Jump to content
Hundeforum Der Hund
skoti35

Hilfe ! ... mein Hund Rocco - Labrador-Mischling - frisst sich selbst an ...

Empfohlene Beiträge

Ich frage mich ,wil du schreibst bist noch im Erzihungsjahr ob dein Hund Eifersüchtig ist gerade wo euer Kind evtl jetzt laufend hinter dir her läuft.

Daher kann es sein das seit euer Kind aktiver ist das es da mit dem knapperen angefangen hat???

Und hatte ihr erst den Hubnd dann das Kind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hat dein Wuffel genug Auslastung - neben dem normalen Spazierengehen?


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=50389&goto=986664

... ich denke mal nicht, denn ich kann mit dem Kraftpaket Rocco und dem Kind Horatio (2 Jahre alt) nicht so einfach draußen unbeschwert spazieren gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich frage mich ,wil du schreibst bist noch im Erzihungsjahr ob dein Hund Eifersüchtig ist gerade wo euer Kind evtl jetzt laufend hinter dir her läuft.

Daher kann es sein das seit euer Kind aktiver ist das es da mit dem knapperen angefangen hat???

Und hatte ihr erst den Hubnd dann das Kind?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=50389&goto=986673

Der Hund war vor der Geburt des Kindes da. ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und ich denke, dass da der Hase begraben liegt ;)

Versuche mal, dir am Tag eine Stunde für deinen Hund frei zu machen, in dem du NUR für ihn da bist, mit ihm spielst, rennst, tobst, mit ihm Suchspiele machst, ihn seinen Kopf anstrengen lässt usw.

Und einmal in der Woche machst du dir nen Termin, wo du mit anderen Hundehaltern spazierengehst oder auch in eine gute Hundeschule.

AUßerdem kannst du deinem Hund auch zuhause etwas zumBeschäftigen geben, wo er seinen Kopf anstrengen muss.

Futterbröckche verstecken oder auch kleinere Tricks einüben.

Das geht auch mit Kind ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht brauch er mehr Auslastung für den Kopf. Suchspiele oder so.

Und das alleine bleiben zu üben wenn der Hund quasi sofort anfängt sich selbst zu verletzten ist glaube ich besser mit professioneller Hilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Andere Hunde würden bei Unterforderung aggressiv werden, dein Hund beschädigt sich selbst.

Gut ist beides nicht. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und ich denke, dass da der Hase begraben liegt ;)

Versuche mal, dir am Tag eine Stunde für deinen Hund frei zu machen, in dem du NUR für ihn da bist, mit ihm spielst, rennst, tobst, mit ihm Suchspiele machst, ihn seinen Kopf anstrengen lässt usw.

Und einmal in der Woche machst du dir nen Termin, wo du mit anderen Hundehaltern spazierengehst oder auch in eine gute Hundeschule.

AUßerdem kannst du deinem Hund auch zuhause etwas zumBeschäftigen geben, wo er seinen Kopf anstrengen muss.

Futterbröckche verstecken oder auch kleinere Tricks einüben.

Das geht auch mit Kind ;)


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=50389&goto=986682

Diese Stunde gibt es. Nämlich, wenn der Kleine seinen Mittagsschlaf macht. Dann bin ich mit dem Hund alleine und nur für ihn da.

Mit anderen Hundehaltern treffen, das geht nicht. Er akzeptiert kaum einen anderen Hund in seiner Nähe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nutzt du diese Stunde?

Wenn ja, wie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Vielleicht brauch er mehr Auslastung für den Kopf. Suchspiele oder so.

Und das alleine bleiben zu üben wenn der Hund quasi sofort anfängt sich selbst zu verletzten ist glaube ich besser mit professioneller Hilfe.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=50389&goto=986683

Ich glaube auch langsam, dass es ohne professionelle Hilfe nicht gehen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nutzt du diese Stunde?

Wenn ja, wie?


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=50389&goto=986696

Indem ich mit ihm spiele - halt wie vorher mit dem Kind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin frisst seit Wochen sehr wenig bis Garnichts

      Weiß nicht ob ich in der Kategorie richtig bin....notfalls verschieben. Und sorry wenn es vielleicht etwas wirr erscheint, aber ich kann schon kein klaren Gedanken mehr fassen... Hallo Ihr Lieben, ich hoffe Ihr könnt uns vielleicht helfen da Tierärzte und Tierklinik auch nicht weiter wissen und wir mit unserem „Latein“ am Ende sind. Unsere Patty fing vor ca. 5 (6 ?) Wochen an ihr Futter nicht mehr so zu fressen. Es handelt sich dabei im eingeweichtes Trofu mit Nassfutter gemi

      in Hundekrankheiten

    • Lia frisst nur aus der Hand

      Hallo zusammen, Vielleicht hat der eine oder andere unsere Geschichte seit Dezember mitverfolgt. Die Kurzversion ist, dass Lia Anfang Dezember einen schweren Unfall hatte und sich das Genick gebrochen hat. Da sie logischerweise Schmerzen hatte, wenn sie den Kopf zum Fressen gesenkt hat, wurde sie aus der Hand gefüttert. Ich habe nun beobachten können, dass sie für sie attraktive Leckereien wieder vom Boden aufnehmen kann. Ich stellt ihr also den Napf hin und sie fürchtet sich daraus zu fres

      in Hundeerziehung & Probleme

    • HILFE, mein Hund frisst Tapete

      Hallo zusammen, ich bräuchte mal den einen oder anderen Rat, unsere 7. Monate alte Aerican Blly Dame fängt an Tapete zu knabbern wenn wir nicht zuhause sind, sie kennt es von klein an alleine zu sein, wir haben es sehr langsam und lange mit ihr geübt. es hat vor 3 Monaten ca. angefangen das ie Nachts während wir geschlafen haben, im Schlafzimmer Tapete abgefressen hat. Danach ist es erstmal nicht mehr vorgekommen. Seid den letzten zwei Wochen hat sie drei verschiedene Wände bearbeitet wenn

      in Junghunde

    • Hunf frisst nur sehr wenig

      Hallo,   seit Sommer lebt ein Mischlingshund bei uns, wir haben ihn mir vier Monaten bekommen, damals gab es den Hinweiß das er nur Trockenfutter frisst. Er ist nun bald 5 Monate bei uns und ich habe schon einiges ausprobiert. Von günstigen Discounter Trockenfutter, über Barf, zu wirklich hochwertigen Trocken- und Nassfutter. Ich habe Futterproben gekauft, diese Überraschungsboxen  von div. OnlineShops wo auch immer einiges zum Probieren drin war und auch vieles in Großpackungen gekauf

      in Hundefutter

    • Hund frisst nicht mehr

      Hallo am Sonntag fing alles ani, er frass nicht mehr gut. AM Dienstag fing er an zu spucken und zu sabbern. Donnerstag zum Tierarzt er meinte eine Gastritis spritzte etwas. Abends frass mein Hund 1 Esslöffel Hundefutter. Seit Freitag frisst er nicht mehr. Ist lethargisch geworden. Am Freitagabend bekam er eine entzündungshemmende Spritze. Am Samstag noch einmal zum Notarzt. Ultraschall bis auf eine verdickte Magenschleimhaut unauffällig. Ergebnis vom Blutbild folgt. Weiterhin entzündungshem

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.