Jump to content
Hundeforum Der Hund
Murkelchen

"Sitz" klappt nicht

Empfohlene Beiträge

Hallo ich bin neu hier angemeldet und habe gleich mal eine Frage:

ich bin gerade dabei meinem Wuffel das Kommando "Sitz" bei zu bringen und es klappt eigentlich ganz gut, allerdings nur wenn "Finchen"auf dem Bett sitzt???

Nehme ich sie runter auf den Boden oder auf den Teppich macht sie es nicht,hebe ich sie ins Bett sage "Sitz" zu ihr Sitz sie sofort!!

Habe das gerade mal meinem Bruder gezeigt er findet das ganz lustig,aber es ist doch komisch?

Ich kann sie wirklich abwechselnd hoch und runter setzten oben tut sie es unten auf dem Boden nicht. :wall:

Woran liegt das??

Übe ich es auf den Boden läuft sie immer nur rückwärts oder macht Männchen.

Ich übe mit ihr Sitz so das ich mit einem Leckerli oder ihrem Ball(auf den sie doll fixiert ist) über sie drüber gehe bis sie sitzt und dann bekommt sie das Leckerli oder eben den Ball.

Mache ich irgendwas falsch.

Hoffe auf Rat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

geh mal in die Hocke und bleib mit dem Leckerli in Augenhöhe des Hundes. Deine Größe wird den Hund dazu veranlassen sich auf die Hinterbeine zu stellen um besser an das Leckerli zu kommen.

Geh mal in die Knie und führe Deinen Hund mit Leckerli umDich herum, lass ihn vor Dir "Sitz" machen.

Du wirst sehen, das klappt.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich bin immer auf "augenhöhe" mit dem Hund sprich ich hocke mich hin auch draußen wenn sie herkommen soll usw...

ich werde es mal probieren mit dem um mich rum...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

habe es gerade probiert erstmal is es total den akt sie einmal um mich rumzubekommen sie hat irgendwie immernoch angst...

naja und auf dem boden läuft sie nur wieder rückwärts...

das selbe auf den Bett hat super geklappt*verzweifel*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann mir denn keiner sonst Rat geben???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Murkelchen,

Wie alt ist sie denn? Wenn es nicht hilft den Welpen mittels Hilfe von Leckerlies in die Sitzposition zu bringen, dann würde ich sie genau beobachten und wenn sie dann sitz macht, dann loben und sagen: Sitz, sitz sitz, fein fein usw ;-)

Sie hat Angst vor dir sagst du? Mh...Ich habe jetzt nicht das ganz Forum durchgelesen, daher weiß ich nicht, ob es eine Vorgeschichte zu dr kleinen gibt.

Ich kann dir nur ein paar Tips geben, vielleicht hilft das ja weiter:

1. Lege dich auf den Boden... Lege dich auf den Rücken, schließe die Augen und lass sie von sich aus her kommen und schnuppern...

2. Falls es sich um einen Welpen handelt, dann versuche es mit Lausprache. Spich du setzt dich auf den Fußboden schaust nicht zu ihr hin, drehst den Kopf weck und quietscht und jauelst wie ein kleiner Welpe, dem was nicht passt... und wenn sie kommt, dann gebe ihr vorsichtig Leckerlies.... und Belohne sie auch gleich mit Worten..

3. Hocke dich hin, schaue sie auch jetzt nicht wieder an. Drehe dich von ihr weg, also mit dem Rücken zu ihr und strecke eine Hand nach hinten. In der Hand hast du dann leckerlies, die sie fressen kann. Aber um diese fressen zu können muss sie ja her kommen.

Hunde gehen ja fast nie direkt aufeinander zu. Sie drehen sich oder der Kopf ist gedreht beim Begrüßen.

Überfordere sie nicht. Gerade Hunde die Angst haben gehen oftmals Rückwärts um aus ihrer Situation zu entweichen und zu beschwichtigen.

