Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Cassya

Wieviel Rücksicht ist angemessen?

Empfohlene Beiträge

Also mal vorweg....ich halte mich für ziemlich rücksichtsvoll...

Wenn ich angeleinte Hunde sehe, nehme ich meine ebenso an die Leine und ich achte eigentlich immer darauf, dass Hundekontakte positiv verlaufen.

Meine Hündin ist sozial verträglich und so sensibel, dass sie bisher mit jedem anderen Hund klar kam...

Nun kam es gestern zu folgender Begegnung:

Ich bin mit einer Freundin unterwegs, sie hat ebenfalls einen Retriever. Wir befinden uns in einem Freilaufgebiet, in dem viele Hunde unterwegs sind, auch unsere laufen frei.

Uns entgegen kommt eine Dame mit zwei Dackeln. Beide ohne Leine.

Unsere Hund laufen auf die Dackel zu, kurz bevor sie den kleineren der Beiden erreichten, sprang die kleine Dackelhündin quietschend rückwärts.

Unsere Hunde gehen etwas langsamer ran und versuchen, Kontakt aufzunehmen. Beide entspannt und freundlich.

Klein Dackelchen klemmt den Schwanz ein und läuft zu Frauchen unter die Beine.

Unsere gehen ihrer Wege....

Nun ist Frauchen sehr aufgebracht: Wir müssten unsere Hunde zurückrufen, wir sehen doch, dass die Kleine Angst hat!

Ja...das konnten wir sehen...allerdings bestand ja keine Gefahr und ich ging davon aus, dass sich diese Angst in den nächsten 30 Sekunden relativiert....wie sonst oft bei Hundekontakten....

Wie seht ihr das? Sofort zurückrufen, wenn ein anderer Hund Unsicherheiten zeigt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie soll der andere Hund sonst jemals lernen, dass andere Hunde harmlos sind?

Hunde kommen auf Dackel zu - Dackel quietscht - Hunde werden zurückgerufen

Wäre genau der richtige Weg um einen ängstlichen Hund zu bekommen, der nur noch quietscht, wenn ihm was nicht passt :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich denke, die Geschichte erklärt ganz gut, WARUM dieser Hund unsicher anderen Hunden gegenüber ist. Weil Frauchen anscheinend keinen Wert auf gute Sozialisation legt.

Lena war am Anfang auch sehr schüchtern, teilweise ängstlich. Ich hab die Hunde untereinander machen lassen. Bin erst eingeschritten (oder der entsprechende Besitzer), wenns sehr brenzlig wurde.

Und in 99,9% aller Fälle, machten die Hundis das unter sich aus. Nur einmal wurde Lena gebissen. Da war sie aber selbst schuld. Man klaut einfach keinem alten Hundchen sein Spielzeug :D

Und was habe ich davon? Einen Hund, der das Verhalten anderer Hunde lesen und deuten kann. Der nur ängstlich ist, wenns angebracht ist und sonst wunderbar mit allen Hunden klar kommt.

Das will Dackenfrauchen anscheinend nicht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nö... man kanns auch übertreiben...

Also klar, wenn ich sehe, dass mein Gegenüber (also der Mensch) meinen Hund wegschicken möchte, dann kann man schon zurück rufen...

aber wer Kontakt zulässt, der muss damit rechnen, dass nicht immer alles Friede, Freude Eierkuchen ist...

und man muss seinem Hund doch auch die Möglichkeit geben die Angst zu überwinden...

So wie ich Gemma kennengelernt habe nähert sie sich ja wirklich mehr als freundlich und nett... und ballert nicht etwa voll rein...

Von daher, legs ab unter "seltsames Verhalten mancher HH" und gut ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich weiß dass mein Hund wirklich freundlich ist und nicht ungestüm - dann würde ich ihn, noch dazu in einem Auslaufgebiet, nicht zurückrufen. Aber eben nur dann. Vielleicht waren dem Dackel zwei große Hunde zu viel und bei einem wärs ok gewesen, aber das erfährt man nur wenn man sich mit der Besitzerin unterhält. Meine Hündin war anfangs auch gegenüber vielen fremden Hunden eher ängstlich, besonders wenn diese sehr ungestüm waren oder viel Fell im Gesicht hatten. Hätte ich mit ihr generell alle Hundekontakte gemieden, so wäre es sicher nicht besser geworden. Es gab aber Hundekontakte, nur eben ausgewählt und möglichst nicht mit Hunden die gleich auf sie zupoltern und sie bedrängen, das wäre in dem Moment in der Tat nicht gut gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mehr als Rücksicht braucht man nicht zu nehmen (und das mach ihr ja nun schon). Ich versuche halt den HH vorher freundlich den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Ich rufe meine Hunde zurück und verwickle HH in ein Gespräch. Dann kann deren Hund uns in Ruhe begutachten. Meist lasse ich dann noch Barry abliegen (keinem ängstlichen Hund kann ich Ashkii zumuten) und dann nehmen die Ängstlichen vorsichtig Kontakt auf oder aber sehen wenigstens das alles Friedlich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wie soll der andere Hund sonst jemals lernen, dass andere Hunde harmlos sind?

Abgesehen davon, dass ihr ja in einem Freilaufgebiet gewesen seid, die Dame ja ihre beiden auch nicht anleinte oder euch sonst irgendwie signalisierte, dass sie keinerlei Kontakt wünsche, habt ihr genau so reagiert wie ich es auch tun würde. Kontakt zulassen. Allerdings bin ich inzwischen soweit dass ich meine sofort zurückrufe wenn da einer gestreßt erscheint.

Zum einen hab ich keine Lust mich von so merkwürdigen Leuten vollmachen zu lassen zum anderen was gehen mich andere Hunde an und wie sie lernen dass andere Hunde harmlos sind. Das ist Aufgabe der Besitzer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke euch...ich hielt mich schon fast für rücksichtslos! :motz::D

Dackelchen wurde weder gefährdet noch wirklich belästigt....sie war einer Begrüßung ausgesetzt, die ich für völlig normal hielt.

Auch kenne ich, dass einige Hunde erstmal zurückhaltend reagieren und dann "auftauen", so sah ich keinen Anlass, einzuschreiten.

Naja...es gibt offenbar Menschen, die das anders sehen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hätte es auch nicht anders gemacht. Warscheinliich ist Dackelchen so unsicher,

weil das Frauchen ihn von allem fernzuhalten versucht :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich tue es mittlerweile, allerdings nicht aus Überzeugung, sondern nur, um dem Generve der anderen Hundehalter zu entgehen.

Warum die Dackelchen so sind, schlechte Sozialisierung, schlechte Erfahrung etc. kann man nicht nachvollziehen. Die Reaktion der Halterin ist vollkommen überzogen. Hätte sie keinen Kontakt gewünscht, hätte sie ihre Hunde ranrufen und Dir kurz eine Info geben sollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.