Jump to content
Hundeforum Der Hund
jutti1357

Jetzt Winterspeck auf die Rippen ...

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr alle,

wollte mal fragen, ob eure Fellnasen sich aus so verhalten oder ihr das kennt?

Seit ca. 3 Wochen will Tessa wieder fressen, fressen, fressen - genauso wie im letzten Jahr im Herbst.

Mein Mann meinte, ist doch klar, die will sich wie letztes Jahr auch Winterspeck anfressen.

Die merkt, dass es ein kalter langer Winter mit viel Schnee wird.

Ich hab' Tessa erklärt - sie braucht nicht frieren - sie braucht sich doch nur das viele Holz ums Haus angucken und hungern braucht sie auch nicht - ist noch genug Futtervorrat vorhanden.

Da guckt sie zwar interessiert, aber glaubt mir wohl nicht.

Ich glaube sie findet es einfach unaufmerksam von uns, dass wir ihren Wunsch nach mehr Futter ignorieren, aber wir wollen ja kein Schwergewicht.

Also sie geht öfter zum Napf und leckt mal darin rum - geht hin zu mir zum Napf ..., der Naschiball wird oft vor die Füße gelegt. Heißt es nein - guckt sie etwas enttäuscht und trollt sich oder legt sich hin - Ball neben dem Kopf und guckt "verhungert" usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jutta!

Also meine Debbie hat immer Hunger und wenn wir andere Treffen vermittelt sie zu gern "mein Frauchen gibt mir nix zu fressen". Mei ist das peinlich... :redface:D

Jetzt wo Du schreibst, das Tessa meint sich Winterspeck zulegen zu müssen *grins*, mach ich mir ernsthaft Gedanken, ob Debbie bei uns vielleicht eher ein "dickes Fell" braucht?! :heul::D

Nachdenkliche Grüsschen Marie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also, Elfe kann auch das ganze Jahr über fressen... wenn sie nur dürfte wie sie wollte, dann könnte ich sie wahrscheinlich rollen.

Aber das die Hunde einen Biorhythmus haben, da glaube ich schon dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja Marie und Kerstin,

das mit dem immer fressen können - so nach dem Motto kaum is' es da is' es weg - ist bei Tessa halt nicht so.

Außer dass sie für "Naschis" alles tut.

Aber im Moment kann ich ihr Trockenfutter in den Napf geben und die Portion - die laut Anweisung - eine Tagesportion ist - frisst sie im Moment wirklich innerhalb von ca. 1 Std. weg - sonst läßt sie sich meist 2 Tage oft auch mal 3 Tage damit Zeit.

Naßfutter habe ich manchmal entsorgen müssen, weil es halt nicht mehr gut aussah - angetrocknet ... -

Im Moment ist das Naßfutter auch ruckzuck weg und guck danach in den leeren Napf - lecken - lecken - lecken - da muss doch noch was zu holen sein ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was, so lange?? *staun* Nee, Debbie inhaliert ihr Futter förmlich. Das steht keine 5 Minuten und dann ist es weg. Aber ich lasse Futter auch nicht stehen, sie hat eine halbe Std. Zeit und was dann noch drin wäre, kommt weg. Aber bislang ist das nur 1 x vorgekommen und daraus hat sie wohl gelernt. *ggg*

Also ich kenn's gar nicht anders und wenn ich dann von so gemütlichen Essern höre, kann ich nur staunen. War das denn bei Tessa schon immer so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Marie,

ja, das war schon immer so.

Sie frisst, wann sie will - nicht wann wir meinen, dass sie fressen sollte.

Sie bekommt allerdings ihre Tagesportion nach der großen Runde am Nachmittag hingestellt und wann sie das dann auffrisst überlassen wir ihr.

So steht's dann halt auch mal länger - bei Trockenfutter bis zu 3 Tage.

Wenn sie am zweiten oder dritten Tag morgens früh die Reste frist,

bekommt sie aber trotzdem erst nach der großen Runde ihre neue Portion.

Da bin ich stur - neues Futter immer erst nach der großen Runde.

Und das mache ich, seitdem sie bei uns ist (ca. 3,5 Jahre)

Ich bekam auch mal den gutgemeinten Tip, ihr das Fressen wegzunehmen,

wenn sie nicht gleich rangeht oder alles auffrisst oder vor ihren Augen was futtern und dann den Napf runterstellen.

Hm - ist trotzdem nicht gleich drangegangen - oder hat alles aufgefressen -

Also wozu?

Sie bekommt nach der großen Runde ihre Portion und gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jule frisst sehr gerne, egal ob im Herbst oder Frühjahr.

Sie hat leichte Gewichtsproblem gehabt.

Nach der OP hat sie zum Glück 1,5 kg abgenommen. nun will ich unbedingt versuchen, daß sie ihr Gewicht hält. Deshalb kriegt sie ihre Portion jetzt 3x täglich .

LG Conny und Jule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hej Sven,

ok - bei euren Schlittenhunden verstehe ich das.

Aber bei unserer denke ich muss ich da wohl nicht so vorgehen.

Übrigens hat sie heute auch innerhalb von 1 Std. alles aufgefuttert.

Aber, dass sie innerhalb von einigen Minuten alles wegfrisst, das gibt's nur, wenn es total was leckeres ist, z.B. Kartoffeln mit Sosse oder Gemüsesuppe mit Haferflocken. Aber selbst, wenn ich was extra für sie koche, z.B. Hähnchenherzen mit Reis und Wurzeln wird es nicht gleich weggedrückt.

Ach so - Wasser hat sie immer - im Haus und draussen aus der "Tonne" -> ist ihre Lieblingstrinkquelle

Hälsningar från Tyskland

(Jag vil gärna flytta till Sverige)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns ist das Futter in null komma nix weg! :D

Füttere morgens und abends und der Napf wird dann auch weggeräumt.

Frisches Wasser ist immer zur Verfügung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bei uns ist das Futter in null komma nix weg! :D

Füttere morgens und abends und der Napf wird dann auch weggeräumt.

Frisches Wasser ist immer zur Verfügung.

Genauso läuft es bei uns auch. Wenn Aila ihr Futter nicht fressen würde müßte ich mir wohl Sorgen machen.

Unser Hund verschlingt wirklich alles was ihr vor die Schnute kommt, meine Schwiegermutter ist immer ganz neidisch, denn ihr Hund ist so ein richtiger (selbstgemachter) "Hast Du nicht noch was besseres ?"- Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.