Beschwichtigt sie? Zeigt sie dir direkt dass sie Angst hat? Sprich streckt sie die Zunge raus und leckt sich über die Nase oder die Leftzen?

Gebe ihr Zeit.. Ich würde an deiner Stelle erstmal ein Vertrauen zu ihr aufbauen und dann anfangen zu arbeiten.. Denn ohne Vertrauen läuft nichts, schon gar nicht wenn sie Angst hat...

Ich wünsche dir viel viel Erfolg dabei...

Viele liebe Grüße das Hunderudel Laika, Gino und Bella aus Bremen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kann mir denn keiner sonst Rat geben???
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=50206&goto=980894

doch, ich kann dir einen Rat geben...

Dein Hund setzt sich doch sicherlich mal von alleine hin oder?

Beobachte ihn, wenn er sich setzt, der kleene Popo den Boden berührt, sagst du sitz, gibst ihm Leckerli.

Mit dem "in die Hocke gehen" ist richtig, nimm das Leckerli, ziehe es langsam von der Nase über die Augen, über die Stirn, ganz langsam, nicht hektisch oder schnell, der Hund wird seinen Kopf langsam mit nach hinten nehmen, geht irgendwann aber nicht mehr weiter, also setzt er sich von alleine. Probiere ein bisschen, wirst sehen es klappt und noch eins "runter vom Bett", erhöhte Positionen bleiben dem Rudelführer vorerst vorbehalten IMMER!!!

Viel Glück -:)))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke für die Beiträge.

Nein sie jat keine Angst vor mir sondern vor dem hinsetzen.

Sie sizt von sich aus schon nur selten eherl liegt sie.Aber da sist ein guter Tip den ich befolgen werde.

[quote name=drea

Mit dem "in die Hocke gehen" ist richtig' nimm das Leckerli, ziehe es langsam von der Nase über die Augen, über die Stirn, ganz langsam, nicht hektisch oder schnell, der Hund wird seinen Kopf langsam mit nach hinten nehmen, geht irgendwann aber nicht mehr weiter, also setzt er sich von alleine. Probiere ein bisschen, wirst sehen es klappt und noch eins "runter vom Bett", erhöhte Positionen bleiben dem Rudelführer vorerst vorbehalten IMMER!!!

Viel Glück -:)))

das mache ich ja aber da läuft sie ja immer rückwarts oder macht eben männchen denn egal ob ich mich hinlege hocke oder so ich bin ja immer höher sobald ich mit der hand über ihren Kopf auch langsam gehe bzw über die Stirn macht sie männchen.

@beauty

sie ist jetzt 5monate alt.nein angstanzeichen zeigt sie nicht sie geht een immer rückwärts.manchmal geht sie in die Position der spielaufvorderung sprich po nach oben und vorne runter..

na ich versuche das vertrauen erstmal zu kräftigen und dann übe ich nach und nach das sitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Was passiert denn, wenn der Raum nach hinten begrenzt ist, wenn da eine Wand, ein Sessel oder irgendwas ist, so das sie nicht rückwärts laufen kann.

Was macht sie dann ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

wieso hat sie Angst vorm sitzen??

Das erscheint mir sehr seltsam. Ich hab allen meinen Hunden das "Sitz" beigebracht, indem ich mich mit Leckerli und/oder erhobenem Zeigefinger auf den Hund zugegangen bin, einen Schritt oder zwei, Hand über den Hundekopf geführt und plumps....da saßen sie. Und eigentlich auch völlig entspannt, weil sie gelobt wurden mit Streicheln oder Leckerli.

Wenn dein Hund Angst vorm sitzen hat, würd ich mir überlegen, ob er z. Bsp ein Problem mit dem Rücken o.ä. hat, sodass es ihm evtl wehtut?!

Nur so`ne Idee....

Das würde auch erklären, warum er das auf dem weichen Bett macht.

LG Regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.