Jump to content
Hundeforum Der Hund
ANUKJERRY

Brauche euern Rat! Bin noch immer fix und fertig

Empfohlene Beiträge

Ich kann Dich verstehen !!!!!!! Jedes Mal so einen Schmerz und das kurz hintereinander :( !!! Man sagt ja die Zeit heilt alle Wunden aber im Herzen wird man sie immer vermissen !!! Lass Dich mal drücken, wünsche Dir viel Kraft !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich kann Dich sehr gut verstehen. Ich habe zwar vor 1 1/2 Jahren "nur" einen Hund verloren, also nicht so viel Schicksalschläge hintereinander wie bei Dir, habe aber auch nur geheult.

Ich habe 4 Kilo abgenommen, weil ich keinen Hunger mehr hatte. Ich hatte solch einen Liebeskummer, ich dachte NIE das es so schlimm wird. Schlimm ja, aber nicht SO schlimm.

Das ging mehrere Wochen und auch mich habe viele doof angeschaut, aber das war mir egal. Meine Freundin, mein Baby ist gestorben und das war einfach Horror für mich. Ich bin manchmal einfach in den Wald gefahren und habe laut geschrieen, damit der Druck mal weg geht.

Mit der Zeit wird es aber besser, habe Geduld. Ich wünsche Dir viel Kraft. Ich finde den Tipp aber mal zum Hausarzt zu gehen gut. Wenn es nicht anders geht sollte man sich Hilfe holen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Sabrina,

ich kann halbwegs (!) nachvollziehen, wie Du Dich fühlst. Es ist zwar Jahre her, aber von meiner Bummeline, meiner allerersten Hündin, musste ich mich Ende November verabschieden und Anfang Februar des Folgejahres ging dann auch mein Gauner, mein ein und alles, über die Regenbogenbrücke.

Zu der Zeit nahm ich an einer Weiterbildung teil. Ich habe sie damals vorerst abgebrochen, denn mir zog der Tod meiner beiden Hunde einfach die Füße weg. Es war zu viel.

Und bei Dir waren es gleich vier Tiere binnen noch viel kürzerer Zeit. Kein Wunder, dass Du einfach kein Land mehr siehst.

Es dauert lange, bis der Schmerz nachlässt und diese Zeit solltest Du Dir einfach geben. Und zwar unabhängig davon, was andere Menschen sagen. KEINE dieser Personen kann wirklich nachempfinden, wie es Dir gerade geht und daher sind dummsinnige Bemerkungen einfach verletzend. Nimm Dir diese Bemerkungen nicht zu Herzen, diese Menschen wissen einfach nicht, was die daherlabern.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und vielleicht kannst Du ja doch ein paar Tage Urlaub nehmen und diese einfach in Ruhe mit Deinen Hund und Deinem Freund verbringen. Musst ja nicht wegfahren, aber so kannst Du zumindest Abstand von der Außenwelt nehmen und für Dich sein. Eventuell hilft Dir das ja etwas.

Freunde, die in dieser Situation nur blöde Bemerkungen auf Lager haben, sind meiner Meinung nach übrigens keine Freunde. Ich habe von solchen Personen Abstand genommen, denn sie helfen mir nicht, im Gegenteil.

Liebe Grüße

Doris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde Deinen Kummer auch sehr nachvollziebar. Wenn ich nur daran denke, dass mein Hund irgendwann sterben wird, schnürt es mir schon jetzt den Hals zu. Und Du hast doch sehr viel auf einmal zu ertragen.

Ich werde sicher, wenn meine Bufy mal stirbt, wochenlang nicht ansprechbar sein....

Lass Deine Trauer zu und sprich Dich hier aus. Es wird selten mehr Menschen auf einem Haufen geben, die Dich verstehen.

Trotzdem wird es mit der Zeit leichter zu ertragen sein. Der schlimmste Druck geht vorbei.

Wir alle drücken Dir die Daumen, dass dies möglichst schnell geht.

Alles Gute - Tine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst einmal danke für die vielen lieben worte von euch!

Ja es heißt zwar immer die zeit heilt wunden aber diese wunden heilt auch keine zeit!

Ja ich will morgen mal schauen das ich frei bekomme!

Jetzt habe ich noch erfahren das mein Papa bösartigen Krebs hat der schon gestreut hat!

Jetzt ist bald alles vorbei!Wo ist vorne wo ist hinten?!?!?!

Leute es nimmt kein ende!Die chance für mein Papa stehen nicht gut!!:heul: :heul:

LG und trauigen gruss Sabrina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ich brauche Hilfe :)

      Hallo,  Ich bin neu hier und weiß noch nicht so ganz genau wie das funktioniert.  Ich hab ein kleines Problem mit meinem hundi. Bzw viel mehr mit mir.  Er ist ein jacky, 11 Jahre alt. Seit dem. Er 6 ist, ist er bei mir. Er kam aus nicht so guter Haltung. Hat viele Unverträglichkeiten und ist generell ein ordentlicher '' Charakterhund''.  Nun wer er in den vergangenen Monaten. Öfter mal Krank. Meisten Durchfall oder spucken. Lebensbedrohlich war es noch nie.  Leider habe

      in Terrier

    • Brauche dringend Rat

      Hallo ihr Lieben! mein Lebensgefährte und ich haben eine ca.6Monate alte Hündin die total offen ist und überhaupt keine Probleme mit Artgenossen hat. Sie spielt gerne mit diesen. Wir haben uns nun einen Zweithund geholt (3,5Jahre) der vorher auch mit einer Hündin zusammengelebt hat und er somit einen anderen Hund im Haus kennt. Uns war es sehr wichtig das die Beiden sich verstehen und auch mal zusammen toben und miteinander spielen. Die erste Zeit sah es sehr sehr gut aus. Sie haben zusamme

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund abgeben ? Ich brauche Hilfe

      Hallo :)  Ich habe ein Junges Spitzmädchen und bin kurz davor sie anzugeben.  Seit Monaten pinkelt und kotet sie mir in die Wohnung und ich weiß einfach nicht mehr weiter.  Anfangs war es nur auf dem Boden aber mittlerweile verrichten sie ihr Geschäft auf meinen Polstermöbeln und auch auf meinem Bett. Ich dachte zuerst dass sie wohl doch noch nicht ganz stubenrein ist und dass ich sie wohl öfter in denn Garten lassen sollte aber daran liegt es nicht. Auch habe ich Ärztliche H

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Brauche euren ehrlichen Rat

      Hallo zusammen   Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin kenne mich leider mit Foren nicht aus aber ich habe ein paar Dinge die mir auf dem Herzen liegen und ich hoffe das ich hier ein paar Antworten bekomme. Vor knapp 3 Wochen musste ich meinen geliebten Australien Shepherd Rüden Barney mit 10 Jahren einschläfern lassen. Es wurde im Januar ein bösartiger Tumor in der Nase festgestellt und es wurde immer schlimmer. Er hat sehr viel geniesst und manchmal sehr starkes Nasenbluten gehabt

      in Regenbogenbrücke

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.