Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gast

4-jähriger Jack Russel Terrier bellt, wenn es an der Tür klingelt - wie abgewöhnen?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo ihr Lieben,

eben rief mich eine befreundete Sozialarbeiterin an und erzählte mir, dass eine ihrer Klientinnen, einen 4 jährigen, unkastrierten JRT-Rüden hat, der total ausrastet, wenn die Türklingel geht.

Sie fragte mich, ob ich einen Rat hätte, da die Klientin kein Geld habe für einen Hundetrainer und psych. sehr krank sei, aber doch versuchen möchte etwas zu ändern.

Als erstes fragte ich, wieviel und was für eine Auslastung der Hund hat, darauf meinte meine Freundin, dass er wohl spazieren ginge, aber eben nicht wirklich ausgelastet wird.

Schonmal ein Punkt, der geändert werden muss, eine Lösung muss gesucht werden, die auch der Frau zumutbar ist-aber wichtig wohl auch wegen der Nachbarn ist die "Klefferei" an der Türe; die Wohnung steht wohl auch auf dem Spiel, wenn es so weiter geht und das wäre für alle Beteiligten sehr dramatisch.

Was würdet ihr tun, um dem Hund, das Bellen abzugewöhnen, oder bzw. was HABT ihr GETAN bei euren Hunden??

Ich bin für jede Antwort dankbar......

P.S. Habe immer noch diese "Wurfketten-Sache" im Kopf-aber ob das so, das Richtige da ist....

Was meint ihr?

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenns ein selbstbewusster Hund ist, dann könnte ne Wurfkette oder sowas schon nen Erfolg bringen.

Magst du evtl mal selbst hinfahren und dir den Hund persönlich anschauen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kiwi darf bellen wenn es klingelt. Hat aber danach auf ihrem Platz zu verschwinden.

Dieser Kompromiss funktioniert bei uns total gut.

Essen ist fertig und ich hab Hunger :D - wenn du magst schreib ich später mehr dazu :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Winnie,

danke für die Antwort.

Nach der Beschreibung, ist der Hund wohl sehr selbstbewusst, aber ich hab ihn ja noch nicht gesehen.

Absolut rüdenunverträglich und der Chef im Haus. :(

Ich habe auch gesagt, dass ich hinfahren werde/würde, nur bin ich ja leider keine Fachfrau und möchte da auch nichts "kaputtmachen"; aber versuchen ist wohl besser, als wenn gar nichts unternommen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sam hat auch am anfang immer wie ein wahnsinniger gebellt wenn die Türklingel ging oder auch die Nachbarn von gegenüber nach hause kamen.

Ich habe es mit "aus" und "hierher" gemacht. Aus von wegen er soll aufhören und "hierher" er soll zu mir kommen denn ich regel die Situation.

Mittlerweile bellt er kurz auf wenn es an unserer Klingel geht, aber nur einmal und das darf er auch, er ist eben Wachsam und gibt mir nur kurz weiter das jemand kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja........ob Dir meine Antwort so weiter hilft, weiß ich nicht so genau.....ich schreibs trotzdem.

Rambo (und dank Rambo nun auch Jeanny :D ) läuft ja immer wie ein Geistesgestörter zur Tür und knurrt und bellt, was das Zeug hält.

Ich gehe dann zur Tür, dränge die beiden weg, lasse sie im Flur absitzen und kann so ganz in Ruhe die Tür aufmachen. Allerdings musste ich am Anfang echt mit Rambo kämpfen, weil der immer wieder aufstand. Und ich hab erst die Tür aufgemacht, als er ruhig da saß. Solange musste derjenige halt draußen warten.

Ob das nun sehr hilft, weiß ich nicht.

Wurfkette ist sicher auch nicht verkehrt, kennst Du Dich damit aus.

Und das mit der Auslastung geht ja so auch nicht, grad beim JRT.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüße,

dem Hund bellen auf Kommando beibringen. ;)

Ohne Witz, funktioniert dann meistens auch, das dazu gehörige Abbruchkommando bzw. das fein gemacht mit anschließender Belohnung.

Oder die Härtemethode: an einem Tag Klingeln bis zum abwinken - irgendwann wird es selbst dem hartnäckigstens Hund zu doof

lg

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Huhu Winnie,

danke für die Antwort.

Nach der Beschreibung, ist der Hund wohl sehr selbstbewusst, aber ich hab ihn ja noch nicht gesehen.

Absolut rüdenunverträglich und der Chef im Haus. :(

Dann denke ich, daran muss als erstes gearbeitet werden, denn bevor das nicht geklärt ist, wird auch das Gekläffe nicht aufhören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mona ist am Anfang auch bellend zur Tür gerannt. Wir haben angefangen ihr beizubringen auf Signal ins Körbchen zu gehen. Dann haben wir die Ablenkung langsam gesteigert. Als das gut funktioniert hat, hat sich einer draußen hingestellt und geklingelt. Ist sie ruhig liegen geblieben-gab`s ein Leckerchen, wenn sie raus wollte, wurde sie körpersprachlich zurückgedrängt.

Als das auch geklappt hat, wurde geklingelt und es kam auch dann jemand rein.

Mittlerweile wird nicht mehr beim Klingeln zur Tür gerannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Oder die Härtemethode: an einem Tag Klingeln bis zum abwinken - irgendwann wird es selbst dem hartnäckigstens Hund zu doof

lg

sabine
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=50402&goto=986772

stell ich mir sehr ansträngend vor :D meine armen Nerven wenn Sam den Tag durchbellen würde und die Nachbarn erst ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.