Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
manabe

Vaterschaft zulassen?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wir wurden gestern von einer sehr netten Frau wegen unserem Hund angesprochen.

Diese Frau hat eine Schäferhündin und möchte, dass sie wenigstens einmal Welpen bekommt. In ca. 2 Monaten wäre es soweit, dann ist die Hündin wieder läufig. Sie hat sich unseren Hund als Deckrüden ausgesucht. Wie sie sagte, hat sie uns, bzw. Barny, schon länger "im Auge". ;)

Das Probblem: Unser Hund ist ein Mix. Er sieht wie ein altdeutscher Schäferhund aus, langes Fell, etwas zierlicher vielleicht, aber seine Mutter ist ein Setter. :yes:

Diese Frau meinte, es müssten wunderschöne Welpen daraus entstehen und es sicher kein Problem wäre, diese abzugeben. :motz:

Ich bin dagegen, dass vielleicht 10 Mischlinge geboren werden, die ein neues Zuhause suchen. :heul:

Mein Mann ist leider nicht abgeneigt, möchte sogar aus dem evtl. Wurf einen Welpen haben!!! :wall:

Ich überlege jetzt, unseren Hund schnellstmöglich kastrieren zu lassen, um dem ganzen aus dem Weg zu gehen. Aber da ist Ärger bestimmt vorprogrammiert. Damit würde ich meinem Mann in den Rücken fallen, wie man so sagt.

Was soll ich machen? Mit so etwas habe ich niemals gerechnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde an Deiner Stelle Deinem Mann klarmachen das es absoluter Mist ist den er da vorhat!

Und der Frau würde ich das Selbe erzählen!

Aber ich würde nicht hinter dem Rücken Deines Mannes den Hund kastrieren lassen, denn das ist unfair und bringt nur Ärger!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wieder gibt es ein paar Hunde mehr....aber Gott sei Dank hast Du ja die gleiche Einstellung.

Versuche es Deinem Mann und auch dieser Frau auszureden. Ich glaube die beiden müssen etwas weiterdenken.

Ich persönlich halte von solchen "Vermehrungsaktionen" auch gar nichts!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

find deine Einstellung gut, dass du es nicht machen möchtest und sogar an eine Kastration denkst. Nur muss das wirklich sein? Die Frau kann dich ja nicht zwingen, dass dein Hund ihre Hündin deckt. Klipp und klar nein sagen mit den entsprechenden Gründen. Ihr vielleicht erzählen wie viele ähnliche Fälle du schon miterleben musstest, wo es nicht gut ausging für Mama, Welpen etc

ansonsten würde ich vernünftig noch mal mit deinem Mann reden, was macht ihr, wenn die Gene der Hunde so ungünstig zusammen passen, dass die Welpen von Anfang an irgendein leiden haben oder man sie nicht vermittelt bekommt. Ihr seid dann zur Hälfte an dem Wurf Schuld, also müsste die Hälfte der Kosten zahlen, die Hälfte der Welpen aufnehmen.. gab es genug Threads zu dem Thema, um Argumente zu finden, die gegen so eine Konstellation sprechen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ja immer diese Ehemänner ^^

Ich würde dir raten mit deinem Mann ganz sachlich zu sprechen. Ihm Berichte, Links usw. zu Vermehrern zu zeigen, ich denke, dass er dann deine Haltung verstehen wird.

Weiterhin würde ich auch diese Meinung gegenüber der Dame vertreten.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marita,

also "vorsorglich kastrieren" wäre der ganz falsche Weg - dann würde ich eher dazu stehen und knallhart sagen: Gibts nicht, ist kein Deckrüde.

Was die Frau angeht, werden dir bestimmt einige sagen: Mach' das bloss nicht, sonst unterstützt du eine Vermehrerin!

Ich sehe das ein wenig anders: Die Frau -wird- ihre Hündin decken lassen (wenn nicht ein Wunder geschieht und du oder jemand anders sie umstimmen könnt), wenn nicht von deinem Hund dann von einem anderen.. Und - angenommen, dein Hund ist gesund, wäre es mir an deiner Stelle lieber, dass er sie deckt, als dass sie irgendeinen kranken oder ungeprüften Hund nimmt, wo die Wahrscheinlichkeit auf Probleme noch steigt.

Wenn dein Hund natürlich ungeprüft ist, sieht das etwas anders aus, dann würde ich ihr definitiv erklären, dass das für dich nicht in Frage kommt, sonst machst du dir am Ende evtl. Vorwürfe.

Was deinen Mann angeht: Es spricht jetzt aus meiner Sicht (wenn die Frau sowieso überzeugt ist, das durchzuziehen) wenig dagegen, wenn er den Wunsch hat, einen der Welpen zu bekommen. Du solltest ihm aber die möglichen Nachteile einer solchen Konstellation deutlich klarmachen.. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er den Wunsch ernsthaft hat, wenn er um die möglichen Probleme weiß, auch wenn die Idee für ihn vielleicht im ersten Moment gut klingt.

