Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
McChappi

Der Hund von Freunden

Empfohlene Beiträge

Hallöchen..

Freunde von unserer Familie haben sich vor 9 Monaten einen Hund gekauft.

Es ist ein Schäferhund- Border collie Mix. Und natürlich sehr anstrengend, aber das ist nicht ganz das problem sonder wir finden eines total komisch

Er macht auserhalb des Hauses nichts anders auser Stöckchen spielen. Immer und überall... die Besitzer wollen das oft garnicht sondern wollen das der Hund auch mit anderen Hunden spielt, aber das intressiert den Hund Null. Er spielt nir mit andern Hunden. Sie heißt Lucie und i8st total lieb und in der wohnung ganz anders wie drausen.

Wenn ihre besitzer kein Stock werfen oder einen so weg tuen das lucie ihn nicht mehr findet weil sie hoffen das sie dann mit andern Hunden spielt, aber dann rennt sie überall rum und sucht sich einen neuen Stock und wenn sie keinen findet dann nacht sie irgendeinen Hund an und bellt.

Was kann das den sein??? der Hund ist sicher auch unterfordert.. obwohl sie 2 mal täöglich über 1 std auf die Hunde wiese gehen. Aber ein Border collie muss auch mit dem Kopf arbeiten. Ich habe ihnen vorgeschlagen mit Lucie zum Obidiece(oder wie man das schreibt) oder Treibball gehen sollen, aber so was gibt es hier in der umgebung nicht...

habt ihr tipps und ideen ???was der hund haben könnte und was man für den hund machen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, der Hund hat gar nix. Er handelt völlig normal.

Die Hundebesitzer sollten froh sein, dass er sich wenig für andere Hunde interessiert.

Ich wollte das früher auch nicht verstehen, warum Shelly immer an uns klebte, als mit anderen Hunden zu spielen. Heute bin ich froh darüber... Und ich spiele lieber mit ihr, als sie auf andere Hunde loszulassen, von denen sie nichts will.

Nur auf die Hundewiese gehen, lastet den Hund keineswegs aus. Auch nicht, wenn man den ganzen Tag dort ist. Im Gegenteil... der Hund könnte eher Stress haben als alles andere.

Würde mir auch etwas das Anbellen anderer Hunde, beim "verlieren" seines Stöckchens, erklären.

Das mit dem Stöckchen... Ich denke, da haben die Besitzer selber Schuld. Sorry... Aber wenn man sich mit solchen "Arbeits"hunden nicht beschäftigt, dann suchen sie sich eben Beschäftigung. Das dies oft nicht im Sinne der Hundebesitzer ist, ist auch klar. Hunde wissen nicht, was menschlich gesehen gut oder schlecht ist.

Wie du selber schon sagst: Hundesport und/oder sinnvolle psychische und physische Auslastung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also das mit den Stöcken erinnert mich an Nelly.......

Wenn ich mal keine große Lust habe mit ihr was zu spielen, sondern nur mit ihr laufen will, sucht sie sich immer einen Stock, den sie herumträgt....

Wenn wir (was nur noch selten ist) uns mit anderen Hunden zum spielen verabreden, hat sie auch schnell keine Lust mehr. Wenn ich ihr dann nix anbiete, sucht sie sich einen Stock.... :Oo

Es gibt einfach Hunde, die nicht daran interssiert sind ständig mit Artgenossen zu spielen ... ich denke an den Hunden ist nix falsch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe das wie Ricky und Katja! ;)

Ich konnte früher auch nicht verstehen, warum mein Boomer nicht mit Artgenossen spielen will, sondern an meinem Hosenbein klebte und nur darauf wartete, dass ich was mit ihm gemeinsam unternehme.

Heute bin ich froh darum! ;)

Boomer sucht sich auch schon mal selbst einen Stock, wenn ich nichts passendes bei habe (z.B. Bällchen).

Schäferhund-Border-Mix klingt interessant! :D

Hast du viell Fotos von der Fellnase? :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir, meine Eltern haben auch einen Bordercolli-Schäfermix. Gerade Bordercollie ist ne Rasse die sehr viel beschäftigt werden will und muss. Auch mit dem Kopf. Nicht umsonst wird diese Rasse sehr viel als Hütehunde eingesetzt. 2 mal eine Stunde ist zu wenig. Sie muss mehr beschäftigt werden. Haben deine Freunde einen Hundeplatz in ihrer Nähe wo sie Rampen laufen, etc. könnte. Wenn nicht, der Wald tuts auch. Dinge suchen lassen... etc. Ansonsten find ich ihr Verhalten normal. Nichts ungewöhnliches. Unsere Hunde spielen auch lieber miteinander als mit anderen, außer Willi der spielt mit jedem. auch nicht immer super. Aber er kommt mit allen Hunden super aus.

