Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hova

Wie bringe ich ihm bei, dass er auch im Garten pinkeln darf?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

Juma ist etwas eigen, was das Verrichten seines Geschäfts angeht: Er weigert sich, im Garten zu pinkeln und ich muss grundsätzlich immer ein paar hundert Meter mit ihm durch den Wald gehen, damit er sich löst (auch, wenn er offensichtlich dringend muss). Unser Garten grenzt direkt an den Wald und danach kommt ein schmales Weglein, auf dem man nach ca. 200 Metern auf einen breiteren Waldweg gelangt. Auf dem schmalen Weg pinkelt er auch grundsätzlich nicht, sondern erst, wenn wir beim breiten Weg angelangt sind.

Die meiste Zeit ist mir das egal, weil ich sowieso 3x täglich mit ihm spazieren gehe und er dann ja genügend Gelegenheit hat, um ausgiebig Pipi zu machen. Aber manchmal, wenn er mich z.B. nachts oder früh morgens weckt und raus will, nervt mich das Verhalten sehr und ich wäre froh, wenn ich ihn in den Garten schicken könnte, anstatt minutenlang mit ihm durch die Gegend zu stapfen. Nervig ist es auch, wenn ich mit ihm mit dem Auto irgendwo hinfahren will und vorher möchte, dass er sich nochmal löst. Wenn ich dann für 5 Minuten mit ihm in den Wald gehe, pinkelt er meistens nur 1x kurz und scheint nicht zu verstehen, dass er sich jetzt ausgiebig lösen sollte. Später, im Auto, fängt er dann plötzlich an, rumzufippen, weil ihm einfällt, dass er doch noch gemusst hätte :wall: . Ich weiss, Rüden markieren, aber sollte es ihm nicht möglich sein, richtig zu pinkeln, wenn er merkt, dass ich nur einen kurzen Spaziergang mit ihm mache?

Auch das mit dem Garten ist mir unverständlich. Ich habe schon gehört, dass einige Hunde im eigenen Garten nicht gerne Kot absetzen, aber Pinkeln könnte er doch :think: .

Ist das einem 9-jährigen Hund noch irgendwie beizubringen oder muss ich mich damit abfinden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also wir sind froh, daß unsere Hunde nicht im Grundstück pipi machen. Sie wollen raus, weil sie es so kennen. ich bin auch viel in der Nacht vors Grundstück gegangen. Bis jetzt, wo sie beide durchschlafen.

Es reicht, wenn Hundebesuch kommt und jeder Strauch mal dran ist.

Ja, ich bin Dir keine große Hilfe hinsichtlich Deiner Frage. Aber das würde ich mir an Deiner Stelle überlegen mit dem Beibringen. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sagen: Finde dich damit ab ;)

Ich kenne mehrere Hunde die ihr Revier nicht "verschmutzen" wollen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wenn du möchtest, dass er in den eigenen Garten pinkelt, dann lass doch mal fremde Rüden pinkeln. Er wird dann ganz schnell seine Marke setzen.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Christa,

aber wahrscheinlich nur bis der Duft des "Eindringlings" überdeckt ist.

So ist es bei meinen, danach pieseln sie wieder vorm Grundstück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ja Christa,

aber wahrscheinlich nur bis der Duft des "Eindringlings" überdeckt ist.

So ist es bei meinen, danach pieseln sie wieder vorm Grundstück.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=50197&goto=980655

Das befürchte ich auch. Ich hatte mal für 2 Wochen eine Hündin zur Pflege hier, die öfters in den Garten machte. Da hat er dann auch mal drübermarkiert, aber seit sie weg ist, hat er das nie mehr getan.

Dann werde ich mich wohl damit abfinden müssen, dass er nicht im Garten pinkelt...

Aber was meint ihr zu der Eigenart, dass er sich bei Mini-Gassi-Runden nie ausgiebig löst, sondern nur markiert, obwohl er eigentlich pinkeln muss? Kann ich ihm das irgendwie verständlich machen? Wie machen das andere, die auch Rüden haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mein Pflegehund hat auch nie sich in unseren Garten entleert auch nicht beim ersten mal als wir im Garten waren, ist ein Schräbergarten gewesen wo wir nur ab und an in Wochenende waren. Aber wir mussten auch erst mal Stück laufen da er solange so schien es mir unseren Garten sah kein Geschäft verrichtete erst hinter der kurve.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab da mal gelesen, daß ein Rüde dosiert. Das kann er beim Gassi-Gehen so einteilen, daß er um die 90-100 mal pipi -chen machen kann. (Hab ich nicht nachgezählt) Manchmal sind es nur 3 Tropfen, aber die müssen sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Hunde sind und waren es immer gewohnt, den meisten Teil ihrer Geschäfte draußen zu lassen.

Aber um ehrlich zu sein, möchte ich nachts nicht selbst rauswollen, wenn doch mal einer muß, wozu habe ich denn einen großen Garten, oder wie schon gesagt, wenn man mal schnell weg will.

Nur, ob sich ein 9 jähriger Hund noch umstellt, oder habt ihr ihn erst kurze Zeit?

Vielleicht solltet ihr es ihm mal selbst vormachen, daß es nix Schlimmes ist :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.