Der Vorteil von einem Welpen von der Dame wäre, dass sie nichts daran verdient - ergo weniger Grund hat, den Mist noch einmal zu machen.

Auf jeden Fall: Nur, weil du "vor eine schwere Entscheidung" gestellt wirst, würde ich es auf keinen Fall auf dem Rücken meines Hundes austragen und ihn "einfach so" kastrieren lassen, nur weil ich keine Lust habe zu meiner Meinung zu stehen. ;)

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Marita,

Ich sehe das ein wenig anders: Die Frau -wird- ihre Hündin decken lassen (wenn nicht ein Wunder geschieht und du oder jemand anders sie umstimmen könnt), wenn nicht von deinem Hund dann von einem anderen.. Und - angenommen, dein Hund ist gesund, wäre es mir an deiner Stelle lieber, dass er sie deckt, als dass sie irgendeinen kranken oder ungeprüften Hund nimmt, wo die Wahrscheinlichkeit auf Probleme noch steigt.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=50059&goto=977054

Sorry, aber das emfinde ich als falsch!

Dann kann man auch sagen, wenn ich den armen kleinen Welpen nicht beim Vermehrer kaufe tut´s ein anderer! Das ist Quatsch, in dem Moment macht man sich schuldig! Wenn sie ihren Rüden zum Deckakt lässt, hat SIE Welpen mitproduziert!

Wurde die Hündin gesundheitlich gecheckt? Wurde der Rüde gesundheitlich gecheckt?

"Bestimt finden wir Abnehmer für Welpen"! Falsche Einstellung, wer VOR dem Wurf genug Abnehmer für Welpen hat, der kann ernsthaft überlegen, einen Wurf zu zulassen! Könnte die Dame auch alle Welpen (mal überspitzt, sie findet keinen einzigen Abnehmer) halten?

Wie stellt sie sich die Regelung der Kosten vor?

Z.B. 10 Welpen

10x Impfen

Mehrmals 10 Welpen entwurmen

Zeitaufwand! Und das sind nur drei Kostenpunkte vor seeeeehr vielen!

Nicht böse gemeint!

LG

Maike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Männer haben nix zu sagen, sei weng dominant. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Sorry, aber das emfinde ich als falsch!

Dann kann man auch sagen, wenn ich den armen kleinen Welpen nicht beim Vermehrer kaufe tut´s ein anderer! Das ist Quatsch, in dem Moment macht man sich schuldig! Wenn sie ihren Rüden zum Deckakt lässt, hat SIE Welpen mitproduziert!

Hallo Maike,

ich finde, man macht sich nicht "schuldig", wenn man den eigenen Rüden eine Hündin decken lässt - vorausgesetzt, der eigene Rüde ist gesundheitlich gecheckt und für OK befunden (wobei ich mir eigentlich sicher bin, dass der Rüde nicht alle wichtigen Überprüfungen zur Zuchttauglichkeit hat) - man macht sich schuldig, wenn man zusieht, wie die gute Dame ihre Hündin "sonstwo" decken lässt.

Dass dies nicht das Mittel erster Wahl ist, habe ich oben auch geschrieben. Ob sich die Dame umstimmen lassen wird, ist eine andere Sache, das wäre auf jeden Fall das Erstrebenswerteste.

Ich sehe das Ganze sehr pragmatisch: Wenn ich jemandem ein Messer leihe und er mit dem Messer jemanden verletzt, bin ich nicht für sein Handeln verantwortlich.

Es gibt einen ganz gewaltigen Unterschied zwischen dem Kauf von Vermehrerwelpen und dem, was hier gefragt wird: Die feine Dame wird kein Geld damit machen (wir reden hier von Mischlingswelpen ohne Vorteilen gegenüber anderen) und somit besteht weniger Motivation, das Ganze überhaupt (noch einmal) durchzuziehen. Man kann Leuten Dinge sehr gut vermiesen, wenn man ihnen die negativen Seiten vor Augen hält. Das wäre auch hier der bessere Ansatzpunkt im Vergleich zum Vermehren.

Wenn ich einen Hund beim Vermehrer kaufe, fördere ich sein Geschäft direkt und er wird natürlich weitermachen. Das ist bei diesem Fall wohl kaum der Fall. Wenn die gute Dame tatsächlich eine schwangere Hündin will, ist das für sie weder mit Aufwand noch mit Kosten verbunden (ein Freilauf im Stadtpark reicht...).

Männer haben nix zu sagen, sei weng dominant. :winken:

Frauen auch nicht. Nur Hunde haben das Recht, ihre Meinung zu äussern. :D

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.