Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
leoba06

Was soll ich nur machen?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich denke auch dass es die richtige Entscheidung war. Mitte Oktober musste ich - aus fast dem selben Grund - meine Hündin mit 16 1/2 Jahren einschläfern lassen. Bei ihr war es schon soweit, dass sie nicht einmal mehr ihren Futternapf gefunden hatte, die letzten zwei drei Tage haben wir sie mit der Hand gefüttert und uns dann schweren Herzens entschieden den letzten Weg zu gehen.

Sie fehlt mir immer noch unendlich, aber lieben heißt auch los lassen zu können. :heul:

Traurige Grüße

Ute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mich auch schon zweimal von einem geliebten Freund verabschieden müssen.

Ich wünsche dir viel Kraft und bin in Gedanken bei dir.

Du hast für deinen Hund eine faire Entscheidung getroffen und ihm somit ermöglicht in Frieden zu gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Das tut mir sehr leid. Ich wünsche Dir für die nächste Zeit viel Kraft und Deinem Chico einen guten Weg ins Regenbogenland.

Du hast sicher die richtige Entscheidung getroffen. Bei unseren Hunden haben wir die Möglichkeit Ihnen diesen letzten Liebesdienst zu erweisen, wenn sie uns auch nicht sagen können was sie wollen.

Bei meiner Arbeit als Altenpflegerin erlebe ich es oft genug, das mich Menschen um Erlösung anbetteln und wir müssen sie um jeden Preis am Leben erhalten.

Darum denke ich, es kann nicht falsch sein, wenn wir unseren Hunden die Qual eines Dahinsiechens ersparen können.

Darum laß Dich unbekannterweise mal drücken

:knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

vielen Dank für eure tröstenden Worte - es tut so weh und er fehlt mir so sehr aber es tut gut nicht alleine mit der Trauer zu sein.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß jetzt gerade gar nicht was ich schreiben soll!

Ich ziehe auf jeden Fall den Hut vor Dir das Du die richtige Entscheidung im Sinne Deines Hundes gefällt hast!

Mein tiefstes Mitgefühl.

Es tut mir aufrichtig leid und ich hoffe das Du Dir keine Vorwürfe machst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

auch von mir herzliches Beileid. Ich kann nachempfinden, wie du dich fühlst. Ich glaube aber auch, daß du ganz richtig entschieden hast.

Überleg mal so: Unruhe = Unwohlsein. Das heißt sich NICHT wohlfühlen, KEINE Ruhe haben, evtl. Angst empfinden. Angst halte ich für mindestens so schlimm wie Schmerzen.

Du hast ihm den letzten Dienst erwiesen und sicher Leid erspart und du hast es dir nicht leicht gemacht. Sei dankbar für die vielen Jahre mit ihm. Irgendwann kannst du dich erinnern ohne zu weinen!

Liebe Grüße Kersten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich würde ihn noch nicht erlösen tzt..meiner word jetzt im februar 20 jahre ubd hat die gleichen Probleme.meine schlafzeot bezrägt maximal 4 std aber nicht am stück.es gibt viele Momente wo mein sax noch im garzen rennt woe ein junger gott. Ubd dann wider dieses kreiseln in ecken stehen usw..aber er hat keine schmerzen..also wenn er einschlafen will für immer dann kann er es tun.aber ich werde ihn solang es ihm gut geht sicher am leben lassen

 

Am 13.2.2010 um 11:35 schrieb leoba06:

Hallo, ihr alle, ich bin total verzweifelt und weiß nicht, was ich tun soll. Mein geliebter Hund leidet seit einiger Zeit an Demenz, d.h. er läuft ununterbrochen im Kreis. Sein Leben besteht nur noch aus schlafen, fressen und im Kreis laufen. Kot und Pippi funktioniert noch normal, wenn es ab und zu auch in der Wohnung passiert. Karsivan bekommt er schon jahrelang, außerdem seine Herztabletten (Vetmedin). Die Tierärzte sagen, es gäbe nichts, um ihm zu helfen - ich muss entscheiden, ob ich ihn erlösen will. Er schläft teilweise nachts nicht durch, d.h er wacht dann alle 2-3 Std auf und ist unruhig und läuft dann wieder Kreise. Schmerzen scheint er, laut Tierarzt, keine zu haben - ich weiß nicht was ich tun soll - ich kann ihn auch nicht mehr alleine lassen - ich hatte ihn früher im Büro dabei, das geht nun nicht mehr und ich habe niemanden der auf ihn aufpassen könnte. :o(( Was soll ich nur machen - er ist 16,5 Jahre, ich habe ihn seit Welpe und ich hänge so sehr an ihm.

Aber ich will ihn nicht quälen........ bitte helft mir....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb Agne:

Also ich würde ihn noch nicht erlösen tzt..meiner word jetzt im februar 20 jahre ubd hat die gleichen Probleme.meine schlafzeot bezrägt maximal 4 std aber nicht am stück.es gibt viele Momente wo mein sax noch im garzen rennt woe ein junger gott. Ubd dann wider dieses kreiseln in ecken stehen usw..aber er hat keine schmerzen..also wenn er einschlafen will für immer dann kann er es tun.aber ich werde ihn solang es ihm gut geht sicher am leben lassen

 

 

Dieses Forum hat eine tolle Sache:

 

684802684_Anmerkung2019-01-14123909.jpg.8783cbacdbf569de7d9e5d91ed61b3b1.jpg

 

..nämlich auch ein Datum. Ich vermute, ein fast 9 Jahre altes Posting ist nicht unbedingt "frisch".

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.