Jump to content
Hundeforum Der Hund
geli g.

Celine ist tot nach Magendrehung

Empfohlene Beiträge

Unsere Dobermannhündig Celine ist heute (12.02.2010 ) früh an einer Magendrehung verstorben!

Sie ist gerade mal 5 Jahre alt geworden und war gestern noch quicklebendig !

Es tut wahnsinnig weh so einen tollen Hund / Freund zu verlieren, wir sind unendlich traurig !

geli g.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Euer Verlust tut mir sehr leid :knuddel . Es ist schrecklich einen treuen Begleiter auf diese Art zu verlieren, auch wir mussten das leider schon erleben. Ich wünsche euch ganz viel Kraft in dieser schweren Zeit und wünsche Celine eine gute Reise über die Regenbogenbrücke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach du Sch**** - Alles Gute für dich!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

k-k-cimg0047t2pm.jpg

Ich wünsche Euch viel Kraft und der Maus eine schöne Reise ins Regenbogenland!! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo sonnecken,

herzlichen dank für dein mitgefühl und deine lb. worte !

geli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine aufrichtige Anteilnahme :(

Ich kannte mal eine Dobi-Züchterin, die zu mir gesagt hat, dass keiner ihrer Hunde älter als 8 Jahre geworden ist.

Und Magendrehung war Todesursache Nr. 1.

Sie züchtet heute nicht mehr. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, das tut mir sehr, sehr Leid für Dich!

Alles Gute für Dich in diesen schwerenTagen jetzt!

Und Celine wünsche ich eine schöne Zeit im Regenbogenland.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Run Free!:holy:

ich wünsche Dir alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah ne. Das ist aber bitter. Lass dich mal fest drücken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man, das ist schrecklich!

Und dann noch so jung!

Ich wünsche ihr eine gute Reise über die Regenbogenbrücke.

Und Dir wünsche ich ganz viel Kraft für die nächste Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Risiko Magendrehung - wie oft füttern?

      Wundert mich, daß es zu dem Theman noch keinen Thread zu geben scheint, hab unter "Magendrehung" zumindest nichts gefunden. Gibt es dazu irgendwelche Fütterungsratschläge, wie oft man füttern sollte? Sprich, ist ein voller oder leerer Magen besser um möglichst vorzubeugen. Und wenn man die Futtermenge verteilt, sollten das dann 2 oder 3 Mahlzeiten sein oder sogar mehr? Gibt's Statistiken oder Studien zum Thema? Fänd ich ganz interessant um die Problematik womöglich besser einschätzen zu können.

      in Hundekrankheiten

    • Magendrehung, die Zeit danach , Erfahrungen

      Hallo ! Ich bin zum 1.Mal hier und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen ! Mein 14 Jahre alter Labrador wurde vor 3 Tagen wegen einer Magendrehung notoperiert. Nach zwischenzeitlichen Herzproblemen konnte er stabilisiert werden und hat so die OP überlebt ! Schon einen Tag später konnte ich ihn aus der Tierklinik abholen , da die Tierärztin der Meinung war ( ich bin der gleichen Meinung) , dass mein Hund dort eingehen würde , weil er keinen Lebensmut in der ungewohnten Umgebung zeigt . Als ich ihn a

      in Hundekrankheiten

    • Bitte ganz doll Daumen drücken . Gondi hat ne Magendrehung

      Bitte ganz doll drücken. Ich Sitz hier völlig aufgelöst. Sind in der Tierklinik und Gondi wird operiert.

      in Hundekrankheiten

    • Magendrehung - wir brauchen Daumen für den Dicken!

      So, das war nun Tag vor dem ich mich so gefürchtet habe. Zu Recht gefürchtet. Nach dem Abendessen (heute relativ spät) hat der Dicke sich vergeblich versucht zu erbrechen, schäumte und war fast hysterisch. Da wurde nicht lange gefackelt und wir sind quasi mit Blaulicht in die Klinik. Natürlich haben wir uns telefonisch schonmal angekündigt und uns wurde der Hund (schon aufgebläht wie ein Ballon) beim Eintreffen sofort abgenommen für ein Röntgenbild. Formulare könnten wir währenddessen ausfülle

      in Hundekrankheiten

    • Nach der Magendrehung

      Hallo erst mal an alle, hoffe das ich hier Hilfe finde. Mein Ridgeback hatte am 01.01.14 die 1. Magendrehung, am 27.01.14 dann die 2.MD. Einzelheiten über diesen Horror spar ich mir jetzt. Hatte im Nov.13 angefangen ihn zu barfen....dachte auch er verträgt es gut... Seit der 2. OP (seit 4 Wo.)füttere ich gekochtes Huhn + gemüse, leider finde ich keine Infos wie ich wieder zu roh zurückkomme, weder Tierarzt noch Heilpraktikerin legen sich fest mit einer Auskunft, kann ihn doch nicht für immer

      in BARF - Rohfütterung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.