicht klar gekommen. Ich hab ihm ein verstellbares Halsband gekauft. Das ist sowieso besser, weil man somit gleich die Leinenführigkeit ein ganz kleines bisschen lernen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.