Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
janni

Krallen schneiden

Empfohlene Beiträge

Da es mal wieder an der Zeit ist die Wolfskrallen zu schneiden und ich das sonst immer beim Tierarzt hab machen lassen, hab ich mir überlegt ob ich das nicht selbst machen kann ( ich traue mir das auch zu).

Wenn ich mir so eine Krallenschere kaufe auf was sollte ich achten, denn es gibt da so viele unterschiedliche was mich verwirrt irgentwie. Könntet ihr mir da einen Rat geben???

Bin mal gespannt auf Eure Antworten Danke im Vorraus schon mal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

@ "janni":

Grad zufällig Deinen Beitrag entdeckt + das Thema würde mich allgemein interessieren. Warum, wann, wie weit...kürzen?

Bei nem Hundepflegeset war mal, als Extrageschenk ne Krallenschere dabei, aber ich habe mich bisher noch nicht getraut, Nico die Krallen (oder nur die Wolfskralle) zu kürzen, da ich Sorge habe, zu tief zu schneiden + ihn dabei zu verletzen.

Gruß :winken: : Sonja

P.S.: Nico's Krallen (er wird im April 3 Jahre alt) wurden übrigens noch nie geschnitten, auch nicht vom Tierarzt, u.a. da er ja gerne viel läuft + sie sich bisher sicher selbst "stumpf abgenutzt" haben...aber nun, bei dem langem Winter im Schnee?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mal nach so einer Schere gesucht und bin selber ratlos zurückgeblieben. Ich habe mir dann mal eine geliehen und die konnte man von der Schnitttiefe feststellen, so daß man nicht zuviel abschneiden kann. Scharf sollte sie auch sein - auch da habe ich qualitative Unterschiede gesehen.

Bei schwarzen Krallen sieht man die Blutgefässe nicht, daher Vorsicht und lieber zuwenig abschneiden als zuviel. Inzischen habe ich keinen Bedarf mehr und würde wenn auf eine gute Feile zurückgreifen. (Unser Hund hatte nur eine einzige Kralle, die zu lang war.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schneide bei meinen Hunden die Krallen alleine und brauche auch niemanden zum festhalten.

Meine Krallenschere hat auch so ein Blättchen, mit dem man die Schnittläge einstellen kann. Das benutze ich aber nicht. Meine Barsois sind leicht, die haben helle Krallen. Der Wolf hat schwarze.

Ich drücke immer erst leicht zu. Wenn der Hund dann nicht reagiert, schneide ich ab. Wenn er zurückzuckt,dann gehe ich ein Stück tiefer.

Selbst wenn du mal reinschneidest, ist das nicht so schlimm. Blutet zwar wie besessen, aber meine Hunde haben mir das noch nie übel genommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab ne ganz Krallenzange aus dem Freßnapf. Nachdem ist mir tausend Zangen angesehen hab, hab ich irgendwann einfach eine gekauft. Funktioniert ganz gut und franst nicht so aus wie bei der kleinen Werkzeugzange die wir vorher benutzt haben.

Wenn Du was ganz Gutes willst würd ich mal auf Hundemessen kucken, da wird es sicher Spezalisten geben für Trimmzeug, Krallenscheren etc., da kannst Du Dich dann beraten lassen. So bin ich zu meiner Schere für die Haare zwischen den Ballen gekommen. Da ist es wirklich ein Unterschied zu den noramlverkäuflichen Scheren.

Oder frag Deinen Tierarzt was er benutzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der "Ballen-Haar-Schere" habe ich auch nicht gespart und es lohnt sich auch. Hier muss ich ja recht oft schneiden. Krallen nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss leider auch Krallen schnibbeln. Paula hat auch Wolfskrallen und Mayas Krallen laufen sich nicht ab, sondern geben nach oben nach. Jetzt bei dem Wetter hat sogar Paula lange Krallen weil wir irgendwie garnicht mehr auf festem Boden laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für Eure Antworten, bei uns muß ich nur die Wolfskrallen schneiden die anderen laufen sich so ab, war eben beim Tierarzt nochmal und hab sie kürzen lassen mit ner Werkzeugzange das ist mir nix, mit ner Nagelzange für Menschen auch nicht und mit der Pfeile hält sie da nicht still...

Auf ner Messe ist ne Idee, Danke eine Ballen-Haar-Schere suche ich auch noch mit der Babyschere ist das irgendwie dooof da sind zwar auch die Spitzenabgerundet die ist auch schon alt vor allem meine ist da ziemlich kitzlig an den Füßen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Grad zufällig Deinen Beitrag entdeckt + das Thema würde mich allgemein interessieren. Warum, wann, wie weit...kürzen?

Loona hat eine Zehe schief stehen, diese Kralle nutzt sich deshalb nicht ab. Ich habe mir einmal vom Tierarzt zeigen lassen wie und wie weit ich die Kralle kürzen darf, seit dem mache ich das selbst. Dasselbe bei den Wolfskrallen. Immer erst zeigen lassen wenn man es noch nie gemacht hat.

Ich kürze mit einem Seitenschneider.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.