@ Renate schau dir doch mal Bella an. Das ist ein Schäfer-Bordercollie Mix. Optisch wie charakterlich sehr Border. Mega süss, und muss viel beschäftigt werden, sonst macht sie nur Blödsinn.

Übrigens sie knabbert auch sehr gern und sehr viel an Holz rum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Der Hund will nur einfach beschäftigt werden und da man ihm bisher halt

aportieren angeboten hat, hat er sich darauf so eingelassen, dass er nichts

anderes mehr machen will (Ball/Aportierjunkie ?!? .

Wenn kein Hundesportverein in der Nähe ist, kann man auch auf dem Spaziergang z. B. Fährten legen oder auf einem Trimm-Dich-Pfad den

Hund beschäftigen (nur wenn man dabei andere Leute nicht stört) und für

die Kopfbeschäftigung würde sich Clicker-Training und Dog-Dancing anbieten.

Haben Deine Bekannten Internetzugang?

Dann gib Ihnen mal diesen Tipp für Anregungen:

http://www.spass-mit-hund.de

vermutlich fällt Ihnen einfach nix ein außer Bälle und Stöcke werfen :)

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich finde bei dieser Rasse-Mischung ist Kopfarbeit schon fast Pflichtprogramm.

Das Stöckchenspiel würde ich total unterbinden, zum Einen finde ich es zu gefährlich für den Hund (Verletzungsgefahr) und zum Anderen liest sich das für mich schon sehr fixiert (Junkie) an.

Als Ersatz würde ich hundegerechtes Spielzeug anbieten, dieses verstecken und suchen lassen oder Leckerlis suchen lassen, über Baumstämme laufen oder hüpfen. Es gibt so vieles was man bei einem Spaziergang mit seinem Hund alles machen kann, da ist der Phantasie keine Grenze gesetzt ;) . Wobei natürlich auf das Alter geachtet werden sollte.

Obidience macht in der Regel Mensch und Hund Spaß.

Das Lucie an anderen Hunden kein Interesse zeigt finde ich persönlich nicht beängstigend.

LG

Christine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schließe mich den Vorschreibenden an. Ergänze jedoch um folgende Bemerkung. Kenne einige Border Collies, die aufgrund von nicht artgerechter Auslastung richtig gehend manische Ersatzhandlungen aufgenommen haben. Balljunkies sind da noch die "Normalsten". Es gibt auch welche, die komplette Holzschuppen auseinander nehmen oder sich selbst so beknabbern, dass sie ärztlich behandelt werden müssen. Andere werden auch völlig apathisch und vegetieren nur noch so vor sich hin.

Traurig.

Hoffentlich findest Du einen Weg, Deinen Bekannten klar zu machen, was sie für einen Hund haben und was er für Nöte hat...

Viel Erfolg

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

zitiert v. McChappi:

Er macht ausserhalb des Hauses nichts anders auser Stöckchen spielen. Immer und überall...

Wenn ich das so von Dir höre, denke ich, der Hund ist bereits schon ein sogenannter "Stöckchen-Junkie"! :heul:

Das passiert, wenn der Hund geistig nicht ausgelastet ist.

Ganz dringend muß er sinnvoll beschäftigt werden.

Ich selbst habe einen Border und weiß wovon ich rede!

Rennen allein bringt's nicht und dauerndes Stöckchenwerfen (ist übrigens auch sehr gefährlich) bzw. Ballwerfen überdreht den Hund förmlich.

Suchspiele, Fährten, aber auch Agility oder Obedience sind sehr gute Möglichkeiten den Hund auszulasten.

Auch gibt es da Spiele von Nina Ottosson, welche den Hund vom Kopf her auslasten (schau' mal im Internet)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hej,

auch ich kann mich nur noch Kimi2, Anja, Christine und Cony anschliessen.

Ich habe ja auch einen Border-Mix (wohl Border / Flat Coat Retriever)

und habe eine Art Pflegekind reiner Border.

Nachdem wir Tessa aufgenommen hatten, habe ich mich viel mit dem bordergerechten Beschaeftigungen beschaeftigt und uns informiert, was alles passieren kann, wenn sie nicht entsprechend beschaeftigt wird.

Befuerchtet habe ich vor allem, das sich selbst beschaeftigen - Wohnung/Haus umdekorieren und sich die Pfoten knabbern usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.